Himbeer-Mohn-Quarkteilchen

Backen Frühstück

Himbeer-Mohn-Quarkteilchen
Himbeer-Mohn-Quarkteilchen

Der Körper will morgens Eiweiß um die Aminosäurenakkus wieder zu laden. Also geben wir ihm Eiweiß…

5 Teilchen

250 g Quark 20% Fett
3 Eier Größe M
50 g Eiweißpulver Vanille
60 g Kokosmehl
35 g Blaumohn ganz
65 g Erythrit
1 TL Backpulver
1 TL Guarkernmehl
150 g frische Himbeeren (gefrorene Himbeeren gehen auch, dann aber noch gefroren verarbeiten)

Backofen vorheizen auf 175 Grad Umluft.

Alle Bestandteile (außer den Himbeeren) auf einen Schlag in einer Rührschüssel mit der Küchenmaschine oder dem Rührgerät durchmischen. Zum Schluss die Himbeeren ganz vorsichtig unterheben. Mit einem großen Löffel von der Masse abstechen und 5 Häufchen auf das Blech geben. Der Teig verläuft dann von alleine beim Backen.

Für 30 Minuten backen und auskühlen lassen. Im Kühlschrank aufbewahren und vor Verzehr toasten.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 5):
Kalorien: 216 kcal
Kohlenhydrate: 5,6 g (0,4 BE)
Fett: 10,0 g
Eiweiß: 21,4 g

Guten Appetit

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Passende Low-Carb-Zutaten findest du im nu3-Shop. Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Kirsten
Kirsten

Hi liebe Bettina,

auch hier im schönen, weil nun frühlingshaften Auenland findet am Wochenende die Muddi mal Zeit für sich und zum Lesen -auch Deines Blogs und der anderen Kommentare.
Gruss an dieser Stelle auch an Roland. Ich hatte den vorherigen K. gelesen, war aber noch gedanklich unterwegs und schwupp, da schreibst Du. Danke, dass Du aussprichtst, was bestimmt viele hier denken und was uns auch bewegt.😮🙁
Bettina, als ich Deinen Blog im letzten Sommer entdeckte – kurz nachdem Du Deine allg. Kommentarfunktion gesperrt hattest- hatte ich Dich schon privat im Rahmen meines sehr bescheidenen Internetwissens auf ein finanziertes Forum oder ähnliches angesprochen, natürlich, weil ich so begeistert von Deiner Arbeit war und gleichzeitig doch so wenig Ahnung davon hatte, wie sich so etwas tatsächlich finanziert. Nun ja, mein Wissen über Ernährung und Low Carb ist Dank Dir in ungeahnte Höhen gestiegen, die Blogfinanzierung ist da eher auf der Strecke geblieben.😉😉😉 Und doch hatte auch ich Dir schon versprochen: Nenne Deinen Preis und ich zahle – ohne mit der Wimper zu zucken. Gute Arbeit ist schliesslich ihren Preis wert.
Klar gibt es im www nunmal viele Blogger, es gibt Rezeptepools und mittlerweile auch eine Menge LC-Koch- und Backbücher.
Aber sind wir doch mal ehrlich: Du fällst doch mit Deinen Büchern, Deinem Stil und Deiner besonderen Art ziemlich positiv auf und hebst Dich vom Mainstream ab. Wer Leidenschaft vermittelt, bei wem man sich wieder findet, der wird gelesen und gelikt und geklickt und gebraucht!!!!!
Gut, ob weitere LC Bücher darüber hinaus Sinn machen werden, wird man dann ja sehen.
Aber es ist doch auch noch viel Saft in dieser Zitrone ( nach Lotti Huber😊😊😊) – sprich- mir machst Du den Eindruck, dass da noch viele Ideen rum liegen, die vielleicht auch ein Forum brauchen.

Wie machen das denn andere Blogger?

Also wenn ich sehe, welchen Quatsch sich unsere pubertierende Jugend manchmal auf dem Blogg-Universum so anschaut ( bin ja oft live anwesend, leider🤤) , na, gute Nacht. Aber die verdienen ja anscheinend auch damit ihr Geld.
Und was spricht denn dagegen, z.B. eine finanzierte Community zu gründen, die eben wie von Dir erwähnt die Unkosten deckt?

Nun, vielleicht hin ich ja in meiner grenzenlosen Naivität den Zahlen gegenüber- bin ja schliesslich Sozialarbeiter und kein Buchhalter😉- etwas übergriffig, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass dieses Problem nicht lösbar ist.
Natürlich ist die Absicherung ein elementares Thema und wenn wir alle Dank Deiner Rezepte nun uralt und dauergesund werden😎😎😎, dann wirst Du schliesslich auch noch lange gebraucht.

Ich plädiere ansonsten für einen Spendenaufruf , eine Charityveranstaltung, wie war das mit dem Happy Carb Cafe?
Der getreu dem Schlachtruf “ Happy Carber alles Länder vereinigt Euch“!!! , jeder nur einen Euro und und und……
Ups, es geht mit mir durch.😩

Probleme sind dafür da, Lösungen zu finden.
In diesem Sinne Euch beiden ein schönes Märchenwald- Wochenende.
LG
Kirsten

P.S. Diese Teilchen werde ich jetzt auch mal schnell backen, damit der Kommentar hier auch eine Berechtigung hat😉

Silvia
Silvia

Hallo liebe Betti,

ich liebe Mohn besonders in der Kombination mit Quark und war am grübeln, wie ich mir am besten einen Kuchen zaubern könnte. Da dachte ich mir, guck doch mal, ob die Betti was auf Lager hat und siehe da… sie hat 🙂 und das Beste ist in Form meiner geliebten Quarkteilchen. Getoppt wird das Ganze noch mit Himbeeren, unglaublich lecker. Danke Dir für das tolle Rezept. Leider ist aus einem Teilchen ein Abendbrotteilchen geworden… konnte nicht bis zum Frühstück warten, aber egal 🙂

Hast Du eigentlich die Quarkteilchen mal als herzhafte Variante gemacht? Könnte mir die sehr gut als Kräuterteilchen vorstellen oder als Flammkuchenteilen oder mit Tomate und Käse… muss ich als nächstes mal probieren. Irgendwie kommen mir gerade 1000 Ideen.

Wünsche Dir noch einen schönen Abend und liebe Grüße aus Schweden

Silvia

Mickey
Mickey

Hallo Betti…….Rezept für den Winter abgewandelt….mit klein geschnittenen Äpfeln, Walnüssen und Zimt…danke für das tolle Rezept 👍🏼

Sandra
Sandra

Hallo Betti,

jetzt habe ich länger immer im Kreis gekocht und gebacken, heute war Zeit für was Neues. Also habe ich diese Quark-Mohn-Teilchen gemacht und bin begeistert. Sehr lecker! Ich hatte nur gemahlenen Mohn, aber ging gut und hat den Teig nicht wirklich dunkler gemacht. DANKE für das tolle Rezept.

Viele Grüße aus Blaubeuren
Sandra

Melissa
Melissa

Hey Betti,
Die sehen sehr lecker aus! Meinst du gemahlener Mohn geht auch, oder muss er ganz sein?