40 Low-Carb-Kuchen aus 1 Teig. Ein neues Backbuch, was anders ist!

Bücher

40 Low-Carb-Kuchen aus 1 Teig. Ein neues Backbuch, was anders ist!

Ein Grundteig mit 6 Zutaten und raus kommen 40 tolle Kuchenrezepte.

Es ist Herbst und die Buchnovitäten sind am Start. Ich mag das, wenn es Richtung Buchmesse geht und die Verlage ihre neuen Bücher präsentieren. Da kribbelt es und bei so manchem Titel frage ich mich, warum ich nicht selber auf die nette Idee gekommen bin.

So ähnlich ging mir das mit dem neuen Buch von Beate Strecker – einer früheren Autorenkollegin beim Systemed Verlag- und ich freue mich deshalb, dir das Werk „40 Low-Carb-Kuchen aus 1 Teig“ heute vorstellen zu können.

40 Kuchen - 1 Teig von Beate Strecker

Alle Kuchen in diesem feinen, beim ZS Verlag erschienen, Backbuch, beruhen auf einem „Wunderteig„, der aus 6 Zutaten besteht. Ich mache jetzt auch kein Geheimnis daraus, um welche fabelhaften und magischen 6 Zutaten es sich hier handelt, denn jede/r Low-Carb-Bäcker/in hat die in der Regel im Küchenschrank bzw. im Kühlschrank stehen.

  1. Xylit
  2. Backpulver
  3. Eier
  4. Johannisbrotkernmehl
  5. Sahne
  6. teilentöltes Mandelmehl

Zack, jetzt ist es passiert. Das Geheimnis ist gelüftet und du wirst mir zustimmen, dass es weniger spektakulär ist, als gedacht.

Haaaaa, denkst du jetzt aber auch nur. Denn was die liebe Beate aus diesem Grundteig und einige Zutaten drumherum zaubert, ist am Ende wirklich magisch und vor allen Dingen atemberaubend lecker.

Bevor ich dir einen kleinen Appetithappen serviere, war Beate so lieb und hat mir einige Fragen rund um das neue Buch aus ihrer Feder beantwortet.

Beate-Strecker-farbig

Liebe Beate, schön, dass du den Buchmarkt wieder um ein tolles Low-Carb-Backbuch bereicherst. Wie fühlt es sich an, das 4.te Buch am Start zu haben. Alltag, oder immer noch aufregend?

Liebe Bettina, bevor ich Deine Fragen beantworte, möchte ich mich bei Dir bedanken. Mittlerweile sind es ja schon ein paar Jahre, wo wir Kontakt haben, uns immer wieder mal schreiben oder telefonieren, nachfragen wie es dem Anderen so geht. Dein Blog ist wirklich toll, Du schreibst so menschlich, das ist heutzutage nicht so oft zu finden. Bleib bitte so, wie Du bist. Ich wünsche Dir auch weiterhin viel Erfolg.

So, nun aber zu Deinen Fragen:

Stimmt, es ist tatsächlich schon mein viertes Buch. Wenn ich so zurückdenke…das war so auch nicht geplant. Nein, es ist kein Alltag für mich, wenn ich ein neues Buch schreibe. Ich lebe und liebe Low Carb und bin immer mit ganzem Herzen dabei. Ich fieber jedes Mal darauf hin, wenn ich die ersten Bilder, oder später die fertige Druckfahne sehe. Und wenn es dann auf den Erscheinungstermin hingeht, bin ich mehr als aufgeregt und freu mich immer riesig. Wenn dann das fertige Buch in einer Buchhandlung liegt, kann ich es immer kaum glauben, dass es tatsächlich mein Buch ist.

Die Idee, einen Basisteig zu entwickeln, aus dem dann 40 Low-Carb-Kuchen entstehen ist toll. Wie viele Versuche hast du gebraucht, bis das Ergebnis so war, dass du es auf die Menschheit loslassen konntest und wolltest?

