Happy Carb Bücher

Erdnuss-Sesam-Brötchen

Backen

Erdnuss-Sesam-Brötchen

Ein Brötchen mit tollen Geschmack, was zu süß und deftig gut harmoniert…

6 Brötchen

200 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
50 g Erdnussmus
2 Eier Größe M
65 g Haferkleie
30 g Kokosmehl
40 g Eiweißpulver Natural
15 g Flohsamenschalen
25 g Sesam
1 TL Salz
2 TL Backpulver

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.

Die Zutaten für den Teig auf einen Schlag mischen und mit nassen Händen 6 Brötchen formen. Wenn der Teig noch etwas zu weich ist, dann einige Minuten stehen lassen, die Zutaten quellen und der Teig wird fester.

Die Brötchen auf das Backpapier legen, mit etwas Sesam bestreuen und dann für 30 Minuten backen.

Entweder in einer Gefriertüte locker eingeschlagen im Kühlschrank aufbewahren, was 3-4 Tage gut klappt. Oder eben einfrieren und bei Bedarf auftauen. Da lohnt dann auch gleich die doppelte Menge zu backen.

Ich frühstücke am Wochenende gerne ein leckeres Brötchen mit einer Lachs-Frischkäsecreme und knuspere dazu eine bunte Mischung aus Gurke, Radieschen und Kirschtomaten. Da geht der Tag gut los.

Die Nährwerte* pro Brötchen (von insgesamt 6):
Kalorien: 186 kcal
Kohlenhydrate: 8,6 g (0,7 BE)
Fett: 9,3 g
Eiweiß: 13,9 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion.

60 Kommentare auf "Erdnuss-Sesam-Brötchen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Stürmlein
Stürmlein

Das war das erste Rezept von dir, was ich probiert habe , einfach genial Danke

Doro
Doro

Hallo Betti,
das hier ist inzwischen mein allerliebstes Brötchenrezept, ganz besonders, weil es ohne Milchprodukte auskommt und dadurch“ leichter“ erscheint.
Ich würde mich sehr über mehr Backrezepte ohne Quark und Co freuen ( vertrage auch wegen meines Rheumas nicht viel davon), aber ich vermute, das ist nicht so einfach, oder?
Die Variante mit anderem Nussmus, wie es jemand vor längerem schon mal angefragt hat, steht als nächstes auf meiner To-Do-Liste 😉

Marianne
Marianne

Liebe Betti,
ich möchte dir ein großes DANKE sagen für dieses tolle Rezept. Seit meiner Backversuche schmeckt mir dieses Brötchen besonders gut und ich habe schon einige ausprobiert. Klappte auch mit stillem Wasser und einer Msp. Backpulver mehr. Beim nächsten Mal werde ich es mit Mandelmus probieren, welcher unbedingt aufgebraucht werden muss und Wasser mit Spritzer 😉 testen.
Liebe Grüße und eine schöne Woche,
Marianne

arno
arno

Hallo, danke für das tolle Rezept! Habe es genau nach deinen Zutaten nachgemacht. Leider sind mir die Weckerl etwas zu süß geworden, werde vielleicht das nächste Mal statt Kokosmehl Mandelmehl versuchen. Außerdem sind sie auseinandergelaufen und flach wie Plätzchen geworden… Dabei war die Masse schön fest und knetbar. Hast du eine Idee, woran das liegen könnte – oder kann man den Teig vielleicht in Muffinformen füllen und backen? Wäre mal interessant auszuprobieren!

Habe bei 175 Grad Umluft 35 Minuten gebacken, ein Säckchen (12g) Backpulver.

Marianne
Marianne

Liebe Betti, habe gerade Lust aufs Brötchenbacken, aber kein Mineralwasser mit Kohlensäure zu Hause.
Glaubst du, es ginge auch mit stillem Wasser oder würde ihnen da etwas fehlen und sie nicht gelingen?
Liebe Grüße, Marianne