Spargel Carbonara

Fleisch

Spargel Carbonara

Deutscher Spargel meets italienischen Klassiker…

2 Portionen

1 kg weißer Spargel, geschält in mundgerechte Stücke geschnitten
100 g Südtiroler Schinkenspeck, in Streifen geschnitten
100 g Sahne
1 Ei Größe L + 1 Eigelb
50 g Parmesan, frisch gerieben
Etwas Butterschmalz zum Braten
Salz und Pfeffer

Die Sahne mit dem Ei und dem Eigelb vermixen und mit Salz und Pfeffer würzen.

In einem Topf das Butterschmalz erhitzen und den Spargel scharf anbraten. Für 8-12 Minuten braten (je nach Dicke der Spargelstangen) und dabei immer wieder kurz den Deckel schließen. Dann den Schinkenspeck hinzufügen und kurz mitbraten.

Den Herd ausschalten bzw. den Topf  von der heißen Platte ziehen und nun erst die Eiersahne unterrühren. Nach und nach den geriebenen Parmesan unterheben und final mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Portion (von insgesamt 2):
Kalorien: 572 kcal
Kohlenhydrate: 11,2 g (0,9 BE / 1,1 KE)
Fett: 39,6 g
Eiweiß: 37,6 g

Guten Appetit


Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung
Bei Lizza.de einkaufen

65 Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
Bild 0
 
Bild 1
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
birgit
birgit

Hallo Betti,
das ist ein wunderbares Rezept, eine gute Idee! Was sagst du denn dazu, wenn am Tisch dazu der Kommentar kommt: „Wie nix dabei?“ Gemeint sind damit die „Sättigungsbeilagen“. Mein Mann vermisst sie so sehr, bei Low Carb und ich weiß dazu nix zu sagen. Kartoffeln und Co geht ja nicht. Mache schon mal die Konjaknudeln dazu oder Linsen. Was geht dann noch so?
Werde noch mehr aus deinen Büchern nachkochen- und backen, sein Wert ist von 7,4 auf 8,1 gestiegen. Und mehr als: „Da müssen Sie jetzt mehr Tabletten nehmen“ kam von der Ärztin nicht …
Lieben Dank für mehr „Beilagen“Ideen,
die birgit

Susanne
Susanne

Hallo Birgit,

auch von mir ein paar Worte dazu, da ich da auch so meine Erfahrungen habe.

Wenn er sagt, Sättigungsbeilage fehlt, ist es die Frage, ob ihm da gewohnheitsmäßig eine Komponente fehlt (oder etwas, was den Geschmack „verdünnt“) oder ob er nicht satt wird.

Ich finde, die Gerichte hier sind schon sehr unterschiedlich vom Sättigungsgrad. Dieses hier sieht sehr lecker aus, aber ich hätte auch Bedenken, davon alleine satt zu werden. Ich würde da Rezepte suchen, die gut satt machen oder noch was dazu machen. Ein Beispiel, was mir jetzt z.B. einfällt, was gut sättigend ist, ist der Easy peasy-Leberwurstsalat aus dem Ratzfatz-Kochbuch. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass manche Milchprodukte gut sättigen, evtl. kommt der Effekt daher. Vielleicht kannst Du ja mehr solche Sachen auswählen, notfalls noch ein bisschen von einem Ketorezept dazu. Vor allem, je konsequenter man ist mit den Kohlehydraten, desto weniger Hunger hat man auch. Ist jedenfalls meine Erfahrung und die von anderen Leuten, die ich kenne.

„Sättigungsbeilagen“ gibt es hier bei den Rezepten ja auch, z.B. verschiedene Pürees, bei den Fleischrezepten (dachte neulich auch, dass es ganz gut wäre, wenn es eine Rubrik hierfür gäbe). Ich glaube es gibt hier Steckrüben-, Sellerie- und Pastinakenpüree. Ich hab neulich ein Gericht der Vorgehensweise nachempfunden, mit 2/3 Topinambur, 1/3 Kartoffeln, etwas Kartoffelfasern und gut Sahne und Butter, gewürzt mit Muskat, wie normales Kartoffelpürree auch. Davon dann nur eine kleine Menge zum „Hauptgericht“, etwa 1/2 Tasse. Die Kartoffeln haben halt wieder KH, die würde ich bei grundsätzlich viel Hunger eher weglassen, andererseits muss man aufpassen bei zuviel Topinambur bzgl. Verdauung (Blähungen).

