Pulled Pork Slowcooker-Topf mit viel Gemüse

Fleisch Suppen und Eintöpfe

Pulled Pork Slowcooker-Topf mit viel Gemüse

Wieder mal Zeit für die langsame Kochmaschine…

8 Portionen aus einem 6,5 l Slowcooker

Für das Pulled Pork:
1 EL heller Balsamico-Essig
2 TL Senf, mittelscharf
1 TL Zwiebelgranulat
1/2 TL Knoblauchgranulat
1 TL Paprikapulver, geräuchert
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 kg Schweinenacken, nicht zu fett, am Stück
Salz und Pfeffer

Für den gemüsigen Topf:
250 g rote Zwiebel, gehackt
250 g Staudensellerie, gewürfelt
250 g Karotte, gewürfelt
500 ml Gemüsesaft
400 ml Gemüsebrühe
200 ml Cola Zero
1 TL heller Balsamico-Essig
1 TL Senf, mittelscharf
1 TL Zwiebelgranulat
1/2 TL Knoblauchgranulat
1 TL Paprikapulver, geräuchert
1 TL Paprikapulver, edelsüß
2 TL Majoran, getrocknet
1 kg Butternut-Kürbis, grob geraspelt (alternativ andere Gemüsesorten, auch gerne gemischt)
500 g Kirschtomaten, geviertelt
200 g Frischkäse
510 g Kidneybohnen (2 Dosen)
Salz und Pfeffer

Die Zutaten für die Marinade für das Pulled Pork verrühren und den Schweinenacken für mindestens 24 Stunden darin einlegen.

In den Slowcooker die Zwiebelwürfel auf den Boden legen. Darauf den Staudensellerie und die Karottenwürfel verteilen. Den Gemüsesaft, die Gemüsebrühe und die Cola in den Topf gießen. Auf das Gemüse nun das Stück Fleisch legen und das Fleisch für 7 Stunden auf Stufe High laufen lassen.

Nach der Kochzeit das weiche Fleisch aus dem Topf nehmen und die restlichen Zutaten bis zu den Kirschtomaten zufügen. Den Topf eine weitere Stunde auf High laufen lassen.

In der Zwischenzeit das weiche Fleisch mit einer Gabel faserig zerrupfen.

Dann den Frischkäse unterrühren und die Kidneybohnen wie auch das Fleisch in den Topf geben. Alles gemeinsam mit Salz und Pfeffer abschmecken und nochmal für 30 Minuten auf High schmoren lassen.

Wer keinen Kürbis mag, oder wenn keine Saison ist, dann einfach zu anderen Gemüsesorten greifen. Dabei ruhig gerne mischen. Knollensellerie, Pastinaken, Süßkartoffel, Steckrübe oder Blumenkohl kann ich mir ebenfalls sehr gut vorstellen.

Ein gehaltvoller Topf, der sich prima zum Aufwärmen eignet und an dem man gerne mehrere Tage isst.

Durch das Schongaren bleiben mit dem Slowcooker unglaublich viele Aromen übrig. Es macht Spaß, den Topf einfach machen zu lassen und zum Schluss steht ein leckeres Essen auf dem Tisch.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Powergemüse Kürbis.
Buch Powergemüse Kürbis

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 8):
Kalorien: 487 kcal
Kohlenhydrate: 33,1 g (2,8 BE / 3,3 KE)
Fett: 25,8 g
Eiweiß: 30,6 g

Guten Appetit

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
Kommentare dieses Artikels abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
5 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen