Apfel-Schmandkuchen

Backen

Apfel-Schmandkuchen

Ein knuspriger Boden und nach oben hin wird es saftig…

Eine eckige Form von 21 x 21 cm, ergibt 8 Stücke (meine Küchenhelfer)

Für den Teigboden:
75 g Butter, weich
1 Ei, Größe L
50 g Erythrit (alternativ)
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 Prise Salz
50 g Eiweißpulver Vanille (alternativ)
50 g Mandelmehl nicht entölt
25 g Mandelmehl entölt (alternativ)
1 TL Backpulver

Für den Schmand-Apfelbelag:
125 g Schmand
1 Ei, Größe L
1 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
15 g Eiweißpulver Vanille
350 g Boskop oder Elstar, geschält in Spalten geschnitten

Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Butter mit dem Ei aufschlagen und die Süßmittel und das Salz unterrühren.

Die Mehle / Pulver für den Teig vorweg mischen und dann esslöffelweise unterrühren. Die Backform mit Backpapier auskleiden und den Rand mit Butter fetten. Den Teig etwa 1-2 cm dick auf dem Boden verteilen.

Die süße Schmandcreme mit einem Schneebesen verrühren und diese auf dem Teig streichen. Dann die Apfelstücke auf die Schmandcreme legen und den Kuchen für 30-35 Minuten in den Ofen stellen. Bei Bedarf die Form nach 20-25 Minuten mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.

Zu der von mir verwendeten Backform:
Ich backe häufig in einer eckigen Form (Müsliriegel, Tiramisu, Milchschnitten und Co). Dafür verwende ich schon seit Jahren eine quadratische große Backform, die mir die Möglichkeit bietet, in unterschiedlichen Formaten und Größen zu backen. Verschieden große Rechtecke und Quadrate können ganz nach Bedarf eingerichtet werden. Alles kein Problem und auf jeden Fall eine Backform, die mir immer wieder Freude macht und durch die Flexibilität viel in Gebrauch ist.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Mein liebstes Low-Carb-Backbuch.
Buch Mein liebstes Low-Carb-Backbuch

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 8):
Kalorien: 228 kcal
Kohlenhydrate: 6,6 g (0,5 BE / 0,7 KE)
Fett: 16,5 g
Eiweiß: 11,9 g

Guten Appetit

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Werbung

Kommentare

Hinweis: Die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung, bisherige Kommentare können aber gelesen werden.

neuste älteste
Michaela
Michaela

Liebe Betti,
habe heute deinen Apfel-Schmand nachgebacken, hmmm 😋
Dank deines NU3 Gutscheincodes habe ich mir noch das Eiweißpulver cookies &cream bestellt und damit den Boden ( statt Vanille) etwas geändert: wow, klasse.
Die untere Ecke ist noch mit Zimt ergänzt, nur für mich 😉
Herzliches Dankeschön für dieses -wie immer- leckere Rezept.
Liebe Grüße aus Nordhessen
Michaela 🤗

97FA9155-1402-4EF0-919A-962CFE441385.jpeg
Roland
Roland

Hallo liebe Betti!

Heute morgen lagen fünf cm Schnee !! *aaahhhhhhh*. Ich war letzte Woche doch noch in kurzen Ärmeln in der Mittagspause. Was ist denn da passiert ?
Auf alle Fälle habe ich gleich den Backwahn bekommen 🙂 – neben dem tollen Krustenbrot noch schwupps den leckeren Apfel-Schmand-Kuchen gemacht. Ähm, wer lesen ist, ist klar im Vorteil . Ich hab überlesen, dass du eine Backform nimmst. Meiner ist eher frei Hand als Tarte (ohne Form) gestaltet, habe den Rand etwas hochgezogen, damit die Creme nicht rausläuft.
Auf dem Foto sieht es etwas dunkel aus, ist in Natura aber soft und weich…mjammi! Da freue ich mich schon drauf heute nachmittag.
Liebe Grüße
Roland
P.s. wieder voll in der Spur und konsequent wieder bei low carb. Und schwupps, schon flutscht es wieder. Hast Du die kürzlich veröffentlichen Studien gelesen, dass low carb gesundheitsschädlich ist ? Klingt ja erstmal gruselig, aber wenn man genau hinschaut, dann ist ja mal wieder klar, alles nur die halbe Wahrheit. Die haben die klassische Atkins Diät als Grundlage genommen für die Analyse. Zu viel Fleisch, zu wenig Balaststoffe, zu wenig Frisches.
Wie bitte schön kann eine Ernährung auf der Grundlage, wie Du sie auch lebst, ungesund sein ? Gemüse, Gemüse, Gemüse, Balaststoffe und gesunde Fette und Öle. Regulierter Blutzucker und wenig Insulinspitzen. Das ist doch völlig irre, wenn solche „Studienergebnisse“ ohne Kommentar veröffentlicht werden. Oder neulich der Hype mit der Präventionsforscherin aus Freiburg, die Kokosöl pauschal verdammt hat. Wohlbemerkt, keine Ernährungsexpertin. Manchmal hat man echt den Eindruck, die Menschheit verdummt in einem Tempo, das ist beängstigend.
Ich habe dank Dir und deinen Rezepten 15 kg abgenommen, den Blutzucker reguliert, viel mehr Energie, sehe fünf Jahre jünger als vor fünf Jahren und bin kürzlich in der Stadt nicht erkannt worden. Sicherlich, weil das alles so ungesund ist 🙂
Sorry für den Exkurs, aber mußte mal gesagt werden!

435F3F52-9E49-46B6-B6B0-E4735184B681.jpeg
Laetitia
Laetitia

Hallo hallo, tolles Rezept! Habe es als Zwetschgenkuchen gemacht und fand es suuuper! Allerdings war ich mir nicht so ganz sicher, wie denn die Konsistenz des Teiges sein soll!? Muss der eher geknetet werden zum Schluss und ausgerollt? Oder eher als Rührteig? Liebe Grüße, Laetitia

Anonym
Anonym

Hallo Betti,
kann ich die Menge verdoppeln wenn mein Backblech für 16 Stk ist?? Wie ist es dann mit der Backzeit?
Vielen lieben Dank für deine Antwort.
LG Claudia

Michaela
Michaela

Moin Betti!
Wollte doch mal eine schnelle Rückmeldung zum Kuchen geben… Wie schon mal erwähnt muß ich Mini-Pfirsiche vernichten. Also, Apfel gegen Pfirsich getauscht, diese direkt auf den Teig gelegt, da ich nicht wußte, wie sehr sie saften. Die Schmandcreme (na gut, war aus, also Quark) etwas weniger gesüßt und drüber gegossen und der Optik wegen noch ein paar Streusel aus Mandeln, Butter und Erythrit drübergesteut.
Die Variation darf ich noch öfter machen und abdecken war auch nicht nötig, dank Streuseldecke.
Versuche mal Bilder hochzuladen, keine Ahnung ob es klappt. Ich seh keine Vorschau oder sowas…
Mal sehen, was der Garten demnächst so hergibt und was an Kombinationen noch so möglich ist.
Immer wieder begeistert von deinen Rezepten,
Ela

Pfirsich-Quark-Kuchenstück.jpg
Pfirsich-Quark-Kuchen.jpg