Gebratene Shirataki-Nudeln mit Hühnchen und Garnelen

Fisch Fleisch

Gebratene Shirataki-Nudeln mit Hühnchen und Garnelen

Hier das Rezept zu meiner Shirataki-Erfahrung

2 Portionen

1 rote Paprika, in mundgerechte Stücke geschnitten
1 große Karotte, in Streifen geschnitten
1 kleiner Beutel Sprossen aus dem Asialaden, gut abgespült
3-4 Frühlingszwiebel, in Ringe geschnitten
200 g Partygarnelen
2 Hähnchenbrüste, in Streifen geschnitten
2 Eier, verquirlt und mit Salz und Pfeffer gewürzt
200 g Shirataki-Nudeln, abgetropft und gut abgespült
1 EL dunkle Sojasoße
2 EL helle Sojasoße
1 TL Knoblauch, gepresst
1 TL Ingwer, fein gerieben
1 TL Sambal Oelek
1 TL 5-Gewürze Pulver
1 Chilischote in Ringe geschnitten
Etwas Kokosöl (alternativ)
Salz und Pfeffer

Kokosöl im Wok oder anderem höheren Brattopf erhitzen und die Hähnchenstreifen gut anbraten. Karotten und Paprika zugeben. 2 Minuten später die Sprossen, die Shiratakis und die Garnelen beifügen. Durchmischen und so lange braten, bis das Gemüse bissfest ist.

Jetzt das Ei hinzugeben und wie bei Schinkennudeln durchmischen und stocken lassen. Jetzt noch die Frühlingszwiebel dazu und nochmal 1 Minute gut durchrühren.

Zu guter Letzt die Würzmittel in einem Schälchen zusammen rühren und dann am Ende noch darüber geben und gut durchmischen.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Abnehmen mit Konjak.
Buch Abnehmen mit Konjak

Guten Appetit

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 10% mit dem Rabattcode HAPPYCARB10 bei jedem Einkauf bei shileo.de.
Spare 10% beim Einkauf im Shileo-Shop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Werbung

Kommentare

Hinweis: Die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung, bisherige Kommentare können aber gelesen werden.

neuste älteste
Karin
Karin

Also ich kann gar nicht verstehen, was man gegen diese Nudeln haben kann, schmecken doch super mit den entsprechenden geschmackvollen Soßen und Gemüse und /oder Fleisch.

Susanne
Susanne

Huhu Betty, ich werde das heute ausprobieren, habe Garnelen hier und wusste nicht so recht, was ich schnelles so mit machen kann, das auch schmeckt. Diese Nudeln, ok da sind wir zwei uns ja einig 😉 , die werde ich in Karottenpasta austauschen, alles andere so machen, evtl. bisserl Lauchringe dazu, mal gucken. Ich freu mich drauf wie immer! Gruss Susanne, ( die es sehr sehr genießt morgens die Seite aufzumachen und einfach eine Zutat eingeben muss und manigfaltige leckere Gerichte für jeden Geschmack zur Auswahl serviert bekommt)

Elisa
Elisa

Finde geschmack u geruch dieser nudeln auch schrecklich, v a wenn si gekauft sind.. Di selbst gemachten sind um längen besser:-) u konjakmehl ist super zum andicken von shakes und allem möglichen

Nicole
Nicole

Ha-.ha. habe jetzt erst Deinen Bericht über diese „Wundernudel“ gelesen, okay, ich glaube, sie ist nicht dein Ding…lach.,..dann steh ich vielleicht auf „Regenwürmer im Mund“….also ich esse sie trotzdem gerne, wobei es stimmt, der Gestank am Anfang ist entsetzlich aber nachdem gut gespült wurde ist er ja weg….hi-hi…..*amüsier*…..

Nicole
Nicole

Noch kein Kommentar zu diesem Gericht???? Ich habe schon letztes sowas ähnliches gemacht, denn ich muß gestehen, ich bin ein Fan von diesen Konjaknudeln, ich finde sie sehr vielseitig einzusetzen und ich mag auch die Konsistenz. Am besten gelingen aber asiatische Gerichte da die klibbrigen Nudeln an Glasnudeln erinnern, die ich immer gerne gegessen habe….Zudem haben sie wirklich so gut wie keine KH und Kalorien..schmeckt auch mit einer pürierten Gemüsesoße oder Bolognese nicht zu verachten oder gebratenem Tofu (ich weiß, soja ist not your friend,) aber ich liebe es.