Bärlauch-Meatballs auf cremigem Bärlauch-Kohlrabi

Fleisch

Bärlauch-Meatballs auf cremigem Bärlauch-Kohlrabi

Mehr Bärlauch geht nicht in einem Essen…

4 Portionen

450 g grobes Bratwurstbrät
50 g frischer Bärlauch in schmale Streifen geschnitten

1,2 kg Kohlrabi grob geraspelt, leicht salzen und 10 Minuten abtropfen lassen
85 g Zwiebel fein gewürfelt
75 g Frischkäse
75 g Cheddar gerieben (alternativ Gouda mittelalt)
3-4 EL Bärlauchpaste
50 g frischer Bärlauch in schmale Streifen geschnitten
10 g Kokosöl zum Braten

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die Haut von den Bratwürsten entfernen und 50 g frischen Bärlauch in den Fleischteig arbeiten. Mit den Händen kleine Kugeln mit etwa 3-4 cm Durchmesser formen und diese in eine Ofenform legen. Die Fleischbällchen für 25 Minuten in den Backofen stellen.

In einem Topf das Kokosöl erhitzen und die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Nun den Kohlrabi hinzufügen und für 6-8 Minuten auf mittlerer Hitze braten. Danach den Frischkäse hinzufügen und gut unterrühren, bis dieser sich vollständig aufgelöst hat. Jetzt noch den geriebenen Cheddar hinzufügen und schmelzen lassen.

Zum Schluss noch die Bärlauchpaste unterrühren und den frischen Bärlauch unterheben. Gemeinsam mit den Fleischbällchen anrichten.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Fastfood- und Partyrezepte Low Carb.
Buch Fastfood- und Partyrezepte Low Carb

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 547 kcal
Kohlenhydrate: 14,9 g (1,2 BE)
Fett: 39,0 g
Eiweiß: 31,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Rowena de Monti
Rowena de Monti

Oha Betti! Und ich hab am Sonntag noch ganz traurig gedacht „Mensch, was mach ich nur mit dem ganzen tollen Bärlauch!“ 🙂
Meinst Du, man könnte die Meatballs auch wie Frikadellen braten oder fallen die zu leicht auseinander?

Ela
Ela

Hallo liebe Betti, mal wieder ganz liebe und genusssüchtige Grüße aus dem Schwarzwald. Gestern haben wir uns an diesem Gericht gelabt – soooo lecker. Diese Woche werden wir uns quer durchs ratzfatz-Buch kochen, freuen uns schon drauf! Glückwunsch zum neuen Buch, ist wieder mal ganz toll geworden.

Wünsche dir einen guten Start in den Frühling!
Liebe Grüße, Ela

Martina
Martina

Da hatte ich irgendwie Probleme mit. Die Kohlrabi waren zwar fein geraspelt, ich hatte jedoch ständig Angst, daß es Mus wird. Nach der angegebenen Zeit war es noch richtig „knusprig“ und ich hab sie bestimmt 20 min gekocht. Auch dann waren sie stückweise immer noch sehr bissfest. Vielleicht kam es mir auch nur so seltsam vor, weil wir sonst Kohlrabi immer butterzart in mundgerechten Stücken essen. Die kann man halt mit der Gabel zermatschen. Bei den geraspelten Kohlrabis ist mir die richtige Konsistenz irgendwie nicht gelungen. Geschmacklich aber super und die Hackbällchen aus unserer Lieblingsbratwurst waren verfeinert mit Bärlauch auch richtig lecker! LG Tina

Brigitte
Brigitte

Ich bin ganz begeistert, schmeckt sehr gut und macht nicht viel Arbeit! Statt dem Brät kann man einfach auch Hackbällchen machen. Danke für dieses Rezept!

Simone
Simone

Wahnsinnig lecker. Hab aus der Not heraus Bärlauchpesto und frischen Basilikum genommen. Fünf Sterne. Lg Simone