Kohlrabi-Süßkartoffel-Suppe mit Bresaola

Suppen und Eintöpfe

Kohlrabi-Süßkartoffel-Suppe mit Bresaola

Süßkartoffel, die aromatische Vitamin-A-Bombe…

2 Portionen

15 ml Olivenöl nativ extra
50 g rote Zwiebel, fein gehackt
450 g Kohlrabi, in kleine Würfel geschnitten
250 g Süßkartoffel, in kleine Würfel geschnitten (alternativ Kürbis, nach persönlicher Wahl)
650 ml Gemüsebrühe
40 g Mandelmus
25 g Parmesan, fein gerieben
1 TL heller Balsamico-Essig
Salz und Pfeffer
90 g Bresaola, hauchdünn geschnitten (italienischer luftgetrockneter Rinderschinken, alternativ Parmaschinken, oder einfach fleischlos, den Schinken weglassen)

In einem größeren Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig anschwitzen. Dann Kohlrabi und Süßkartoffel zufügen und 1-2 Minuten anrösten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und für 15-18 Minuten kochen lassen. Anschließend cremig mit dem Pürierstab zerkleinern. Nun das Mandelmus, den Parmesan und den Balsamico-Essig unterrühren. Final noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und in Suppenschalen füllen.

Den hauchdünnen Bresaola wie eine Spirale drehen und auf die Suppe legen.

Süßkartoffel und Low Carb?

An Süßkartoffeln scheiden sich die Low-Carb-Geister. Ähnlich wie Hokkaido-Kürbis, geht Süßkartoffel nur moderat Low Carb, bei einem höherem Kohlenhydratbudget und selbst dann, nur in überschaubaren Mengen. Die süße Kartoffel, die keine Kartoffel ist, punktet mit viel Vitamin A und anderen Nährstoffen und bereichert den Speiseplan farblich und geschmacklich. Keto scheidet die orangene Knolle mit einem Kohlenhydratgehalt von 20 g auf 100 g natürlich aus, beziehungsweise dient im Rahmen von gezielten Refeeds als gesunder Kohlenhydratspender.

Süßkartoffel sind übrigens trotz des hohen Gehaltes an Kohlenhydraten für Diabetiker günstig zu bewerten, denn der enthaltene Stoff Caiapo verbessert die Wirkung des Insulins und sorgt so für niedrigere Blutzuckerwerte. Von daher gibt es im Hause Meiselbach immer wieder mal etwas leckere Süßkartoffel und somit auch hier im Happy-Carb-Blog.

Wie stehst du zur Süßkartoffel? Auch gerne, aber in Maßen, oder lieber nicht, wegen der Kohlenhydrate? Beides ist OK und jeder entscheidet selbst.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Ratzfatz Low Carb gekocht.
Buch Ratzfatz Low Carb gekocht

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 487 kcal
Kohlenhydrate: 36,9 g (3,0 BE)
Fett: 23,2 g
Eiweiß: 29,4 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Sandra Möllendorf
Sandra Möllendorf

So, auch wenn grad so gar nicht die Temperaturen für eine heiße Suppe sind, ich hab dafür eingekauft und nun gekocht und grad eben festgestellt, dass ich den Lachsschinken im Kühlschrank vergessen hab 🙂 Naja schmeckte auch ohne sehr gut 🙂 Herzlichen Dank

20180809_165520.jpg
Sandra Möllendorf
Sandra Möllendorf

Liebe Betti, ich stimme dir zu! Ich leben ebenfalls SEHR moderat und es funktioniert (für mich) und da ich auch normales Dinkelvollkornbrot morgens esse (ja tue ich, selbstgebacken, aber ja) hab ich auch kein Problem mal etwas mit ein bisschen Süßkartoffel zu probieren. Ich finde es kommt auch immer auf das gesunde im Lebensmittel an und davon hat die Knolle ja einige Vorteile zu bieten. Aber jeder soll selbst entscheiden. Ich werde es auf jeden Fall mal testen 🙂

Christina
Christina

Oh Betti, die Suppe klingt so lecker und ist ein guter Anlass um mal wieder ein wenig Süßkartoffel zu essen. Ich esse sie sehr selten, verteufele sie nicht. Schmeckt auch total lecker in Nudelform gebracht mit einer leckeren Sauce. Oder halt als Pommes.
Einen schönen Abend!
*Christina*