Schinken-Käse-Schlemmerzungen

Backen Fleisch

Schinken-Käse-Schlemmerzungen

Mein Favorit früher beim Bäcker…

5 Schlemmerzungen

Der Teig
250 ml Buttermilch
3 Eier Größe M
25 g Flohsamenschalen
40 g Eiweißpulver Natural
40 g Kokosmehl
15 g Walnussmehl entölt
1 TL Backpulver
1 TL Salz
1 TL Brotgewürz

Der Belag
100 g rote Zwiebel gewürfelt
150 g  rote Paprika  gewürfelt
100 g gekochter Schinken in Streifen geschnitten
100 g geriebener würziger Käse (mittelalter Gouda, Emmentaler, Cheddar etc.)

Den Backofen auf 185 Grad Umluft vorheizen.

Alle Zutaten für den Teig auf einen Schlag in eine Rührschüssel geben und zu einem Teig verrühren.

Den Teig einige Minuten quellen lassen und mit feuchten Fingern in Form von 5 Fladen auf ein mit Backpapier vorbereitetes Blech geben. Das Gemüse als Würfel, den Schinken und den Käse auf dem rohen Teig verteilen und für 30 Minuten backen. Da der Teig nicht vorgebacken wurde, bitte ruhig etwas krosser werden lassen.

Schmeckt warm und kalt sehr lecker. Gemeinsam mit Gemüsesticks eine schöne Mahlzeit, die gut mit ins Büro zu transportieren ist

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Schlemmerzunge (von insgesamt 5):
Kalorien: 261 kcal
Kohlenhydrate: 7,8 g (0,6 BE)
Fett: 13,3 g
Eiweiß: 23,3 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

60
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Johanna
Johanna

Liebe Betti, das Rezept passte genau zu meinen Vorräte – nur der Schinken musste durch Putenfleischkäse ersetzt werden… Und da ich heute keine Geduld zum Einzelteilchen formen hatte, habe ich aus den Schlemmerzungen einen Schlemmerflammkuchen gemacht 😊. In der doppelten Menge reicht es dann für heute Abend, morgen als Arbeitspicknick und noch für den tiefgekühlten Vorrat. Freu mich schon aufs entspannte Schlemmen 😉. LG Johanna

6792D000-93EC-4636-B820-08832D198755.jpeg
Tina
Tina

Sehr schnell gemacht, die Zungen.
Ich hab mal wieder einen Teil eingefroren. Das ist so eine tolle Sache. Ich mach so viele Betti-Sachen. Aber mehr als essen kann man ja nicht! Aber ich hab jetzt immer was im Froster und und probier immerzu neue Sachen. Das macht so viel Spass, deine Rezepte auszuprobieren.
LG Tina

Bianca
Bianca

Hallo liebe Betti …
So, nun habe ich die Schlemmerzungen heute früh auf Arbeit probiert …. wahnsinnig lecker, die werde ich auf jedenfall öfters machen … ich hatte kein Walnussmehl und habe stattdessen Sojamehl genommen! Auch die Menge ist bei mir etwas mehr geworden, 8 Stk, wahrscheinlich habe ich sie auch kleiner gemacht, eins hat mir auf jedenfall zum Frühstück gereicht … oh und Papa hats auch geschmeckt, Mutti probiert es heute Abend 🙂
Ich habe gerade einen LC Zucchini Kuchen gebacken und LC Zucchini Buletten (zu viel Zucchini im Garten), Kuchen ist genial, Buletten gibt’s zum Abendessen.
Schönen Abend dir.
Liebe Grüße,
Bianca

Claudia W.
Claudia W.

Hallo Betti,

ich habe die Schinken-Käse Sclemmerzungen heute gebacken, hatte leider nicht alle Zutaten da, also abgewandelt. Statt 250 ml Buttermilch habe ich 250 g Hüttenkäse genommen, Kokosmehl habe ich gegen Sojamehl ausgetauscht, Wahlnussmehl und Flohsamen gegen gem. Mandeln, den Rest hatte ich, bzw. beim Belag hab ich statt Paprika Tomaten und statt roter Zwiebel habe ich Frühlingszwiebeln genommen. Das Ergebnis, super Lecker. Ich werde natürlich, bei Gelegenheit das Rezept nach deinen Vorgaben nochmals machen.

Auf jeden Fall sage ich schon mal Danke, für due tollen Rezepte.🌻

LG Claudia 😊

Leyla
Leyla

Hallo Betti,
tolle Internetseite, super Rezepte! Danke!
Eine Frage zum Rezept dieser Seite: Muss es auf jeden Fall entöltes Walnussmehl sein? Ich würde Walnüsse selber mahlen zu Hause. Und hier in England bekomme ich keine Buttermilch (so wie wir sie in DE kennen jedenfalls). Könnte ich ein Joghurt-Wasser Gemisch stattdessen benutzen?
Danke und liebe Grüße,
Leyla