Rustikales Bauernbrot

Backen

Rustikales Bauernbrot

Sehr herzhaft und würzig ist dieses Brot…

1 runder Laib Brot, ergibt etwa 12 Scheiben

250 ml Dickmilch (alternativ Joghurt)
3 Eier Größe M
25 ml heller Balsamico-Essig
1 TL Senf mittelscharf
50 g Gold-Leinsamenmehl entölt
50 g Kartoffelfasern
50 g Eiweißpulver natural
20 g Flohsamenschalen
2 TL Backpulver
2 TL Brotgewürz
1 TL Salz
1 EL Kartoffelfasern zum Bestäuben

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Aus den Zutaten auf einen Schlag einen Teig rühren. Für 5 Minuten quellen lassen. Dann rund, wie ein Brot geformt auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und den Teig mit den restlichen Kartoffelfasern bestäuben. Kreuzweise einschneiden und dann für 45-50 Minuten backen.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Scheibe (von insgesamt 12):
Kalorien: 78 kcal
Kohlenhydrate: 2,5 g (0,2 BE)
Fett: 2,7 g
Eiweiß: 8,0 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Kommentare

Hinweis: die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung, bisherige Kommentare können aber gelesen werden.

neuste älteste
Nadine
Nadine

Hallo Betty,
Ich muss dir unbedingt danken, dieses Brot ist der Wahnsinn. Ich habe schon einige Brot- oder Brötchenvarianten ausprobiert, jedoch hat mich keine so überzeugt, wie diese. Geschmacklich eine Wucht. Egal welches deiner genialen Rezepte ich ausprobiert habe, jedes war lecker auch meine kleinen (2 Jährige Zwillinge) essen deine Rezepte sehr gern. Heute Mittag gab es deine Pekingsuppe und du hättest meinen kleinen hören sollen, jeder Löffel wurde mit einem mhh und gut kommentiert. Er hat uns auch ständig gefragt ob wir es auch gut finden. Natürlich fanden auch wir das. Ich habe deine Rezepte jetzt schon so vielen ans Herz gelegt und auch von denen höre ich nur, wie toll deine Rezepte sind. Also mach bitte bitte weiter so.
LG Nadine

Uli
Uli

Der kürzeste Kommentar, liebe Betti:
PERFEKT!
LG vom Niederrhein

Uli

image.jpg
Flesvla
Flesvla

Liebe Betti,
Ich steh eigentlich gar nicht drauf öffentliche Beiträge zu schreiben aber ich muss jetzt mal…..um zu würdigen was du hier leistet. Es ist echt unglaublich wie lecker und einfallsreich deine Rezepte sind. Ich bin ernährungstechnisch geschult und sehr interessiert und habe schon viele, viele Kochbücher zum Thema Low carb gesehen und ausprobieren und noch NIEMALS so leckere Brote gegessen! Und auch deine Rezepte sind mit dem vielen Gemüse voll nach meinem Geschmack! Was aber absolut fantastisch ist, meine Mama hat zöliakie und ist so glücklich mit deinen Käselaugenstangen, deine Frühstückskekse, dieses unglaubliche Bauernbrot hier werde ich ihr bei Gelegenheit unterjubeln und sie wird ausrasten..sie probierte die Sachen bei mir(bin vollkommen gesund, fühl mich nur besser mit Low carb!) . Ich weiß nicht ob du mal diese glutenfreien Brote probiert hast? Sauteuer, furztrocken, far away von lecker…dieses Brot hier ist so fluffig, weich, lecker, im positiven Sinne neutral (nicht so vorschmeckig wie Low carb Brot leicht mal sein kann)und schmeckt ECHT wie Bauernbrot. Hab’s nicht geglaubt bis ich es eben aus dem Ofen geholt hab! Betti wirklich!!! Weiter so, sag ich aus purem Egoismus!!! Vielen, vielen Dank! Hab dich so positiv auf Amazon bewertet das vermutlich alle denken ich wär gekauft😉😆aber du hast es echt verdient! Lass dich nicht beirren! Dank dir lebe ich seit 6 Monaten sehr glücklich…ganz liebe Grüße

lovelowcarb
lovelowcarb

hallo,
also ich bin total begeistert von diesem tollen brot,
hab es schon öfter gemacht, wandle es manchmal ein wenig ab bei den zutaten das es nicht immer gleich schmeckt! es wird genau so schön wie am foto!!!
ich habe noch nie das entölte leinsamenmehl (50g) genommen,
sondern 25g leinsamen geschrotet u 25g nüsse od kürbiskerne geschrotet od was halt daheim ist, u bei DM gibt es sauerteigpulver, da streu ich die hälfte rein für den geschmack!

ABER heute hatte ich noch eine geniale idee damit, die sicher anderen auch gefällt:
das brot hauchdünn schneiden u im backrohr brotchips damit machen, passt super zu salat od zum müsli, wenn man lust auf was knuspriges hat! voll genial!
kann man auf vorrat in ein glas geben!

oder man kann auf die chips wenn sie knusprig sind noch käse drauf streuen, dann gibts käsekracker mmmhhhh!!!!

lg u DANKE für dieses „mein lieblingsbrot“

ps.:
in österreicher haben wir ja auch sehr viele verschiedene brotsorten!
u das kommt verdammt nah an ein „echtes“ brot, wenn man es nicht weis, kommt man nie drauf das da kein „normales“ mehl drinn ist! TOP

Marlene
Marlene

Eben habe ich dieses tolle Brot gebacken. Es schmeckt super gut und es ist wirklich eine gute Alternative zum üblichen Brot mit Getreide. Ich bin sehr dankbar für deine wunderbaren Rezepte die alle gut gelingen. Obwohl ich keine Diabetikerin bin schätze ich die kohlenhydratreduzierte Ernährung, ich fühle mich einfach wohler damit.
Dir wünsche ich alles Gute und weiterhin viele gute Rezeptideen .
Viele Grüsse
Marlene