Bratkohlrabi mit Kochkäsecreme

Fleisch Vegetarisch

Bratkohlrabi mit Kochkäsecreme

Einfache günstige Alltagsküche auf odenwälderisch…

2 Portionen

800 g Kohlrabi in mundgerechte Stücke geschnitten
10 g Kokosöl, Salz und Pfeffer

200 g Frischkäse vollfett
1/4 TL Natron
25 g Butter
1/4 TL Salz
einige Schnittlauchröllchen zur Dekoration

Für die Nicht-Vegetarier
200 g gekochter Schinken bzw. geräucherte Putenbrust geschnitten in Streifen

Ein mikrowellentaugliches Schälchen mit dem Frischkäse füllen und das Natron untermischen.

Für 3 Minuten bei 120-130 Watt in die Mikrowelle stellen. Dann umrühren und weitere 2 Minuten erwärmen. Wieder umrühren und die Butter und das Salz hinzufügen. Die Butter so lange unterrühren, bis sie geschmolzen ist. Weitere 2 Minuten in der Mikrowelle erwärmen.

Wer keine Mikrowelle nutzen möchte, kann den Kochkäse auch in einem Wasserbad herstellen. Bei größeren Mengen die Zeiten etwas verlängern.

Die Kohlrabistücke in Kokosöl braten und den den Deckel immer wieder kurz schließen. So unter gelegentlichem Umrühren den Kohlrabi garen bis er bissfest ist. Stechprobe machen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zum Schluss noch die fleischige Zugabe mit anbraten und gemeinsam mit der warmen Kochkäsecreme servieren. Mit einigen Röllchen Schnittlauch dekorieren.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 645 kcal
Kohlenhydrate: 17,9 g
Fett: 45,8 g
Eiweiß: 36,4 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu der Low Carb Zutaten FAQ und hier geht es zum Happy Shop für Low Carb Lebensmittel.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy Carb Facebook Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

15 Kommentare zu “Bratkohlrabi mit Kochkäsecreme”
  1. sandra - 9. Juni 2015 17:54

    Ich bin sehr gespannt…werde es morgen testen..
    LG Sandra

    Antworten
    1. happycarb - 10. Juni 2015 7:07

      Lass es dir heute gut schmecken 🙂 LG Betti

      Antworten
  2. Simone Janiczek - 9. Juni 2015 20:32

    Hallo Bettina
    Wir machen den Kochkäse immer mit abgetropftem Quark und Natron.
    Eine typische Speise aus meiner alten Odenwälder Heimat.
    Früher mit Bauernbrot Butter und Zwiebeln und Most.
    Alternativ auch als Kochkäseschnitzel.
    Mit Kohlrabi ist auch mal ne Alternative
    Kochkäse hab ich hier am Bodensee mal gemacht, weil das hier keiner kennt.
    Sind alle drüber hergefallen und waren begeistert
    Liebe Grüße Simone

    Antworten
    1. happycarb - 10. Juni 2015 7:04

      Hallo Simone,
      ja hier im Odenwald ist der Kochkäse allgegenwärtig. Ich mag den sehr gerne in dieser warmen und cremigen Variante und auch gerne mit Schnitzel.
      Ich habe nach meinem Posting schon festgestellt, dass nicht ganz Deutschland etwas damit anfangen kann ;-).
      Liebe Grüße Betti

      Antworten
  3. kaddiey - 10. Juni 2015 8:37

    Hallo liebe Betti!
    Lustig, in oberösterreichischen Mostschanken ist dieser Kochkäse auch allgegenwärtig. Offenbar (entnehme ich dem Posting von Simone) trinkt ihr im Odenwald auch noch Most dazu? Ich dachte immer, das sei bei uns etwas regionaltypisches (es gibt ja sogar das niederösterreichische “Mostviertel”).
    Jedenfalls ist das eine sehr interessante Kombination mit dem Kohlrabi und dem Kochkäse. Recht herzlichen Dank dafür!
    Liebe Grüße

    Antworten
    1. happycarb - 10. Juni 2015 14:38

      Hallo liebe Katharina, hier in Südhessen wird gerne Apfelwein zum Kochkäse gegessen. Wusste ich bisher nicht, dass Kochkäse auch in Österreich verbreitet ist. Aber ihr wisst halt auch was lecker ist. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  4. Annemarie Falkenstein - 10. Juni 2015 12:30

    Hammer! Hammer! Hammer!!!! Sooooooooooooo lecker 😀

    Danke für diese tolle Rezeptidee! Ich bin hin und weg….

    Antworten
    1. happycarb - 10. Juni 2015 14:38

      Danke liebe Annemarie. 🙂

      Antworten
  5. Christina - 13. Juni 2015 18:12

    Betti hatte mich kürzlich bereits aufgeklärt, was Kochkäse ist. Hier im Rheinland kennt man ihn gar nicht. Ich werde ihn aber schon einmal ausprobieren, wobei mir die Variante mit dem Quark besser gefallen würde als mit Frischkäse. Wird es dann genauso zubereitet und muss es zwingend in der Mikrowelle sein? Ich bin da nicht so der Freund von … 😉

    LG

    *Christina*

    Antworten
    1. happycarb - 13. Juni 2015 19:36

      Geht auch mit Quark sehr gut im Wasserbad. So wurde der Kochkäse ja auch gemacht, als es noch keine Mikrowelle gab.
      LG Betti

      Antworten
  6. Pingback: Kohlrabi-Radieschen-Pfanne mit Kochkäsesauce | Genussspecht

  7. kaddiey - 24. Juni 2015 8:54

    Hallo liebe Betti, guten Morgen!

    Ich hab mich an deinem Rezept versucht und noch Radieschen dazu gegeben:
    http://genussspecht.net/2015/06/24/kohlrabi-radieschen-pfanne-mit-kochkasesauce/

    Lecker!! Danke!
    Liebe Grüße
    Katharina

    Antworten
    1. happycarb - 24. Juni 2015 11:40

      Morsche liebe Katharina, das ist eine schöne Idee. Mir warmen Radieschen wollte ich auch die ganze Zeit schon mal was machen. Hmmmm mal den Kopf rattern lassen. Freut mich, dass es gemundet hat. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  8. Heike Schindewolf - 7. Februar 2016 18:44

    Hallo liebe Betti,
    ich habe eben das erste mal den Bratkohlrabi gemacht, und ich bin so begeistert. Hätte nie gedacht, dass er so lecker ist. Werde ihn in Zukunft nun öfter machen. Ist ein schnelles, leckeres, gesundes Essen. Danke!!

    Antworten
    1. happycarb - 8. Februar 2016 8:00

      Dankeschön liebe Heike. 🙂 Tolle Rückmeldung. Freut mich sehr. LG Betti

      Antworten

Kommentar verfassen (wird von mir freigeschaltet)