Happy Carb Bücher

Mozzarella-Nudeln mit Tomatensoße

Vegetarisch

Mozzarella-Nudeln mit Tomatensoße

Von wegen, es gibt keine tolle Low-Carb-Nudeln…

2 Portionen

Mozzarella-Nudeln
250 g Mozzarella 45% Fett kleingeschnitten (klappt auch mit der leichten Variante)
4 Eigelb (Eiweiß einfrieren, Kokosmakronen oder Mohrenkopf-Creme machen)
50 g Eiweißpulver Natural (je nach Sorte etwas mehr)
20 g Flohsamenschalen
(1 TL Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl oder Xanthan Gum, wenn das verwendete Eiweißpulver kein Bindemittel enthält)
1 TL Salz

Die Nährwerte pro Portion Mozzarella-Nudeln
Kalorien: 389, Fett: 25 g, Kohlenhydrate 2 g, Eiweiß: 38 g

Tomatensoße
40 g Zwiebel gehackt
1 Zehe Knoblauch gehackt
200 g Kirschtomaten geviertelt
400 g Tomaten geschält aus der Dose
2 EL Tomatenmark einfach konzentriert
1 TL heller Balsamico-Essig
1 TL Erythrit
2 EL getrocknete italienische Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano, Salbei….)
10 ml Olivenöl nativ extra, Salz und Pfeffer
30 g geriebener Parmesan

Für die Nudeln, den Mozzarella gemeinsam mit den Eigelben pürieren. In diese Masse mit dem Rührgerät die trockenen Zutaten unterrühren. Den Teig für etwa 15 Minuten im Kühlschrank quellen lassen. Dann mit Eiweißpulver bemehlen und mit Hilfe von Frischhaltefolie oder Backpapier ganz dünn ausrollen. Bei Bedarf immer wieder etwas mit Eiweißpulver einpudern. Wenn die Dicke nur noch etwa 1 mm ist, dann mit einem Pizzaroller in schmale Streifen schneiden. Der Teig läuft mit Eiweißpulver bemehlt auch gut durch die Nudelmaschine.

Bei den Mozzarella-Nudeln kommt es stark auf die Fähigkeiten des verwendeten Eiweißpulvers an. Nicht jedes ist in gleichem Umfang dafür geeignet, wie meine Lieblingsmarke (oben verlinkt). Ausgleichen kann man über die zusätzliche Zugabe von Eiweißpulver und Flohsamenschalen. Gegebenenfalls die Bindung noch mit Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl erhöhen.

Für die Tomatensoße das Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Dann den Knoblauch und das Tomatenmark zufügen und alles gemeinsam kurz braten. Die frischen Tomaten zufügen und untermischen. Mit den geschälten Tomaten ablöschen und den Essig und das Erythrit zufügen. Für 25 Minuten köcheln lassen. Dabei den Deckel schräg stellen, damit die Soße etwas einreduziert.

Zum Schluss die Tomatensoße im Mixer mixen oder einfach im Topf pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln noch kurz für 2-3 Minuten in Wasser kochen und abgießen. Kurz ausdampfen lassen, dann bekommen sie mehr Biss. Gemeinsam mit dem frisch geriebenen Parmesan anrichten.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 544 kcal
Kohlenhydrate: 11,1 g
Fett: 34,3 g
Eiweiß: 46,5 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

 

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

166 Kommentare auf "Mozzarella-Nudeln mit Tomatensoße"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Lotte
Lotte

Hallo Betti,

kann man den Teig bzw. die Nudeln einfrieren oder evtl. sogar trocknen?
Dann könnte man ja auf Vorrat herstellen.

LG Lotte

Matthias
Matthias

Hi Betti,

danke für das vielversprechende Rezept, leider bekomme ich den Teig nicht so hin, das er mit der Nudelmschine funktioniert.
Kannst Du mir bitte einen Tipp geben, warum es so komisch bröckelt? Ich habe das Eiweißpuver welches Du verlinkt hast gekauft und auch alle anderen Zutaten aus Deiner Liste verwendet und Grammgenau abgewogen, dennoch ist alles sehr bröcklig, auch mit dem Pizzaroller bröselt alles auseinander 🙁
Hier mal ein Foto des Elends
comment image

Besten Dank für evtl. Tipps und beste Grüße matthias

Lotte
Lotte

Hallo,

habe hier noch eine Dose Back-Eiweiß (aus einer früheren Zeit). 😉
Kann ich das auch anstelle des Eiweiß-Pulvers verwenden?

LG Lotte

Katja
Katja

Hallo Nadine
Habe das Rezept gestern zubereitet und es ist der Burner …..mache heute damit Pizza …werde aber das nächste mal den Teilen bevor ich die nudeln damit mache waren doch etwas dick ,aber verdammt LECKER !!!

Nadine
Nadine

Ob der Teig wohl auch als Ravioli oder Tortellini Variante funktioniert? Schon probiert?

wpDiscuz