Mediterrane Gemüsepasta-Pfanne

Vegetarisch

Mediterrane Gemüsepasta-Pfanne

Wegen genau solcher Mahlzeiten, leben die da im Süden länger…

2 Portionen

500 g Zucchini in Spaghetti geschnitten (meine Küchenhelfer)
200 g Möhren in Spaghetti geschnitten

200 g Kirschtomaten halbiert
50 g rote Zwiebel gehackt
2 Zehen Knoblauch fein gewürfelt
150 g Halloumi in Stücke geschnitten
50 g grüne Oliven ohne Stein in Kräuter oder Peperoni mariniert geviertelt
75 g Avocado, das Fruchtfleisch in Würfel geschnitten
1 EL Rosmarin frisch gehackt
20 ml Olivenöl nativ extra

Für die würzige, mediterrane Soße, etwas von dem Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Halloumiwürfel anbraten. Wenn diese leicht braun sind, dann aus der Pfanne nehmen. Nun die Zwiebelwürfel  in weiterem Olivenöl glasig dünsten und kurz die Knoblauchstücke mitbraten. Anschließend die Kirschtomaten untermischen und die Soße 5-6 Minuten schmoren lassen. Den Rosmarin und die Oliven hinzufügen und alles gut rühren. Von der heißen Herdplatte nehmen und abschließend noch die Avocadowürfel und die gebratenen Halloumiwürfel in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einem weiteren größeren Topf den Rest vom Olivenöl erhitzen und die Karotten-Spaghetti anbraten. Nach 3-4 Minuten noch die Zucchini-Spaghetti hinzufügen und gemeinsam weitere 3-4 Minuten bissfest garen. Die Gemüsenudeln gemeinsam mit der würzigen Soße anrichten.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Mehr Lieblings Low-Carb-Rezepte.
Buch Mehr Lieblings Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 569 kcal
Kohlenhydrate: 19,2 g (1,6 BE)
Fett: 43,2 g
Eiweiß: 23,5 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

26
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Sandra Möllendorf
Sandra Möllendorf

Mein erstes Mal Halloumi 😁 Ich hatte Kräuter-Halloumi und muss sagen, ich find den super. Gute Konsistenz, gibs bestimmt nochmal wieder 😊

20180510_171724.jpg
Johanna
Johanna

Liebe Betti, dieses Rezept war perfekt für meine Halloumi-Premiere. Ich war ja skeptisch vor diesem Erstkontakt, aber er ist voll gelungen. Die Mischung mit Gemüse, Avocado und Sauce ist wunderbar. Ich habe nur aus den Zucchini und Möhren keine Spaghetti gemacht, sondern eher Würfel und die dann ein bißchen länger angebraten. Zu der Spirellivariante kann ich immer nicht aufraffen… Aber ich war auch im kohlrenhydratreichen Leben nie ein Spaghettiliebhaber, sondern fand die kurzen Nudeln immer sympathischer – das findet sich hier wieder 🤗. Ich freu mich schon auf das nächste Halloumiexperiment. Sonnige Grüße aus dem Taunus zan den Odenwald 🌳☀️🌳☀️Johanna

Sandra Möllendorf
Sandra Möllendorf

Liebe Betti, ich bin mal wieder unwissend, ist Halloumi so etwas wie Tofu oder wie Mozaralla? Kann man den ersetzen, wenn ja, eher durch was 🙂

Vanessa
Vanessa

Das sieht wirklich hervorragend aus und wird heute gleich mal ausprobiert!!! Ich würde das Rezept gerne in meine Rezeptsammlung zu Hause aufnehmen und da ich nach Jahreszeiten sortiere, wollte ich dich einmal fragen wo du es unterordnen würdest! Frühling, Sommer, Herbst oder Winter ?

Marianne
Marianne

Hallo, liebe Betti, heute Abend gab es dieses Rezept, von dem wir richtig begeistert sind!! Du hast es einfach drauf, so schmackhafte Gerichte zu kreieren, danke, danke!
Wenn meine männlichen Familienmitglieder, die gerne Getreide-Nudeln essen, *hmmmm* und *hmmmm* während des Schmauses von sich geben 😉 und darum bitten, es wieder zu kochen, darfst du das als Kompliment annehmen. Ich bin auch begeistert von dem guten Geschmack, jammmiiiii!
Liebe Grüße
Marianne