Erdnuss-Sesam-Brötchen

Backen

Erdnuss-Sesam-Brötchen

Ein Brötchen mit tollen Geschmack, was zu süß und deftig gut harmoniert…

6 Brötchen
200 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
50 g Erdnussmus
2 Eier Größe M
65 g Haferkleie
30 g Kokosmehl
40 g Eiweißpulver Natural
15 g Flohsamenschalen
25 g Sesam
1 TL Salz
2 TL Backpulver

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.

Die Zutaten für den Teig auf einen Schlag mischen und mit nassen Händen 6 Brötchen formen. Wenn der Teig noch etwas zu weich ist, dann einige Minuten stehen lassen, die Zutaten quellen und der Teig wird fester.

Die Brötchen auf das Backpapier legen, mit etwas Sesam bestreuen und dann für 30 Minuten backen.

Entweder in einer Gefriertüte locker eingeschlagen im Kühlschrank aufbewahren, was 3-4 Tage gut klappt. Oder eben einfrieren und bei Bedarf auftauen. Da lohnt dann auch gleich die doppelte Menge zu backen.

Ich frühstücke am Wochenende gerne ein leckeres Brötchen mit einer Lachs-Frischkäsecreme und knuspere dazu eine bunte Mischung aus Gurke, Radieschen und Kirschtomaten. Da geht der Tag gut los.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Happy Carb to go.
Buch Happy Carb to go

Die Nährwerte* pro Brötchen (von insgesamt 6):
Kalorien: 186 kcal
Kohlenhydrate: 8,6 g (0,7 BE)
Fett: 9,3 g
Eiweiß: 13,9 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Tanny
Tanny

Liebe Betti,
ich fliege morgen ganz früh in den Urlaub nach Andalusien und nun hatte ich die glorreiche Idee diese Brötchen heute noch für’s Frühstück zu backen. Ich bekomme nur so auf die Schnelle kein neutrales Eiweißpulver mehr her. (Und meine Vanille- bzw. Schokovariante harmoniert wohl mit einem Käse- oder Wurstbelag eher nicht, oder …?)

Kann ich einfach auf das Eiweißpulver verzichten bzw.. mehr 40 g mehr Haferkleie oder Kokosmehl verwenden?

Ich hoffe ich bekomme für mein Backvorhaben noch rechtzeitg eine Info von dir.

Liebe Grüße und vielen Dank
Tanny

Ilka
Ilka

Hallo Betti, und weiter geht’s mit testen und kosten und schlemmen. Diese Brötchen wurden auch von mir gebacken, ganz genau nach deinen Angaben und natürlich, wie bisher alles von dir, für gut befunden. Zutaten sind im Haus, so mag ich das.
Als nächstes mache ich deinen Mohnkuchen, ich dachte ja gestern, ich guck nicht richtig, als ich das Schätzchen als Rezept hier fand….yummy
Danke für all deine Mühe und weiter so..
Deine treue Low carb Anhängerin Ilka

Verena S
Verena S

Hallo liebe Betti,
diese Brötchen sind der Oberhammer – locker – lecker – schnell gemacht. Hab genau die selben Zutaten wie Du sie benutzt, genommen und selbst mein zwar prinzipiell low-carb-begeisterter aber bisher jede Art von low-carb-Brötchen ablehnender Mann fand sie gut.
Auch aufgetostet sind sie sehr lecker, nur eingefroren habe ich sie noch nicht.
Vielen Dank für das tolle Rezept!
PS. Hab Deinen Regenbogensalat und das pulled chicken Rezept für einen Salat bei der letzten Party kombiniert – ist super angekommen und war ratz-fatz weg!

Iris H.
Iris H.

Auch wenn ich mich hier wiederhole – ein leckeres Rezept (wieder einmal). Einfach und schnell gemacht und absolut empfehlenswert!! Ich hatte nur noch Eiweiß mit Vanillegeschmack, trotzdem sehr lecker, wenn auch eher für süßen Aufstrich geeignet.
P.S. wie geht Menge anpassen bei Austausch von Mehlen. Woher weiß ich, wieviel ich von einem alternativen Mehl nehmen sollte?
Allen einen guten Start in die Woche 🙂

Stürmlein
Stürmlein

Das war das erste Rezept von dir, was ich probiert habe , einfach genial Danke