Schoko-Nuss-Scones

Backen

Schoko-Nuss-Scones

Toll zum Tee und Kaffee am Wochenende…

8 Scones
50 g Butter weich
150 g Griechischer Joghurt 10% Fett
2 Eier Größe M
50 g Erythrit
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 Prise Salz
30 g Mandelmehl entölt
30 g Kakaofasern (alternativ 20 g Kakaopulver)
50 g gemahlene Haselnüsse
35 g Eiweißpulver Vanille
1 TL Backpulver
1/2 TL Guarkernmehl
100 g Xylit-Edelbitter-Schokolade bzw. verschiedene zuckerfreie Schokoladen gehackt (alternativ 85% Schokolade)
30 g gehackte Haselnüsse

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Butter, die Eier, das Salz und die Süßmittel schaumig rühren. Den Joghurt hinzugeben. Die restlichen trockenen Bestandteile in einem Schüsselchen mischen und esslöffelweise beifügen.

Auf der Arbeitsplatte ein Blatt Backpapier (ich nehme da immer mein Dauerbackpapier) hinlegen. Gleichzeitig ein Backblech ebenfalls mit Backpapier belegen. Den Teig auf das Backpapier auf der Arbeitsfläche geben und kreisförmig in einer Höhe von etwa 3-4 cm verteilen. Das sieht dann aus wie ein Kuchen aus rohem Teig. Jetzt den Teig mit einem Messer in 8 Stücke schneiden und die Stücke dann mit einem Tortenheber vorsichtig auf das Blech bugsieren. Muss nicht schön aussehen. Mit Scones wird kein Schönheitspreis gewonnen, die schmecken einfach nur. Wenn alle Stücke auf dem Blech liegen, nun noch für etwa 25 Minuten backen.

Die Nährwerte* pro Scone (von insgesamt 8):
Kalorien: 263 kcal
Kohlenhydrate: 4,4 g
Fett: 21,1 g
Eiweiß: 10,3 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier geht es zum Happy Shop.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Schoko-Nuss-Scones"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Margit
Margit

Hallo Betty,
Zuerst mal ein dickes Lob, deine Seite und die Rezepte sind total toll und lecker.
Hab zu diesem Rezept eine Frage, Stevia Streupulver mit Erythrit – kann man das mit etwas Anderem ersetzen?
Ich habe Stevia Pulver zu Hause, das die 6 fache Süsskraft wie Zucker hat, und Birkenzucker.
Lg Margit

Maria
Maria

Hallo Betti,

ich verfolge deinen Blog jetzt schon länger und war immee begeistert von der Rezeptvielfalt, einfach gigantisch! Mal abgesehen davon, dass immer alles super schmeckt und auch gelingt :-)!
Als ich die Benachrichtigung zu den Scones bekommen hab hörte ich die Englein singen (meine Schokisucht ist groß und besonders die letzten Tage hat mir das Backen besonders gefehlt). Also heute ran ans Werk und habe brav alles abgewogen und gemischt. Bei mir war der Teig allerdings recht dickflüssig, den mit dem Tortenheber abzuschaben war eine Herausforderung. Hast du Ideen für meine möglichen Fehlerquellen? Hab zugegebenermaßen fettreduzierten griechischen Joghurt genommen (war noch vorrätig und wer nicht wagt der nicht gewinnt) und in Ermangelung eines Vanilleeiweißpulvers hab ich zum Schoki Verschnitt gegriffen (ja, ich bin ein Junkie wenns um Schokolade geht), hab auch noch ein paar wenige Tropfen Vanilleextrakt untergemischt. Hab die Konsistenz durch einen Esslöffel ungesüßten Backkakao ausgeglichen. War mein Joghurt schuld? Versteh mich nicht falsch, alles was am Tortenheber kleben bleibt darf genascht werden und ich schwebe auf Wolke 7, der Teig allein schmeckt gigantisch und meine Küche duftet herrlich schokoladig :-)! Wäre fürs nächste mal auch etwas Kokosmehl geeignet?
Ps: hab mir die Werte ausgerechnet, ich lieg bei 247 kcal pro Stück. Gestehe aber auch die Xucker Schokolade auf 85g reduziert zu haben.

Liebe Grüße,

Maria

Nina
Nina

Hallo Betti,

oh, die sehen aber zum Anbeißen aus und so schön schokoladig. Ich habe leider einige der Zutaten momentan nicht zu Hause aber ich nehme es auf jeden Fall auf die ToDo Liste.

LG
Nina

Marga
Marga

Hallo Betty,
ich koche und backe sehr gerne besondere Gerichte von dir nach… !
Bin jedesmal sehr begeistert, wie lecker es schmeckt.
Nun hab ich mal eine Frage, zu diesem tollen Rezept.
Ich habe leider kein Mandelmehl mehr zuhause, weil ich bald in Kur fahre.
Kann ich es mit etwas anderem ersetzen ????
Sieht so lecker aus …!
Muss ich unbedingt vorher noch backen für meine Lieben…

wpDiscuz