Bettis Stippvisite im Diabetes-Journal

Diabetes

Bettis Stippvisite im Diabetes-Journal

Als Interviewgast im aktuellen Diabetes-Journal, nutze ich die Gelegenheit, um weitere Diabetiker mit dem Low-Carb-Virus zu infizieren…

Wenn ich hier im Happy-Carb-Blog schreibe, dass Low Carb für Diabetiker eine gute und stoffwechselgesunde Ernährungsweise ist, dann ist das wichtig und richtig, aber ehrlich gesagt, ist es gleichzeitig so, als würde ich jemanden, der schon schwimmen kann, nochmal Schwimmen beibringen wollen. Besser werden kann man immer, logisch, aber die Nichtschwimmer müssen Schwimmen lernen, damit sie nicht irgendwann ertrinken.

Ergo, ich brauche Low-Carb-Diabetes-Nichtschwimmer, für die Low Carb noch ein Buch mit sieben Siegeln ist, oder die Low Carb noch mit Skepsis oder Vorurteilen begegnen.

Daher, nichts wie rein in die größte deutschsprachige Abo-Zeitschrift für Menschen mit Diabetes.

Als die Interviewanfrage vom Kirchheim-Verlag kam, dass man mich und besonders mein neues Ratzfatz-Kochbuch im Diabetes-Journal vorstellen will, war ich natürlich happy. Perfekt für meine Mission, Low Carb für Diabetiker als „normal“ zu etablieren und nicht mehr als eine Ernährungsform, die den Patienten eine vermeintlich große Disziplinleistung abringt, die überhaupt keinen Spaß macht und dazu nicht lecker schmeckt.

Auf die Ideen kommen echt nur Leute, die Happy Carb noch nicht kennen.

Von daher danke ich für die Gelegenheit und hoffe, viele neue diabetische Low-Carb-Fans gewinnen zu können.

Die Ausgabe mit meinem doppelseitigen Interview ist übrigens aktuell noch bis 26.07.2018 an allen Kiosken auf Flughäfen und Bahnhöfen erhältlich. Oder in elektronischer Form über den Shop des Kirchheim-Verlages.

Diabetes Journal Titel

Also, wenn du jetzt in der Ferienzeit unterwegs bist und nette Urlaubslektüre suchst, dann lache ich dir entgegen.

Interview Diabetes Journal-005

Besonders freut mich, dass auch die folgenden zwei Bücher von mir empfohlen werden, denn eine Empfehlung in einer Zeitschrift, die medizinisch kompetent und seriös ist, dazu den Anspruch hat, für Patienten Informationen verständlich rüberzubringen, wertet auch meine Arbeit auf.

Mehr Infos zu den beiden im Diabetes-Journal erwähnten Büchern, gibt es auf meiner Buchseite. Dazu einfach aufs jeweilige Cover klicken.

Buch Cover Ratzfatz Low Carb gekocht

Ich bin schon sehr froh, dass die Akzeptanz von Low Carb für Diabetiker immer größer wird und ich ein Teil dieser Entwicklung sein darf. Schön, dass du auf dieser Reise dabei bist.

Happy Grüße, Betti

Mein Diabetes Erfahrungsbericht, Ratgeber und Kochbuch: Diabetes Typ 2 – nicht mit mir!
Diabetes Typ 2 nicht mit mir
Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Christina
Christina

Liebe Betti,
nach monatelangem stillem und genussvollen Lesen Deines Blogs, möchte ich mich nun auch mal wg. Gesundheit melden, denn nicht nur Diabetiker dürfen hier auf Besserung hoffen. Ich bin zwei Mal am Herzen operiert wegen tagelanger Anfälle von Vorhofflimmern und habe ein Lipödem (Früher : Elefantenbein-Krankheit) an beiden Oberschenkeln und Oberarmen und der Blutdruck und Puls waren auf dem aufsteigenden Ast. Zudem Schmerzpatientin wg. sechs Bandscheibenvorfällen und Arthrose,d .h. regelmäßig Schmerztabletten und Cortison. Zum Glück habe ich einen Arzt gefunden (Internist und Molekularmediziner), der mich letzten Oktober auf die konsequente Low Carb Schiene gebracht hat. Ein halbes Jahr hatte ich schon ein bisschen vor mich hin getestet und es ging mir schon besser, aber nach dem zweistündigen Referat dieses Arztes wurde mir noch Einiges viel klarer (meinem Mann übrigens auch, der war zum Glück dabei und ist inzwischen auch überzeugter Lowcarber). Was soll ich sagen : Heute Ein Dreivierteljahr später :Keine Ödemschmerzen mehr, normaler Blutdruck, normaler Puls, ich nehme keine Blutverdünnung mehr, ich nehme keinen Betablocker mehr , kein Cortison mehr, das Ibuprofen nähert sich dem Ablaufdatum und ich habe nicht das Gefühl demnächst wieder bei dem Schmerztherapeuten vor der Tür stehen zu müssen. Nebenbei und unerwartet habe ich 10 kg abgenommen und fühle mich wohl.,aber sowas von sauwohl!
Allein auf Zucker und Mehl zu verzichten nimmt soooo viele Entzündungen aus dem Körper, dass man es kaum glauben mag.
Aber leider werde auch ich nur auf die Abnahme reduziert, obwohl ich deswegen gar nicht zum Arzt hin bin. Das war das Nebenprodukt! Und auch wenn ich es Freunden und Bekannten erkläre, wollen die es offensichtlich nicht verstehen: „Ich könnte niiiie auf Nudeln verzichten“ und „Zucker macht das Leben doch erst lebenswert“ kommt dann mit einem mitleidigen Blick zurück und gleichzeitig werden die Blutdruck- und Rheumatabletten geschluckt.
Mein Fazit: Der Mensch braucht einen Grund um sich oder etwas zu ändern und wenn es ihm noch nicht schlecht genug geht, dann kann ich es auch nicht ändern.
Ich bewundere Dein Engagement und die Energie mit der Du diesen wundervollen Blog betreibst, bin jeden Tag dabei ! Ganz sicher ist, dass meinem ersten Buch von Dir „Meine liebsten LC Rezepte“ alle weiteren folgen werden.
Mach weiter so

