Mediterranes Putengulasch mit Low Carb Gnocchi

Fleisch

Mediterranes Putengulasch mit Low Carb Gnocchi

Typisch italienische Gnocchi. Natürlich ganz Low Carb mit Kartoffelfaser…

4 Portionen

Low Carb Gnocchi:
2 Eier Größe L
80 g Frischkäse
100 ml Gemüsebrühe lauwarm
80 g Eiweißpulver Natural (alternativ)
60 g Kartoffelfasern
1/2-2 TL Guarkernmehl (je nachdem, ob im Eiweißpulver bereits Bindemittel drin ist oder nicht – bei meinem empfohlenen Pulver reicht etwa 1/2 TL)
1 TL Erythrit (alternativ)
40 g Parmesan, gerieben
25 g Butter, zum Braten

Mediterranes Putengulasch:
400 g Putengulasch aus der Keule
2 Knoblauchzehen, gehackt
300 g Aubergine,
300 g Zucchini,
300 g rote Spitzpaprika,
150 g rote Zwiebeln in gröbere mundgerechte Stücke zerteilen
400 g geschälte Tomaten aus der Dose
1 TL Gemüsebrühe als Pulver
1 TL Erythrit
25 ml dunkler Balsamico-Essig
2 EL Rosmarin und Thymian, frisch gehackt
75 g Frischkäse
15 ml Olivenöl nativ extra
Salz und Pfeffer

Einen Topf mit Salzwasser aufsetzen und erwärmen.

Die Zutaten für den Gnocchiteig zusammenrühren und für 10-15 Minuten ziehen lassen. Röllchen machen mit 3 cm Durchmesser und diese in 2 cm lange Stücke schneiden. Mit der Gabel die typischen Kerben drücken. Dann im leicht siedenden Wasser für 7-8 ziehen lassen. Abgießen und aufgewahren.

Für das Putengulasch die Aubergine auf mittlerer Hitze in Olivenöl braten bis diese Farbe bekommt. Dann rausnehmen und aufheben. Im gleichen Topf das Putengulasch anbraten und die Zwiebel hinzufügen und kurz mitrösten. Dann den Knoblauch dazu geben. Mit den geschälten Tomaten ablöschen und das Gemüsebrühepulver und das Erythrit hinzufügen. Für 45 Minuten geschlossen kochen lassen. Dann das restliche Gemüse und die Kräuter hinzufügen und weitere 10 Minuten kochen lassen. Wenn das Gulasch zu trocken wird, dann etwas Wasser hinzufügen.

Zum Schluss noch den Balsamico-Essig und den Frischkäse hinzufügen und final mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die vorbereiteten Low Carb Gnocchi in etwas Butter goldbraun braten und zum Putengulasch servieren.

Bitte unbedingt beachten, dass das Ergebnis stark vom Eiweißpulver abhängt. Je nach Zusammensetzung muss das Guarkernmehl dosiert werden, sonst werden die Gnocchis zu fest oder zu weich.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Fastfood- und Partyrezepte Low Carb.
Buch Fastfood- und Partyrezepte Low Carb

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 571 kcal
Kohlenhydrate: 16,9 g (1,4 BE / 1,7 KE)
Fett: 29,5 g
Eiweiß: 52,3 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Unsere liebsten zuckerfreien Low-Carb-Süßigkeiten du im Happy Shop.
Low-Carb-Süßigkeiten im Happy Shop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Dagmar
Dagmar

Liebe Betti, muss man die Gnocchi anbraten oder sind sie auch nur gekocht genießbar? Hast du Erfahrung mit überbacken (mit Hackfleischsauce)? Herzlichen Dank und ganz viele Grüße.

Mola
Mola

Liebe Betti,
Ich habe diese Woche Deine verflixt leckeren Gnoccis gemacht und es hat auch alles soweit gut geklappt. Geschmacklich waren sie sehr lecker.
Allerdings frage ich mich warum die Farbe bei mir nicht passt. Sie waren sehr braun. Die Kartoffelfasern sind auch braun, von daher wundert mich das Farbergebnis auch nicht. Aber Deine Gnocci auf dem Foto sind doch eher gelb…….. Gibt es da Unterschiede bei den Kartoffelfasern?🤔
Wie auch immer, vielen lieben Dank für dieses leckere Rezept, Deine Zeit und Mühe die Dich das hier alles kostet und bitte mach weiter so♥️
Ganz liebe Grüße
Mola

Gabi
Gabi

Hallo Betti,
bin heute dabei endlich deine Gnocchi zu probieren ( habe seit einigen Jahren keine mehr gegessen). Ich freue mich schon 😁. Mit dem Einfrieren versuche ich es heute da ich es nur für mich zubereite. Was ich von meiner Mama kenne mit „normalen“ Gnocchi – sie nimmt immer ein bisschen Öl und bearbeitet ( benetzt) die gekochte, erkaltete Gnocchi damit. Und dann in die Gefriertruhe. Hatˋs immer gut geklappt. Beim Anbraten braucht man dann kein Öl mehr. So Ende der Geschichte. ☺️😉
LG
Gabi

Anna
Anna

Hallo liebe Betti,

ich hätte 2 kleine Fragen zu den tollen Gnocchi. Welchen Frischkäse verwendest Du? Doppelrahm oder fettarm? Ich nutze normalerweise für alles die Doppelrahm-Version, würde das passen? Ansonsten: kann ich die gleichen Menge Johannisbrotkernmehl statt Guarkernmehl nehmen? Ich habe in meiner Low Carb Anfangszeit mal beide Bindemittel dagehabt und getestest und komme mit Johannisbrotkernmehl besser zurecht und habe das auch immer da.

Lieben Gruß und ein schönes Wochenende. 🙂

Anna

Roborot
Roborot

Hallo Bettina,
Heute habe ich Deine Gnocchi getestet und es hat super geklappt.
Ich ernähre mich schon eine Weile low carb aber immer haben mir die Beilagen gefehlt. Nur noch zur Info, ich bin Diabetikerin und habe den Mist mit low carb ganz gut im Griff. Kann man die gekochten Gnocchi eigentlich einfrieren?
Liebe Grüße Roborot