Es waren unzählige Versuche, bis ich die Rezepte so hinbekommen hab. Viele Versuche waren schlichtweg ungenießbar, teils wurde schon der rohe Teig nichts, oder wie oft sah der Kuchen zwar gut aus, aber genießbar war er dann trotzdem nicht. Der nächste Kuchen ist dann wieder verbrannt, weil er einfach sich nicht durchbacken ließ. Hinzu kamen dann ja noch die unzähligen Kuchen Variationen. Ich war nicht nur einmal kurz davor aufzugeben, und meine Familie musste so Einiges ertragen. Aber wenn ich mir was in den Kopf setze, dann gebe ich nicht so schnell auf. Und es gab auch schöne Momente, zum Beispiel hatte meine Tochter Julia (11 Jahre) die Idee mit dem bunten Fantasy Cake. Sie sagte, sie bräuchte einen Regenbogen- oder Einhornkuchen. So fingen wir dann zusammen an, bunte Teige zu testen.

Du verwendest in deinen Rezepten teilentölte Mehle (Mandelmehl, Kokosmehl). Können diese durch ganz einfach durch entölte Mehle ersetzt werden, oder müssen meine Leser/innen an der Menge schrauben?

Ich war selbst bereits in Ölmühlen vor Ort, da ich mir das mal etwas genauer anschauen wollte. Es gibt Mehle mit der Bezeichnung entölt, oder teilentölt. Jedoch haben die entölten teilweise noch mehr Fettanteil, wie die teilentölten. Irgendwie ist das ja schon etwas verwirrend. Aber in der Verwendung heißt das lediglich, dass die Menge der Flüssigkeiten eventuell etwas variieren können. Da wir jedoch im Grundteig nur 80 g Mandelmehl benötigen, dürfte es fast nicht ins Gewicht fallen, welches Mandelmehl (entölt oder teilentölt) verwendet wird. Ich hab auch schon das Johannisbrotkernmehl gegen Guarkernmehl ausgetauscht, auch das hat problemlos funktioniert.

Welcher deiner Kuchen war beim Testbacken der Favorit deiner Familie und sag ehrlich, kann nach der langen Kuchentestphase im Hause Strecker überhaupt noch jemand Kuchen sehen?

Bei der Frage nach dem Favoriten muss ich überhaupt nicht überlegen, denn das ist eindeutig der Pflaumenkuchen mit Streuseln. Das war nicht nur bei der Entwicklung gleich der Lieblingskuchen von Allen, sondern ist bis heute noch der Favorit. Wobei mir gerade einfällt, auch die Cake-Pops sind nach der Entwicklung irgendwie ganz schnell wieder aus dem Kühlschrank verschwunden.
Auch die Frage ob hier noch jemand Kuchen will, kann ich ganz schnell beantworten. Meine Familie würde glaub immer Kuchen essen, aber in diesem heißen Sommerjahr war eher ich diejenige, die gestreikt hat und gerne mal den Backofen ausließ. Es war auch so schon heiß genug im Haus.

Lieben Dank Beate, für die Beantwortung meiner Fragen und bei dem tollen Kompliment für meine Arbeit, werde ich ganz rot und verlegen. Wenn ich schon beim DANKE sagen bin, will ich auch dem ZS Verlag danken, denn die waren so nett und haben mir ein Buchexemplar kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Jetzt aber schnell einige der gebackenen Highlights, die du im Buch finden wirst:

  • Geraspelter Apfelkuchen mit Nussguss
  • Heidelbeerkuchen Black and White
  • Käsekuchen mit Mohn und Zitrone
  • Nussknacker mit Lebkuchengewürz
  • Schokoladenkuchen mit Kirschen
  • Eierlikörkuchen mit Mandeln und Schoko
  • Käse-Sahne-Schnitten mit Mandarinen
  • Tiramisu-Schnitten mit Amaretto
  • Ananas-Traum mit Kokosraspeln
  • Möhrenkuchen mit Mandeln

Hmmmm, und das waren jetzt nur 10 von insgesamt 40 tollen Kuchenideen. Du kannst dich im Buch also auf viel mehr freuen. Wie beim ZS Verlag gewohnt, ist das Backbuch komplett und hochwertig bebildert. Ich erwähne das immer gerne, denn selbstverständlich ist das in diesen Zeiten, der um sich greifenden Billigbuchproduktionen, nicht mehr.

Mach den Backofen an!

Ein Rezept darf ich dir heute zum Ausprobieren präsentieren und ich habe mich dabei für den Kürbis-Käsekuchen mit Mandeln entschieden. Viel Spaß beim Nachbacken!

40 Kuchen - 1 Teig Rezept

Ich hoffe, du findest die Idee genauso gut wie ich und vielleicht verkürzt dir das hübsche Buch die Wartezeit bis zum neuen Happy-Carb-Buch, was sich nämlich ein klein wenig verspäten wird.

