Geschnetzeltes Zürcher Art mit käsigem Rübengemüse

Fleisch

Geschnetzeltes Zürcher Art mit käsigem Rübengemüse

Irgendwie ist hier alles gehäckselt und geschnibbelt…

4 Portionen

Für das Rübengemüse:
15 g Butter
15 ml Olivenöl nativ extra
950 g Steckrübe, grob geraspelt
75 g Cheddar herzhaft, gerieben
Salz und Pfeffer

Für das Geschnetzelte Zürcher Art:
15 ml Olivenöl nativ extra
500 g Hähnchenbrustfilet, in Geschnetzeltes geschnitten
60 g Zwiebel, fein gehackt
350 g Champignons, in Scheiben geschnitten
100 ml Gemüsebrühe
125 ml Sahne
1 TL heller Balsamico-Essig
1 TL Sojasoße hell
1/2 TL Paprika edelsüß
1/4 TL Johannisbrotkernmehl

In einem größeren Topf die Butter und das Olivenöl für das Rübengemüse erhitzen. Die geraspelte Steckrübe für 7-8 Minuten unter Rühren bissfest braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und am Ende noch den geriebenen Cheddar untermischen und schmelzen lassen.

In einem weiteren größeren Topf einen Esslöffel Olivenöl erhitzen und das Hähnchenfleisch braten, bis dieses gar ist. Dabei leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Nun das Fleisch aus dem Topf nehmen und zwischenlagern. Danach im Bratfett die Zwiebelwürfel für einige Minuten glasig dünsten. Dann die Champignonsscheiben dazu geben und kurz anbraten. Anschließend mit der Gemüsebrühe und der Sahne ablöschen und noch den hellen Balsamico-Essig, das Paprikapulver und die Sojasoße zufügen. Für 4-5 Minuten leicht köcheln lassen. Zum Schluß noch zur Bindung das Johannisbrotkernmehl mit einem Schneebesen einrühren und das gebratene Fleisch zurück in die Champignonssoße geben. Warmziehen lassen und nochmal final mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Geschnetzelte Zürcher Art mit dem Rübengemüse anrichten.

Immer wieder lecker, schmeckt das Zürcher Geschnetzelte auch ohne Röstis oder Spätzle wunderbar. Ein perfektes Sonntagsessen, wenn es lecker sein soll, aber keiner Lust auf die Schmorzeit eines Bratens hat. Einen guten Appetit wünsche ich.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 465 kcal
Kohlenhydrate: 14,6 g (1,2 BE)
Fett: 27,1 g
Eiweiß: 39,9 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung.

neuste älteste
Nicole
Nicole

Hallo Betti, heute das Geschnetzelte gemacht, anstatt das Geraspel habe ich deine Mozzarellaofennudeln dazu gemacht…was soll ich sagen, einfach nur lecker, lecker, lecker!!!die Nudeln sind ja in Nullkommanix gemacht und einfach perfekt!!!
LG Nicole ☺

Dani
Dani

Liebe Betti,
Auch in diesem Rezept hat die Steckrübe ALLEN Famielienmitgliedern geschmeckt!
Vielen Dank

Melanie
Melanie

Liebe Betti,
das Rezept ist der Knaller! Meine Kleinen lieben Steckrübe, wer hätte das gedacht. Auch mit Frischkäse statt Cheddar Käse wurde die Steckrübe wunderbar lecker und sämig.
Vielen Dank für deine Mühe, mach bitte weiter so!

Kerstin
Kerstin

Hallo liebe Betti, gestern gab es gleich mal Dein „neues“ Rezept als Sonntagsschmauß.
Mangels Steckrüben habe ich zu Butternut-Kürbis gegriffen, der war noch übrig. Klein gewürfelt, genauso zubereitet wie von Dir beschrieben und mit etwas Goudaraspel verfeinert. Und ich muss sagen – mega lecker 🙂 Das Geschnetzelte ist ja sowieso der Hit. Da braucht es kein Maggi-Knorr-Gedöns. Selbst gemacht schmeckt viel besser! Heute gibt’s die Reste…ich freu mich schon drauf. Viele Grüße Kerstin

Sabrina
Sabrina

Hallo, was gibt es für eine Alternative zu der Steckrübe?