Winterliche Gulasch-Cocotte

Fleisch

Winterliche Gulasch-Cocotte

Voller Aromen kommt der Eintopf dampfend auf den Teller…

4 Portionen

15 ml Rapsöl oder Kokosöl
600 g mageres Schweinegulasch, (alternativ Putengulasch aus der Keule)
200 g Gemüsezwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, gehackt
200 g Karotten, gewürfelt
200 g Knollensellerie, in Würfel geschnitten
400 g gehackte Tomaten, aus der Dose
400 ml trockener Weißwein
500 ml Gemüsebrühe
2 EL helle Sojasoße
2 Lorbeerblätter
2 TL Majoran, getrocknet
2 TL Thymian, getrocknet
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1/4 TL Zimt, gemahlen
500 g Steckrübe, in 1 cm große Würfel geschnitten
500 g Rosenkohl, halbiert oder große Röschen geviertelt
Salz und Pfeffer

Zur Vorbereitung alle Zutaten für das Rezept parat stellen. Falls du Fleisch am Stück gekauft hast, dann dieses in gulaschgroße Stücke schneiden. Die Gemüsezwiebel und die Knoblauchzehen schälen und dann in kleine Würfel schneiden. Die Karotten und das Stück Knollensellerie schälen und in Würfel schneiden. Die Steckrübe schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Von den Rosenkohlröschen unten ein Stück abschneiden und die äußeren Blätter entfernen. Dann die geputzen Röschen je nach Größe halbieren oder vierteln.

Alle Zutaten bereit? Dann geht es jetzt los.

Einen großen Topf greifen und das Rapsöl bzw. das Kokosöl auf dem Herd hoch erhitzen. Das Schweinegulasch für 4-5 Minuten scharf anbraten. Das Fleisch soll Farbe bekommen, denn die Röstaromen geben dem Rezept einen tollen Geschmack. Dann die Gemüsezwiebelwürfel zufügen und diese für 2-3 Minuten mit dem Fleisch anschwitzen. Nun noch die Knoblauchwürfel untermischen und kurz mitbraten.

Im nächsten Schritt die Karotten- und die Selleriewürfel untermischen und diese für 1-2 Minuten anrösten. Dann die gehackten Tomaten, den Weißwein, die Gemüsebrühe und die Sojasoße in den Topf geben. Noch die Gewürze bis zum Zimt in den Topf geben und das Fleisch mit dem Gemüse für 120 Minuten kochen lassen.

Nach 75 Minuten die vorbereiteten Steckrübenwürfel in den Topf geben und weitere 15 Minuten später noch den Rosenkohl in den Topf geben. Alles zusammen die letzten 30 Minuten kochen lassen. So wird das Gemüse passend gar und das Wurzelgemüse ganz vom Anfang gibt verkocht eine tolle Bindung.

Zum Schluss noch die Lorbeerblätter aus dem Topf nehmen und das fertige Gericht mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Winter kann auch ganz wunderbar Gemüse und Rosenkohl und Steckrübe sind zwei Wintergemüse, die es nicht ganz so oft auf dem Teller gibt, aber zusammen toll harmonieren. Wer kein Steckrübe bekommt – was gerade im Süden von Deutschland häufiger vorkommt – kann auch zu Butternut-Kürbis greifen. Dann reicht es aber, wenn die Kürbiswürfel mit dem Rosenkohl in den Topf kommt und zusammen nur noch 30 Minuten kocht.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Total geniales Gemüse.
Buch Total geniales Gemüse

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 438 kcal
Kohlenhydrate: 24,1 g (2,0 BE / 2,4 KE)
Fett: 7,2 g
Eiweiß: 42,5 g

Guten Appetit

 

Die mit dem Partner-Logo gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.


Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
Kommentare dieses Artikels abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen