Low Carb Apfelkuchen – gelingt wunderbar

Low Carb Apfelkuchen – gelingt wunderbar

Ein leckerer Apfelkuchen ist Seelenfutter für einen schmuddeligen Herbsttag, aber schmeckt auch das ganze Jahr über

1 kleine Springform mit 18 cm Durchmesser, ergibt 8 Stücke

75 g weiche Butter
65 g Erythrit (und bei)
3 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1/4 TL Bourbon-Vanille (und bei), gemahlen
3 Eier Größe M
25 g Mandelmehl entölt (und bei)
100 g Mandelmehl nicht entölt (und bei)
1 TL Backpulver
1 TL Guarkernmehl

150 g säuerlicher Apfel geschält und ohne Kerngehäuse in 8 Spalten geschnitten (alternativ 125 g Brombeeren oder Himbeeren)
25 g Mandelblättchen

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Die trockenen Zutaten für den Low Carb Apfelkuchen in einer Schüssel abwiegen und gut mischen. Alle nassen Zutaten in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät oder Küchenmaschine vermengen lassen. Esslöffelweise die trockene Mischung unterrühren.

Die Springform fetten, den Boden mit Backpapier bedecken und dann Teig hineingeben. Die Äpfel gleichmäßig verteilt leicht in den Teig drücken. Oder eben die Beeren über dem Teig verteilen. Die Mandelblättchen darüber streuen.

Für 45 Minuten in den Backofen. Wenn der Apfelkuchen zu dunkel wird, dann nach 30 Minuten mit etwas Alufolie schützen.

Für eine große Backform einfach das Low Carb Apfelkuchen-Rezept mindestens verdoppeln.

Dieses Rezept findest du neben vielen anderen leckeren Ideen in meinem Kochbuch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Die Nährwerte* pro Stück (von insgesamt 8):
Kalorien: 218 kcal
Kohlenhydrate: 3,6 g (0,3 BE / 0,4 KE)
Fett: 18,6 g
Eiweiß: 7,0 g


Werbung
Spare 15% mit dem Gutscheincode HAPPYCARB15DE bei jedem Einkauf im nu3-Shop. Weitere Codes für Österreich und Schweiz findest du hier.
nu3-Webshop

Guten Appetit wünscht Happy Carb