Brombeer-Joghurt-Haferkleie-Kuchen

Backen Frühstück

Brombeer-Joghurt-Haferkleie-Kuchen

Gefahr in Verzug! Die Brombeerinvasion im Garten fordert Kuchenopfer…

1 Kuchen, 18 cm Durchmesser Springform, ergibt 8 Stücke

150 g Joghurt, 3,5 % Fett
50 g Mandelmus
2 Eier, Größe L
50 g Erythrit
3 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
75 g Haferkleie
40 g Eiweißpulver Vanille
1 TL Backpulver
250 g frische Brombeeren (natürlich geht auch anderes Obst, frisch oder TK)
etwas Kokosöl, zum Fetten der Backform

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Für den Teig, den Joghurt mit dem Mandelmus und den Eiern verrühren und dann Erythrit und Stevia untermischen. Die restlichen trockenen Zutaten vorweg mischen und anschließend esslöffelweise unterrühren. Den Teig für einige Minuten quellen lassen. Eine kleine Springform fetten. Ich klemme in der kleinen Springform immer 1/4 Blatt Backpapier mit ein, dann löst sich der Kuchen hinterher einfacher vom Boden.

Die Hälfte des Teiges in die Backform geben und darauf etwa 100 g Brombeeren verteilen. Darüber den zweiten Teil vom Teig füllen, dann die restlichen Brombeeren in die Backform streuen und leicht in den Teig drücken. Nun für 40-45 Minuten in den heißen Backofen stellen. Wenn der Kuchen zu dunkel wird, dann zum Schutz mit Alufolie abdecken.

Der leckere Kuchen war eine spontane Entscheidung am Brombeerstrauch und ist das Ergebnis, der im Haus zu dem Zeitpunkt befindlichen Zutaten.Wurde aber wirklich superlecker und es ist immer wieder toll, wie einfach und spontan neue Rezepte entstehen können. So macht mir Happy Carb immer noch am meisten Spaß und ich freue mich, diese fixen Ideen mit dir zu teilen.

Der Teig kann übrigens auch prima als Muffins gebacken werden, dann sind diese praktisch mitzunehmen und bequem aus der Hand zu essen. Die Zusammensetzung taugt dazu gut als Frühstück, denn es ist weniger ein klassisch mächtiger Kuchen, als ein fruchtiges Müsli in Kuchenform. Zwei Stücke Kuchen ergeben somit ein leckeres und sättigendes Frühstück.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Happy Carb to go.
Buch Happy Carb to go

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 8):
Kalorien: 145 kcal
Kohlenhydrate: 9,1 g (0,8 BE)
Fett: 7,1 g
Eiweiß: 9,9 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Birgit
Birgit

Danke Betty für das schöne Rezept, hab den Kuchen schon mit Pflaumen gebacken und heute mit Schokoeiweißpulver, Birnen und Zimt.
LG Birgit

Doris
Doris

Hallo Betti,
ich habe kein Mandelmus gehabt und Erdnussmus verwendet. Und damit bekommt der Kuchen eine andere Richtung.
Aber super lecker. Himbeeren sind auch lecker dazu.

Sonja
Sonja

Der Teig müsste sich doch auch prima als Zwetschgendatschi machen oder?
(Den hätt ich so gern 😉 ). Ich glaub, das probier ich nachher mal aus.

Mandy
Mandy

Liebe Betti,

danke für das tolle Rezept – der Kuchen hat auf ganzer Linie überzeugt 🙂 Wunderbar saftig und mega sättigend. Schön aufgegangen ist er auch. So macht’s Spaß 🙂 Was meinst du wie viele Muffins ich aus der Teigmenge rausbekommen würde? Zwölf?

Liebe Grüße,

Mandy

Marianne
Marianne

Liebe Betti,
habe gestern Brombeeren im Garten geerntet und werde jetzt gleich deinen Kuchen damit backen. Bin richtig gespannt aufs Ergebnis!
Liebe Sonntagsgrüße von Marianne