Happy Carb Bücher

Rustikales Bauernbrot

Backen

Rustikales Bauernbrot

Sehr herzhaft und würzig ist dieses Brot…

1 runder Laib Brot, ergibt etwa 12 Scheiben

250 ml Dickmilch (alternativ Joghurt)
3 Eier Größe M
25 ml heller Balsamico-Essig
1 TL Senf mittelscharf
50 g Gold-Leinsamenmehl entölt
50 g Kartoffelfasern
50 g Eiweißpulver natural
20 g Flohsamenschalen
2 TL Backpulver
2 TL Brotgewürz
1 TL Salz
1 EL Kartoffelfasern zum Bestäuben

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Aus den Zutaten auf einen Schlag einen Teig rühren. Für 5 Minuten quellen lassen. Dann rund, wie ein Brot geformt auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und den Teig mit den restlichen Kartoffelfasern bestäuben. Kreuzweise einschneiden und dann für 45-50 Minuten backen.

Die Nährwerte* pro Scheibe (von insgesamt 12):
Kalorien: 78 kcal
Kohlenhydrate: 2,5 g (0,2 BE)
Fett: 2,7 g
Eiweiß: 8,0 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion.

98 Kommentare auf "Rustikales Bauernbrot"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Birgit
Birgit

Liebe Betti. Nun muss ich mich doch endlich mal bedanken! Das ist ein soooo tolles Brot. Ich liebe schon Deine Vesperstangen und Deine Türkischen Fladen und Deine Kürbisrezepte (Dank Dir hab ich den Spaghettikürbis kennen und lieben gelernt) und und und…
Ich koche und backe nun seit mehreren Monaten fast täglich Deine Rezepte mit wachsender Begeisterung. Zu Weihnachten hab ich dann eines Deiner Kochbücher bekommen – TOLL – und es stehen noch welche auf meiner Wunschliste! Ich hatte mich vor Jahren bereits Low Carb ernährt und dann doch irgendwann immer mehr die Lust verloren, da mir die gefundenen Rezepte zu wenig Abwechslung geboten haben. Dank Deiner Rezepte hab ich überhaupt keine Angst, wieder „rückfällig“ zu werden. Mein Mann wundert sich immer wieder, und frägt beim Essen erstaunt „und das soll jetzt auch Low Carb sein?“ 🙂
Eine kleine Anregung für Deine Rezepte hätte ich noch zum Schluss. Ich finde Mengenangaben in ml immer ein bisschen umständlich umzurechnen (z.B. bei Öl oder bei Dickmilch etc.). Vielleicht kannst Du ja mal drüber nachdenken, diese Zutaten auch in Gramm anzugeben? Wie gesagt, keine Kritik, nur eine kleine Anregung 😉
Lieben Dank und ich freu mich schon auf weitere Rezepte und auch Rezeptbücher!
Birgit

Lisa
Lisa

Hallo, ist das Brot für jede Arto von Belag geeignet? Also herzhaft und süß?
Habe mir eben alle Zutaten bestellt und werde dann hoffentlich auch ganz schnell mal testen können 🙂

Ute
Ute

Hallo kann ich statt Eiweißpulver auch normales Eiweiß verwenden?

Manuela
Manuela

Hallo, ich habe das Brot zum erstenmal gebacken. Irgend etwas habe ich falsch gemacht, da das Brot nicht richtig aufgegangen ist. Es ist überhaupt nicht locker. Geschmacklich ist es das beste, was ich je an Low Carb Brot gegessen habe. Kannst du mir eventuell sagen, was ich falsch gemacht habe? Viele Grüße Manuela

Jasmin
Jasmin

Vielen Dank für das Rezept,soweit das Beste Low carb Brot was ich gebacken hab und essen kann. Ich backe es in einer Kastenform ,da ich es night zu einem Laib formen kann. Ich weiss nicht ob es daran hängt das ich Greek Joghurt nehme anstatt der Dickmilch, da diese hier in den USA nicht das selbe ist wie in Deutschland. 😍💕🥖 Lifesaver!!