Hausmacher Rinderrouladen mit cremigem Kürbis-Pastinakenstampf

Fleisch

Hausmacher Rinderrouladen mit cremigem Kürbis-Pastinakenstampf

Gehen die Temperaturen zurück, steigt die Deftigkeitstoleranz…

4 Portionen

Für die Rouladen:
4 Scheiben Rinderrouladen á 150 g
4 TL Senf mittelscharf
60 g rote Zwiebel gewürfelt
8 Scheiben Bacon
4 kleine Gewürzgurken gewürfelt
Salz und Pfeffer

Für den Soßenansatz:
15 g Butterschmalz
75 g rote Zwiebel gewürfelt
30 g Tomatenmark einfach konzentriert
100 g Pastinake gewürfelt
100 g Karotte gewürfelt
500 ml Gemüsebrühe
250 ml trockener Rotwein
60 ml Sahne

Für den Kürbis-Pastinakenstampf:
850 g Butternut-Kürbis in mundgerechte Stücke geschnitten
250 g Pastinake in kleine Würfel geschnitten
15 ml Olivenöl nativ extra
100 g Ricotta
40 g Parmesan gerieben
1 TL Thymian getrocknet

Das Fleisch für die Rouladen flach hinlegen und dann mit dem Senf bestreichen. Den Bacon auf die Fleischscheiben legen und nun Zwiebel- und Gurkenwürfel verteilen. Die Längsseiten des Fleisches leicht einschlagen, damit die Füllung nicht herausfallen kann. Anschließend die Rouladen gleichmäßig und fest aufrollen. Zum Schluss die Rouladen mit Garn, Klammern oder auch Nadeln verschließen. Von außen mit Salz und Pfeffer würzen.

In einem mittleren Topf das Butterschmalz erhitzen und die Rouladen scharf von allen Seiten anbraten. Das Fleisch darf dabei etwas Farbe bekommen, denn das gibt einen guten Geschmack. Die Rouladen kurz aus dem Topf nehmen und im Bratfett die Zwiebelwürfel glasig anbraten. Das dauert nur 2-3 Minuten. Dann das Tomatenmark zufügen und gemeinsam mit den Zwiebeln für 1 Minute braten. Nun die kleingeschnittenen Pastinaken und Karotten für die Soße untermischen und alles gemeinsam anbraten. Jetzt mit dem Rotwein und der  Brühe ablöschen und die Rouladen zurück in den Topf geben.

Die Rouladen für 90 Minuten kochen lassen. Dabei in den letzten 20 Minuten den Deckel runternehmen, damit die Flüssigkeit im Topf leicht reduzieren kann.

Während die Rouladen kochen, das Gemüse für den Stampf einem größeren Topf  in Olivenöl anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann 2 EL Wasser zufügen und das Gemüse für 15 Minuten köcheln lassen. Aufpassen, dass nichts anbrennt und immer wieder durchmischen. Nun den Stampfer nehmen und das Gemüse grob zerkleinern, also zermatschen. Danach den Ricotta, den geriebenen Parmesan und den Thymian untermischen.

Wenn die Garzeit der Rouladen am Ende ist, dann diese aus dem Topf nehmen. Den Bratsud mit dem Pürierstab zerkleinern und nun noch die Sahne unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Rouladen mit der Soße und dem aromatischen Stampf anrichten und genießen. Üppige Winterkost, die gerne etwas gehaltvoller sein darf. Wer die Rouladen lieber mit einem weniger kohlenhydratreichen Stampf genießen will, kann auch gut ein Selleriepüree kombinieren.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 733 kcal
Kohlenhydrate: 42,4 g (3,5 BE)
Fett: 30,2 g
Eiweiß: 44,8 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.

3 Kommentare auf "Hausmacher Rinderrouladen mit cremigem Kürbis-Pastinakenstampf"

avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Jasmin
Jasmin

Meine Rouladen sind ja schon seit Jahren lowcarbisiert, weil ich die Nichtsättigungsbeilage einfach durch eine größere Portion Gemüse ersetzt habe, aber für leckere Anregungen bin ich immer zu haben. Ausgedruckt ist das Rezept schon und wird nächstes Wochenende in die Tat umgesetzt 😀

LG,
Jasmin

Emma
Emma

Ohhh😍 klingt göttlich!!! Werde den stampf gleich heute zu unserer kalbshaxe (schon im ofen) servieren, seeeehr verführerisch!! Die rouladen plane ich fix für nächste woch ein😉😉
Nur noch eine kleine anmerkung, sollte es nicht „hausgemachte rinderrouladen mit..“ heißen anstelle „hausgemachteR rinderrouladen mit..“?

Vielen lieben dank für deine mühe, tollen rezepten u super inspirationen❤❤
Lg aus südtirol