Happy Carb Bücher

Pink auf Grün mit Forelle

Salate, Salatsoßen, Dressings und Dips

Pink auf Grün mit Forelle

Tralalala. Ich will es bunt…

2 Portionen

Grüner Salat
200 g Romana-Salat in mundgerechte Streifen geschnitten
100 g Snack-Gurken in kleine Ringe geschnitten
1 Avocado (150 g) in Scheiben geschnitten
50 g Saure Gurken gewürfelt
250 g geräucherte Forelle in mundgerechte Stücke geschnitten

Pink-Topping
150 g frische Rote Bete grob geraspelt
150 g Griechischer Joghurt 10%
2 EL Gurkenwasser
1 TL Senf mittelscharf
Salz und Pfeffer

Die Bestandteile für den grünen Salat mischen und auf 2 Tellern verteilen.

Alle Zutaten für das Pink-Topping mischen und auf dem grünen Salat verteilen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 426 kcal
Kohlenhydrate: 15,0 g (1,3 BE)
Fett: 24,1 g
Eiweiß: 35,9 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Pink auf Grün mit Forelle"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Heike
Heike

Hallo Betti,
ich lebe erst seit ein paar Wochen low carb, nachdem ich mit “normaler” Vollwerkkost oft Probleme hatte, mein Gewicht zu halten. Bei der Suche nach schönen Rezepten bin ich dann auf Ihre Seite gestoßen, die mich von Anfang an begeistert und inspiriert hat. Ich habe inzwischen einiges nachgekocht bzw. gebacken und mir inzwischen auch Ihr Kochbuch “to go” zugelegt und habe derzeit keine Probleme mein Gewicht zu halten.
Das Rezept Pink auf Grün fand ich einfach aufgrund der Farben und ungewöhnlichen Kombi interessant. Im Dressing habe ich 3 Eßlöffel Gurkenbrühe verwendet und anstatt des Senfes ca. 1 ,5 Eßlöffel Meerrettich. Dazu eine Lachsforelle vom regionalen Forellenzüchter. Was soll ich sagen? Total genial!! Das war das beste, was mein Mann und ich seit langem gegessen haben. Und die Optik ist sensationell!
Vielen Dank für solch wunderschöne Inspirationen…

Pretty in Pink.jpg
Christina
Christina

Och super, Betti, das klingt wieder nach machbarer nicht zu aufwendiger Feierabendküche, da lieb ich es ja eher auch mal kalt. Und Räucherfisch gehört auch mal wieder auf den Tisch. Den Begriff “Snack-Gurke” habe ich noch nie gehört … ist aber doch eigentlich sicherlich Salatgurke im Miniformat oder?
Rote Bete ist immer gut, mag ich auch im rohen Zustand (als Salat z.B. mit Apfel und Feta und Sonnenblumenkernen) sehr gerne, über das “danach” einfach keine Gedanken machen. 🙂

LG

*Christina*

Manuela
Manuela

Hallo liebe Betti

Schön, dass du auf den Geschmack von Avocado gekommen bist und diese nun gerne in deine Rezepte einbaust.
Salate mit Avocado, Forelle oder Lachs mit viel, viel grünem Salat…was gibt es leichteres und der Bauch ist voll- ohne schnick schnack und geht schnell.

Meine liebste Kombination: Avocado- Erdbeeren- Balsamicodressig. Die Erdbeerzeit kommt ja bald!

Liebe Grüße aus Wien

Martina aus Essen
Martina aus Essen

Sind die Rote Beete roh und wenn ja, liegt das nicht sehr schwer im Magen?
Ein schönes Wochenende für Dich und Deinen Mann!

Anonym
Anonym

Sieht lecker aus,muss gleich ausprobieren 👌

wpDiscuz