Zwetschgen-Haselnuss-Schmandküchlein

Backen

Zwetschgen-Haselnuss-Schmandküchlein

Zwetschge und Haselnuss, ein tolles Paar …

6 Stück aus der (Silkon-)Muffinform

250 g Schmand 20% Fett
1 Ei Größe M
60 g gemahlene Haselnüsse
40 g Eiweißpulver Vanille
30 g Puder-Erythrit
1/2 TL Backpulver
125 g Zwetschgen ohne Kerne in Stücke geschnitten

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten auf einen Schlag in eine Rührschüssel geben und gut verrühren.

Die cremige Masse auf 6 Portionen in einer (Silikon-)Muffinform verteilen. Die Früchte locker auf den Teig streuen.

25 Minuten backen und abkühlen lassen.

Die Nährwerte* pro Schmandküchlein (von insgesamt 6):
Kalorien: 199 kcal
Kohlenhydrate: 5,8 g
Fett: 15,2 g
Eiweiß: 9,1 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Zwetschgen-Haselnuss-Schmandküchlein"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Silke
Silke

Hallo Betti,
die sind ja mal lecker. Ich hab allerdings 40%igen Quark genommen, nun sind sie seeeeeeehhhhhhrrrrr saftig innen. Aber wir lieben Klitschkuchen 🙂 Danke für das Rezept. Da ich noch soviele Pflaumen übrig habe, werde ich mal versuchen aus dem ganzen einen “großen” Kuchen zu machen… ich werde berichten.
Lieben Gruß Silke

Gabriele
Gabriele

Schau mal Betti 🙂

Statt Zwetschgen und gemahlene Haselnüsse,nahm ich gefrorene Beeren und gemahlene süße Mandeln,weil ich das auch hier hatte…meeeegalecker!!!So schön das es Dich gibt.

Herzallerliebste Grüße
Gabriele

IMG_4721.JPG
Vera
Vera

Juhuu… das war heute unser Frühstück. Allerdings musste ich beim Backen etwas improvisieren, da ich plötzlich feststellen musste, dass keine gemahlenen Haselnüsse mehr da sind. Also habe ich diese kurzerhand durch die gleiche Menge gemahlene Mandeln ersetzt. Schmand hatte ich nur 200gr, und saure Sahne auch nur einen winzigen Rest. Also habe ich den Rest durch selbstgemachten Sahnejoghurt ersetzt. Dabei war mir aber etwas zuviel in die Schüssel gerutscht, so dass die Schmand/Joghurtmischung insges. 260gr wog. Dadurch war der Teil etwas flüssiger, so dass ich noch 2 geh. TL Kokosmehl zugegeben habe. Und zu guter letzt hatte ich keine Zwetschgen bekommen, dafür aber Pflaumen. Das alles tat den leckeren Teilchen gar keinen Abbruch, sie schmecken auch dieses mal sehr lecker, yummie. Allerdings musste ich sie ein paar Minuten länger im Backofen lassen.

viele Grüße
Vera

Anonym
Anonym

Hallo Betti, bin das erste Mal hier auf Deinem Blog unterwegs und total begeistert von den tollen Rezepten 🙂 Ich würde gerne wissen, ob bei den Küchlein das Erythrit-Pulver wirklich notwendig ist oder ob ich es zB auch durch Kokosblütenzucker ersetzen kann. Danke und liebe Grüße, Christin

Anonym
Anonym

kann man keinen Quark mit 20 % nehmen?
LG Kerstin

wpDiscuz