Weihnachtliches Tiramisu

Backen Knabbereien, Süßigkeiten

Weihnachtliches Tiramisu

Das wahrscheinlich letzte Rezept des Jahres 2019: Zeit für ein Dessert…

Eine kleine Auflaufform, 8 Portionen für ein Menü, oder 6 Portionen

Für die Teigplatten:
2 Eier, Größe L
200 ml Sahne
40 g Erythrit (und bei)
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
80 g säuerlicher Apfel, fein geraspelt
40 g Eiweißpulver Vanille (und bei)
20 g Kakaopulver (und bei)
1/4 TL Zimt, gemahlen
30 g Kokosmehl (und bei)
40 g Mandelmehl nicht entölt (und bei)
1/4 TL Guarkernmehl
1 TL Backpulver

Zum Beträufeln:
1-2 kalte Espresso oder 50-60 ml starker Kaffee
1-3 TL Amaretto oder Frangelico, nach Geschmack

Für die Tiramisu-Füllung:
200 g Ricotta
200 g Mascarpone
15 g Eiweißpulver Vanille
1 TL Spekulatius-Gewürz
40 g Puder-Erythrit (und bei)
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
200 ml Sahne, steif geschlagen

Zum Bestäuben:
1 TL Kakaopulver
1/4 TL Zimt, gemahlen

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die beiden Eier mit der flüssigen Sahne mischen. Das Erythrit, das Stevia-Streupulver und den geraspelten Apfel unterrühren. Die trockenen Zutaten für den Teig vorweg mischen. Dann esslöffelweise die trockene Mischung unterrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und rechteckig etwa 1 cm dick ausstreichen. Die Teigplatte für 15 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen.

Für die Tiramisu-Füllung, den Ricotta mit der Mascarpone mischen. Dann das Eiweißpulver, das Spekulatius-Gewürz und die Süßmittel unterrühren. Zum Schluss noch die geschlagene Sahne unterheben, damit eine schöne Creme entsteht.

Die abgekühlte Teigplatte in Teile schneiden, die zur vorhandenen Auflaufform passen. Dabei die Ränder etwas begradigen. Entweder 2 oder 3 passend große Teigplatten vorbereiten. Den kalten Espresso mit dem Amaretto in einem Schälchen mischen. Die erste Teigplatte in die Auflaufform legen. Die Teigplatte mit einer Gabel mehrfach einstechen und dann mit einem Pinsel einen Teil der Espresso-Amaretto-Mischung darauf verteilen. Darauf von der Tiramisu-Creme streichen und so fortfahren, bis alle Teigstücke aufgebraucht sind und das weihnachtliche Tiramisu mit der restlichen Creme abschließt.

Das weihnachtliche Tiramisu dann noch mit einer Mischung aus dem Kakaopulver und dem gemahlenem Zimt bestreuen und den Nachtisch im Kühlschrank mehrere Stunden, oder über Nacht, gut durchziehen lassen.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Fröhliche Low-Carb-Weihnachten.
Buch Fröhliche Low-Carb-Weihnachten

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 8):
Kalorien: 394 kcal
Kohlenhydrate: 7,8 g (0,7 BE / 0,8 KE)
Fett: 32,9 g
Eiweiß: 14,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
HEIDI
HEIDI

Hallo Liebe Betti !!!!

Das ist ja super so ein leckeres Dessert …. Das werde ich machen wenn meine Freunde zu Besuch kommen….
Für Weihnachten habe ich mir schon Dein Rezept für die Ofenpfirsiche rausgesucht und werde das mit Äpfeln machen fast so wie Bratapfel…. Also nochmals vielen Herzlichen Dank für Deine Mühe die Du Dir immer machst mit Deinen wunderbaren Rezepten…. Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein wunderschönes und besinnliches Weihnachstfest Bleibt alle schön gesund Ganz Viele Liebe Grüsse von HEIDI ………