Low Carb Apfelkuchen – gelingt wunderbar

Backen

Low Carb Apfelkuchen – gelingt wunderbar

Seelenfutter für einen schmuddeligen Herbsttag

1 kleine Springform mit 18 cm Durchmesser

75 g weiche Butter
65 g Erythrit (und bei)
3 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1/4 TL Bourbon-Vanille (und bei), gemahlen
3 Eier Größe M
25 g Mandelmehl entölt (und bei)
100 g Mandelmehl nicht entölt (und bei)
1 TL Backpulver
1 TL Guarkernmehl

150 g säuerlicher Apfel geschält und ohne Kerngehäuse in 8 Spalten geschnitten (alternativ 125 g Brombeeren oder Himbeeren)
25 g Mandelblättchen

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die trockenen Zutaten für den Low Carb Apfelkuchen in einer Schüssel abwiegen und gut mischen. Alle nassen Zutaten in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät oder Küchenmaschine vermengen lassen. Esslöffelweise die trockene Mischung unterrühren.

Die Springform fetten, den Boden mit Backpapier bedecken und dann Teig hineingeben. Die Äpfel gleichmäßig verteilt leicht in den Teig drücken. Oder eben die Beeren über dem Teig verteilen. Die Mandelblättchen darüber streuen.

Für 45 Minuten in den Backofen. Wenn der Apfelkuchen zu dunkel wird, dann nach 30 Minuten mit etwas Alufolie schützen.

Für eine große Backform einfach das Low Carb Apfelkuchen-Rezept mindestens verdoppeln.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 8):
Kalorien: 218 kcal
Kohlenhydrate: 3,6 g (0,3 BE / 0,4 KE)
Fett: 18,6 g
Eiweiß: 7,0 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz sowie Einschränkungen findest du hier.
nu3-Webshop

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate und Kohlenhydrateinheiten (KE) 10 g Kohlenhydrate.

Nichts mehr verpassen - folge mir per Mail
Jetzt direkt mit deiner E-Mail-Adresse anmelden.

Werbung

95
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare dieses Artikels abonnieren  
Zeige neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Mirim
Mirim

Servus liebe Betti!
Nachbars Zwetschgenbaum hat sich auch heuer wieder in meinen Garten entleert und entsprechend ist kein Apfelkuchen draus geworden 😉 der Duft vom Zimt ist so verführerisch, dass ich ihn wohl anschneiden muss, noch vor er ganz ausgekühlt ist

20190824_154231.jpg
Sandra Möllendorf
Sandra Möllendorf

Hallöle Bettilein, da war ich doch heute beim Gemüsedealer und hab mir ne Packung Pflaumen mitgenommen, die hatte ich schon EWIG nicht mehr und die waren SPOTTBILLIG!

Naja zu Hause angekommen, hab ich mir 2 Stück zum Abendbrot mitgenommen und da wusste ich, wieso die so billig waren. Bäh, die schmecken überhaupt nicht, null Süße , quasi wie unreif. Tja, was macht man also damit?

Man wandelt DEINEN Apfelkuchen um, haut etwas mehr Xucker (90g) sowie Zimt und Spekulatiusgewürz rein, schneidet die Pflaumen in kleine Stücke und ein paar in Scheiben. Die Stücke gleich mit in den Teig geknetet und den Rest wie beim Apfel obendrauf.

Betti, das roch hier hammermäßig weihnachtlich nach Zimt und Spekulatius und der Kuchen hat ( im warmen Zustand noch ) super geschmeckt, das war genau richtig 🙂 Leider hab ich auch den ganzen Kuchen alleine verputzt (Autsch 🙁 )

47686310_262543004426873_8692183211968561152_n.jpg
48064358_444254972771108_3144552403026575360_n.jpg
Michaela
Michaela

Low carb Apfelkuchen: Gestern habe ich den Apfelkuchen gebacken. Er hat gut geschmeckt. Was ich mich allerdings gefragt habe ist, warum nur 150g Äpfel vorgesehen waren. Das erschien mir wenig und ich habe einfach mehr genommen…Er war schön saftig!

Yvonne
Yvonne

Hallo in die „Runde“,
neulich war mal eine Anfrage zum Einwecken in kleinen Sturzgläsern. Das habe ich mit diesem Kuchen probiert, klappt prima! So kann ich beim Einwecken von Obst den Platz im großen Wecktopf optimal nutzen und habe ich immer kleine Portionen verschiedener Kuchen für mich im Vorrat. Zudem blockiere ich mir meinen Gefrierschrank nicht. Der Kuchen wird super saftig!
Liebe Grüße und vielen Dank für dieses und die vielen anderen Rezepte und die Anregung zum Einwecken ~ Yvonne

PS: Ist wie die gehypten Dampfgarkuchen im TM, nur daß es direkt haltbar verpackt ist.

Iris
Iris

Backe gerade diesen tollen Kuchen 😀 duftet herrlich und ich kann es kaum erwarten ihn zu kosten! Vielen Dank für das super Rezept!