Happy Carb Bücher

Low Carb Käsekuchen mit Apfel

Backen

Low Carb Käsekuchen mit Apfel

Es braucht schon einen Käsekuchen, um mich glücklich zu machen…

1 kleiner Kuchen mit 18 cm Durchmesser / ergibt 8 Stücke

2 Eier Größe M, getrennt in Eiweiß und Eigelb
250 g Quark mit 40 % Fett
35 g Eiweißpulver Vanille
1-2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit (Creme probieren, Süße nach Geschmack)
1/4 TL feiner Abrieb der Schale einer Bio-Zitrone
25 g Puder-Erythrit
120 g Jonagold-Apfel (der ist eher weichkochend) in dünne Scheiben geschnitten

Den Backofen auf 165 Grad Umluft vorheizen.

Die Eiweiße steif schlagen.

Die Käsecreme (Eigelbe, Quark, Eiweißpulver, Süßmittel, Zitrone) anrühren und dann den Eischnee unterheben. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform streichen. Ich klemme einfach 1/4 Blatt Backpapier in die Springform ein. Dann die Apfelscheiben auf die Creme legen.  Den Low-Carb-Käsekuchen für 30-35 Minuten im Ofen backen.

Den Käsekuchen im Ofen bei leicht geöffneter Tür (Kochlöffel zwischen die Tür und Ofen klemmen) abkühlen lassen. Den Rand vorsichtig mit dem Messer lösen.

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 8):
Kalorien: 90 kcal
Kohlenhydrate: 3,1 g (0,3 BE)
Fett: 5,0 g
Eiweiß: 8,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

55 Kommentare auf "Low Carb Käsekuchen mit Apfel"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Alexa
Alexa

Hallo Betty!
Wir haben gestern deinen Käse-Apfelkuchen gebacken – und er hat uns sehr lecker geschmeckt. Zuerst war ich ja etwas skeptisch, weil so ohne Backpulver, aber er ist sehr gut geworden. Klein, aber fein.
Gut finde ich auch die kleinen Form – gerade richtig für meinen Mann und mich.
Toll, dass man bei LowCarb auch Kuchen etc. essen kann – ich glaube, ich habe schon lange nicht mehr so gut gegessen und trotzdem abgenommen (9 kg inzwischen in 3 Monaten).
Danke für deine Mühe – ich bin ein Fan von deinem Blog und deinen Büchern!
Liebe Grüße!

Claudia
Claudia

Hi Betti, erst einmal ein großes Kompliment an Deine “Geling-Rezepte”. Ich bin von Deinen Brotrezepten absolut begeistert. Heute möchte ich den Apfel-Käse-Kuchen ausprobieren….nun meine Frage, ob man den 40 % Quark mit 10% Schichtkäse ersetzen könnte? Was meinst Du dazu? LG Claudia

Tanja
Tanja

Hallo Betti,
ich muss sagen, deine Seite ist echt klasse. Ich habe noch nie eine Rezeptseite gefunden, wo so viele, sooo leckere low carb Rezepte zu finden sind. Noch dazu kommt, dass deine Rezepte auch bisher immer gelungen sind. Vielen Dank dafür.
Der Käsekuchen kommt gerade aus dem Ofen und duftet herrlich.
Ich habe ein paar spritzer Zitronensaft mit in den Teig gemischt damit es fruchtig-frischer schmeckt und nur Xzucker als Süße verwendet, da ich nichts anderes im Haus hatte. Außerdem hatte ich nur Magerquark zur Verfügung, hat damit aber auch gut funktioniert. Morgen wird er angeschnitten, ich lasse Käsekuchen immer gerne einen Tag ziehen! LG Tanja

Silke
Silke

Hallo,
warum mischst du immer erythrit und stevia mit erythrit?

Natascha
Natascha

Ich habe den Kuchen heut auch gebacken und statt Vanille EiweißPulver -Quark Zitronen Eiweißp. genommen,ich muss sagen beim probieten,hat es die Quakcreme fast nicht in den Backofen geschafft😂🙈(Göttlich),ich bin begeistert. ..DANKE für das tolle Rezept 👍

wpDiscuz