Ganz liebe Grüße

Christina

Flesvla
Flesvla

Auch von mir herzlichste Glückwünsche, liebe Betti! Je mehr man aus dieser schicki-micki-Diät-Ecke rauskommt umso besser. Mich fragen auch viele wie ich angenommen habe, dabei war ich gar nicht dick zuvor(80 kg auf 1,82 m auf Körpergröße) Ich ernähre mich Low carb weil es mir damit einfach besser geht. Mein Körper ist damit aber einfach von allein auf 70 kg runter gepurzelt, mein ursprüngliches „vor-Schwangerschafts-Gewicht“! Und ich find’s super. Wenn ich das aber auf Nachfrage erzähle, gucken mich immer alle so halb Mitleidig an. So nach dem Motto “ oh wieder so eine arme, Dünne die meint abnehmen und Diät machen zu müssen“! Dabei war das weder die Motivation dahinter, noch mache ich Diät( und abnehmen tu ich auch nicht mehr, scheint so als hätte mein Körper einfach überflüssiges abgestoßen und dann war gut). Ich hab jetzt einfach meinen Ernährungsstil gefunden und bin glücklich und gesund damit! Diese Vorurteile und Ignoranz ist so anstrengend und ermüdend. Oft denke ich es könnten so viele von dieser Art der Ernährung profitieren, wären sie nicht so voreingenommen! Ich bin jedenfalls soooo froh und sooo dankbar das es Dich gibt und du so großzügig bist, deine Arbeit und Kreativität mit uns zu teilen!! Mal wieder und immer noch DANKE!!!
Liebe Grüße

ela
ela

Liebe Betti, ich gratuliere Dir zu diesem Erfolg und die wertvolle Anerkennung Deiner Arbeit! Du kannst mehr als stolz auf Dich sein!
Bin sicher, dass der Happy-Carb-Fanclub nun kräftig Nachwuchs bekommen wird 😉

Liebe Grüsse und mach nur weiter so (wir stehen ja ohnehin schon voll hinter Dir),
Ela

Susi
Susi

Hallo Betti,
auch an dieser Stelle nochmals meinen herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen „Werbung“!!!
Ich weiß nicht, wie vielen Mitmenschen ich schon deine „happycarb.de“ genannt habe… nicht ,
weil ich missionieren will, sondern weil ich Leckereien mitgebracht habe, von denen alle total
begeistert waren und gerne die Rezepte haben wollten… und alle waren immer sehr überrascht:
„Du bist doch Diabetikerin, das schmeckt ja gar nicht nach Diät“. Das amüsiert mich auch immer sehr!
Im September habe ich wieder Anspruch auf eine neuerliche Diabetiker-Schulung, da werde ich dann
auch mal Werbung für deine Seite machen und Rezepte mitbringen… und mal sehen, vielleicht kennt
dich ja schon die eine oder der andere 😉
Vielen, vielen Dank für deine unermüdliche Forschung im Universum der gesunden Leckereien und
Ernährung und bleib gesund und munter!
Liebe Grüße, Susi

Dr. Veronika Königswieser
Dr. Veronika Königswieser

Gratulation zu Eurer sehr sympathischen Seite mit einer erfrischenden Sprache! 🙂
Gute Inhalte mit Hand und Fuß. Ich werde Euch auf meine Seite verlinken, wenn´s ok ist.
Herzliche Grüße
Veronika
(Ärtzin aus Wien/Ganzheitsmedizin)