Viele Grüße
Susanne

birgit
birgit

Hallo zusammen!
Also erstmal ist das ein tolles Rezept, ich habs nachgekocht und für seeehr lecker befunden! Habe Konjaktreis dazugemacht, passte perfekt.
Ja, Betti, das sind schon so reine Kopfkinos die da ablaufen, stimmt. Aber wie Susanne auch schrieb, bei manchen Rezepten habe ich auch so ein „Gespür“ dafür, davon wird er nicht satt.
Susanne, tolle Idee mit dem Püree (reimt sich :-)) das werd ich mir mal merken, kann ja auch mit ohne Kartoffel sein.
Betti die Nudeln sind uns zu tocken im Mundgefühl, da bin ich noch auf der Suche …
Bleibt schön gesund! Jetzt koch ich glaub ich mal alles durch.
LG die birgit

Simone Schneider
Simone Schneider

Hallo liebe Betti,
es wird mal wieder Zeit für einen lieben Gruß und lobendes Feedback – kann man ja immer gebrauchen, aber in dieser besonderen Zeit ist Wertschätzung besonders schön, denke ich – fühl dich also zunächst einmal herzlich gedrückt virtuell 🙂
Ich bin bekennender Spargelsuchti und hab gerade dieses Carbonara- Rezept ausprobiert – saulecker….yammi – da ich auch gerne innerhalb deiner Rezepte herumexperimentiere versuche ich diese so gut wie originale Carbonara nach der Spargelsaison einfach mal mit Konjaknudel – ist bestimmt mega (also gleich den Speck anbraten) .
Da ich am Wochenende Glück hatte und lecker dicke Stangen zum guten Kurs bekommen habe, habe ich gleich eine Schälsession veranstaltet und Vorrat eingefroren – geht ja prima, trotz des enthaltenen Wassers, wenn man anbraten will, dauerts eben ein kleines bisschen länger – somit habe ich auch gleich einige Stangen in Spargeltagliatelle geschält und werde damit erneut die „Nudeloptik“ der Spargelcarbonara erproben 😉 lecker und flott gemacht!

Das erste Spargelessen musste natürlich klassisch sein (nach unserem Geschmack) und war Stangenspargel mit Hollandaise und panierten Schnitzelchen – die derzeitige Situation verschafft einem gezwungenermaßen ja ab und an etwas mehr Zeit (ich habe gefühlt durchs umorganisieren schon etwas mehr, bzw. anders zu tun) und da wird man sehr kreativ 😀
Also habe ich aus deinen Kochbüchern eine Hollandaise (ich glaube sie war eigentlich mit Avocado – habe ich dann weggelassen – ging super) gemacht – sehr einfach mit dem Pürierstab…. und habe aus deinem Wecksemmelrezept (die im Weihnachtsbuch die Füllung für Geflügel waren) nach dem hart werden der Semmel diese durch die Küchenmaschine gejagt und lowcarb Semmelbrösel hergestellt – Schnitzelchen paniert und in Butterschmalz ausgebacken – hammerlecker – normal geht ja auch Flohsamenschalen gut zum zum dünn panieren, aber wir wollten einfach mal das Gefühl von Semmelbrösel – hat geklappt 🙂 Schlemmen ohne schlechtes Gewissen – hach was war das lecker.
Schicke dir ganz viel Sonnenschein aus dem Norden – ich hoffe du kannst trotz der Zeit zwischendurch wunderbares Wetter dankbar genießen- alles wird gut, bleibt gesund, ganz liebe Grüße Simone

Sandra Möllendorf
Sandra Möllendorf

Hab Bauchspeck benutzt und leider zusötzlich versalzen . Aber die Idee ist gut. Morgen mach ich es nochmal.

20180503_165727.jpg
Marianne
Marianne

Liebe Betti, dein Spargel Carbonara ist so was von gut, wir sind alle begeistert!
Habe es auch mit grünem Spargel zubereitet, den mögen wir lieber.
Liebe Dankesgrüße an das Happy-Carb-Experimentier-Engelchen Betti 😉
von Marianne
Wir wünschen Dir und Carsten ein tolles Osterfest!

Kerstin
Kerstin

Ich habe es heute ausprobiert. War meeeega lecker. Habs allerdings mit grünem Spargel gemacht 🖒