Happy Carb Bücher

Tassen-Cheesecake Schokoladenzauber

Backen

Tassen-Cheesecake Schokoladenzauber

Wenn das Schokomonster ruft…

1 Tassen-Cheesecake

50 g Frischkäse
35 g Griechischer Joghurt 10% Fett
1 Ei Größe M
15 g Kakaofasern (alternativ 10 g Eiweißpulver Vanille oder Schokolade + 1 TL Kakaopulver)
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
15 g Schokodrops zuckerfrei dunkel

Den Frischkäse, den Joghurt und das Ei mit einem Schneebesen cremig rühren. Unter diese Masse die Kakaofasern und das Stevia-Streupulver mischen und abschließend die Schokodrops unterheben.

In eine ausreichend hohe Tasse geben und so für 3 bis 4 Minuten bei höchster Stufe (600 bis 700 Watt) in die Mikrowelle stellen.  Die Dauer hängt von der Leistung der Mikrowelle ab. Besser mit 3 Minuten anfangen und dann schauen, ob der Mini-Käsekuchen fertig ist, oder eine Verlängerung notwendig ist. Abkühlen lassen und als kleinen Kuchen genießen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person:
Kalorien: 364 kcal
Kohlenhydrate: 5,9 g (0,4 BE)
Fett: 29,7 g
Eiweiß: 14,3 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Tassen-Cheesecake Schokoladenzauber"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Christina
Christina

Hi Betti,
ich bastele gerne an Rezepten mit der Mikro derzeit rum.
Zu Hause habe ich keine, in der Mittagspause steht mir eine zur Verfügung und ich freue mich immer über Rezepte wo ich wenige Zutaten mitnehmen und fix vor Ort mischen und erwärmen etc. kann.
Ich denke, es dürfte auch mit diesem Rezept funktionieren, oder, was meinst du? Ich kann doch eigentlich auch schon zu Hause Frischkäse, Ei und Joghurt mischen und in einem Glas mitnehmen oder hättest du da Bedenken? Oder sogar schon alles miteinander vermischen und dann kurz vorher in einen Suppenteller (mir breitem Rand und verhältnismäßig kleiner Vertiefung) geben und “backen” in der Mikro …
Mit ein wenig (Beeren-)Obst toppen …
Gruß
*Christina*

PS: Habe kürzlich “Milchreis” ausprobiert, mit körnigem Frischkäse und Puddingpulver Vanille und einem Ei, war ok, aber nicht vollends der Hit, kam mir mehr wie Rührei vor … lach …

Anonym
Anonym

Hmmmm da ich keine Mikrowelle habe, kann ich den Tassenkuchen auch im Backofen machen und wenn ja wie lange und auf wieviel Grad??

Sandra
Sandra

Hallo schon wieder…. 🙂
hab heute nicht nur das Brot gebacken, ich hatte auch Lust auf was Süßes. Also mal den Tassenkuchen probiert. Lecker, lecker,lecker…… Bis jetzt hatte ich nur Tassenkuchen die dann wie Gummi waren, aber der ist ein Schokotraum!
Wieder ein super Rezept. Vielen Dank dafür.

Grüße aus Blaubeuren
Sandra

Tatji
Tatji

Hatte heute so ein Schokohieper habe nur Magerquark, Sahnepulver 1EL, Eier, Kakaofasern und Erythrit und einige
Tröpfchen natürl. Orangenaroma so fix und so lecker. Finde Deinen Blog super , koche schon lange low carb und habe
hier noch viele Anregungen gefunden. Vielen dank

Dagmar
Dagmar

Da ich nur Kräuterfrischkäse zu Hause hatte und er mir irgendwie nicht so zugesagt hat für in den Käsekuchen 😉 hab ichs mit 20%igem Quark gemacht. Hat auch funktioniert 🙂 war lecker, wirds wohl gelegentlich mal wieder zum Frühstück geben.
Liebste Grüße Dagmar

wpDiscuz