Low Carb Apfelkuchen – gelingt wunderbar

Backen

Low Carb Apfelkuchen – gelingt wunderbar

Seelenfutter für einen schmuddeligen Herbsttag

1 kleine Springform mit 18 cm Durchmesser

75 g weiche Butter
65 g Erythrit
3 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1/4 TL Bourbon-Vanille gemahlen
3 Eier Größe M
25 g Mandelmehl entölt
100 g Mandelmehl nicht entölt
1 TL Backpulver
1 TL Guarkernmehl

150 g säuerlicher Apfel geschält und ohne Kerngehäuse in 8 Spalten geschnitten (alternativ 125 g Brombeeren oder Himbeeren)
25 g Mandelblättchen

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die trockenen Zutaten für den Low Carb Apfelkuchen in einer Schüssel abwiegen und gut mischen. Alle nassen Zutaten in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät oder Küchenmaschine vermengen lassen. Esslöffelweise die trockene Mischung unterrühren.

Die Springform fetten, den Boden mit Backpapier bedecken und dann Teig hineingeben. Die Äpfel gleichmäßig verteilt leicht in den Teig drücken. Oder eben die Beeren über dem Teig verteilen. Die Mandelblättchen darüber streuen.

Für 45 Minuten in den Backofen. Wenn der Apfelkuchen zu dunkel wird, dann nach 30 Minuten mit etwas Alufolie schützen.

Für eine große Backform einfach das Low Carb Apfelkuchen-Rezept mindestens verdoppeln.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 8):
Kalorien: 218 kcal
Kohlenhydrate: 3,6 g (0,3 BE)
Fett: 18,6 g
Eiweiß: 7,0 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.

85 Kommentare auf "Low Carb Apfelkuchen – gelingt wunderbar"

avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Iris
Iris

Backe gerade diesen tollen Kuchen 😀 duftet herrlich und ich kann es kaum erwarten ihn zu kosten! Vielen Dank für das super Rezept!

Tanja
Tanja

Guten Tag. Kann man Mandelmehl entölt durch Kokosmehl ersetzen? Ich bedanke mich im Voraus.

Tanja
Tanja

Herzlichen Dank für das tolle Rezept! Habe es am Wochenende gebacken und wir konnten gar nicht genug davon bekommen. Ein paar Äpfel mehr könnte ich mir auch gut vorstellen – wird auf jeden Fall wieder gebacken!

Sandra Möllendorf
Sandra Möllendorf

Halloo liebe Betti 🙂 Ich hab mich gestern mal an einen Kuchen getraut und muss sagen, der war echt lecker und sowas von sättigend, wahnsinn. Man denkt bei der 18er Form immer……..och wie niedlich, und was essen die anderen? 🙂 Aber trotz der Ministücke, wurden wir mit 3 Mann satt und es blieben sogar noch 4 Stücke übrig. Den Kuchen backe ich nächsten Samstag nochmal. Diesmal nehme ich etwas mehr Äpfel, schneide ein paar „würfel“ und Scheiben und werde die Würfel gleich in den Teig einkneten und oben drazuf dann die Scheiben 🙂 Ich hatte die nämlich dolle reingedrückt, aber davon war später nicht mehr viel zu merken 🙂 Aber lecker war er. DAAAAAAAAAANKE für deine tollen Ideen, ich bin ein großer Fan von dir geworden 🙂 mein Essen koche ich eigentlich nur noch nach deinen Rezepten 🙂 LG Sandra

28461199_2008725682501062_444674917_o.jpg
Wilma Gschaider
Wilma Gschaider

Hallo Betti, mein Apfelkuchen bäckt gerade im Rohr. Duftet schon herrlich.
LG. WILMA