Käuflich erwerben kannst du das Kuchenbackbuch von Beate Strecker überall da, wo es Bücher gibt. Für 14,99 Euro bekommst du geballte 112 Seiten Kuchenliebe und garantiert viel Freude beim Backen.

Buch bei Amazon bestellen

Buch bei Thalia bestellen

Buch bei deinem lokalen Buchhändler bei Genialokal bestellen

Ganz liebe Grüße, deine Betti

Werbung

19
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Jasmin
Jasmin

Hallo Bett,

um das Buch bin ich auch schon herumgeschlichen, doch weil, wie schon wonaders erwähnt, der Markt so übersättigt ist, habe ich mich nicht heangetraut. Nach Deinem Beitrag hier fühle ich mich aber bestärkt mir das Buch zu gönnen.
Ich warte auch schon gespannt auf Dein Backbuch, auch wenn Herbst 2019 noch sehr lange ist…

LG,
Jasmin

Roland
Roland

Liebe Betti (und falls Beate Strecker mitliest heute) und liebe Beate,

heute bin ich in Kommentierlaune: Also, das Buch von Beate ist ganz großes Kino. Mehr gibts dazu echt nicht zu sagen. Alles, was ich bisher gebacken habe, war einfach nur phantastisch und wurde ohne Kommentar auch nicht Low-Carb-Kuchenessern auf den Teller gelegt. Rückmeldungen waren immer und ohne Ausnahme „boah ist das lecker“. Ich freue mich jedesmal, wenn ich dann sage „das ist übrigens ein ganz furchbarer Diätkuchen“ *hehe*. Der Gesichtsausdruck ist herrlich. Alleine dafür lohnt sich die Anschaffung des Buches.
Liebe Grüße
Roland
P.s. Weil gutes unterstützt gehöhrt, habe ich natürlich auf Amazon eine entsprechen Rezension erstellt! Danke liebe Betti für die Buchempfehlung, erweitert den Horizont an Leckereien doch nochmal sehr beträchtlich.

Kerstin
Kerstin

Hallo Betti, da ich erst seit kurzem Low Carb praktiziere , habe ich mir auch mal das tolle Backbuch von Beate Strecker bestellt. Hab schon einiges nachgebacken und es ist bis jetzt immer gut gelungen.
Jetzt zu meiner Frage. Heute morgen wollte ich die Minigugel und Muffins nachbacken, die vorne im Einband stehen und musste feststellen, das dort leider nicht beschrieben wird, was ich mit dem steifgeschlagenen Eiweiß machen soll. Dort steht lediglich zur Seite stellen. Ich vermute mal, es wird zum Schluss untergehoben. Anscheinend hat sich ein kleiner Fehlerteufel eingeschlichen oder was denkst du?
Ich freue mich schon sehr auf dein neues Buch im Dezember und bin sehr auf die Partyrezepte gespannt, denn ich habe im Januar Geburtstag und werde dann mal meine Gäste mit etwas Neuem überraschen.
Liebe Grüße Kerstin

Beate Strecker
Beate Strecker

Liebe Kerstin,
es tut mir Leid und es sollte eigentlich nicht passieren, aber Du hast Recht und es hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Der Eischnee wird am Ende unter den Teig gehoben. Ich hoffe Du hast dennoch viel Freude mit dem Buch.
Liebe Grüße Beate

Anke
Anke

Hallo, bin neu hier und mich würde mal interessieren, ob das auch bei Hashimoto funktioniert. Hat vllt. schon jemand Erfahrungen gemacht?

annette
annette

liebe betti,
so buch ist angekommen….liest sich sehr gut und praktizierbar….ich habe mir gleich mal das weihnachtsplätzchen buch dazubestellt…..also sind wir gut gerüstet, denn eigentlich habe ich keine lust mehr unterschiedlich zu backen, wenn ein kuchen ausser haus gebraucht wird. ….die passende eckige backform kommt auch morgen….sag mal von dir kommt auhc ein backbuch, oder hab ich da was falsch gelesen?….und ich freue mich schon auf dein neues….kann ich das auch bei dir bestellen, oder nur über die händler?….hätte es doch gerne signiert :)….
sonnige herbstgrüße
annette, die gerade hühnersuppe gekocht hat, da der mann krank ist…….