Low-Carb-Zutaten-Wirrwarr

Tagebuch

Low-Carb-Zutaten-Wirrwarr

Was, wo, wie und warum…

Sind Fragen, die ich laufend zu den von mir verwendeten Zutaten gestellt bekomme. Kann ich gut verstehen, denn die meisten der Sachen kommen erst mal ganz schön wunderlich rüber.

Alleine die Fragen, die immer zu den Flohsamen”schalen” kommen.

Damit könnte ich echt ein Low-Carb-Comedy-Programm füllen.

Wobei das natürlich nur für die Frischlinge gilt. Die meisten meiner alten Happy-Carb-Hasen haben inzwischen voll den Durchblick und können mir noch einen erzählen. Da schlackere ich manchmal mit den Öhrchen.

Ich fühle mich schon so österlich. Hach ja, bald ist es soweit und die große Sandalenfilmattacke blüht uns.

Erfreulicherweise sind in den letzten 2 Wochen viele neue Leser/innen auf meinen Blog aufmerksam geworden. Juchhuuuu, so langsam ist breite ich mich aus wie eine gemeine Grippe.

Herzlich Willkommen, brülle ich da mal aus vollem Herzen. Schön, dass du hier bist.

Gleichzeitig habe ich gemerkt, dass die neuen Leser/innen noch wie der Ochs vorm Berg stehen, bei meinen wilden Low Carb Rezepten mit den tausend unbekannten Zutaten.

Macht aber nichts, denn das ist ganz normal.

Ich will deshalb heute erneut auf mein Zutaten FAQ hinweisen. Etwas versteckt auf meiner Seite, verbergen sich dort jede Menge Informationen, zu den von mir eingesetzten Zutaten. Auch wenn du die Seite schon kennst, lohnt der Besuch unbedingt. Ich ergänze die Zutaten FAQ nämlich laufend um neue Informationen.

Ganz neu habe ich auch bei vielen Zutaten Hinweise aufgenommen, wie diese bei Bedarf getauscht werden können.

Mit was kann ich XY ersetzen…

Eine der Fragen, die mir häufig Schweißperlen auf die Stirn treibt. Eine schwierige Frage, die auch ich nicht immer beantworten kann. Und manchmal geht so ein Tausch dazu noch gehörig in die Hose.

Abenteuerlust gehört beim Low-Carb-Backen einfach dazu.

Also, klicke dich doch mal wieder rein in mein immer umfangreicher werdendes Zutaten FAQ.

Wenn du dann gerne loslegen willst, findest du die Bezugsquellen der Produkte in meinem Happy Shop. Falls du den 10% Gutschein bei Nu3 noch nicht eingelöst hast, dann nutze ihn doch jetzt. Mit einem Einkauf über meinen Shop unterstützt du meine Arbeit am Blog und ich danke dir dafür.

Nu3 - Intelligent Nutrion

Mit dem Gutscheincode HappyCarb10P erhälst du einmalig 10% Rabatt beim Einkauf über den nu3-Onlineshop! Ausgeschlossen vom Gutschein sind Bücher und Produkte der Marken: Almased, Optimum Nutrition, Vitamix und Yokebe. Gültig bis 31.12.2016. Gilt für nu3.de, nu3.at und nu3.ch.

Das lohnt sich also…

Falls du komplett neu im Low-Carb-Universum gelandet bist und dir noch der Durchblick fehlt, dann kann ich dir meinen Beitrag, Low Carb für Dummies empfehlen. Eine Pflichtlektüre auf meinem Happy-Carb-Blog.

Viel Spaß dabei.

Liebe Grüße Betti

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Low-Carb-Zutaten-Wirrwarr"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Ulrike
Ulrike

Hallo Betti,
ich bin in der glücklichen Lage alles essen zu können ohne zu zu nehmen:-) Ich habe aber eine Schwägerin , die viele Intoleranzen hat und auch mit dem Rauchen aufgehört hat und somit an Gewicht zugelegt hat. Sie hat sich zu Weihnachten ein tolles Low Carb Kochbuch gewünscht und ich habe darin geblättert… mit dem Erfolg, dass ich mir das Kochbuch selber gekauft habe. Ich liebe die raffinierte Küche und dies bietet mir low carb ganz besonders. Frische, natürliche Zutaten in einer Vielfalt zubereitet.. .ganz mein Stil. Ich verfolge deinen Blog und backe zur Zeit fleißig die Brote nach. Die gehen so schön schnell und schmecken fantastisch.
Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und viel positive Resonanz mit deinem Blog und dem Shop.

Liebe Grüße aus dem Norden
Ulrike

sylke richter
sylke richter

Eine Frage, was sind genau Kartoffelfasern ???

Paola
Paola

Liebe Betti,
danke für die ständige Überarbeitung der Zutaten-FAQ. Immer wieder interessant!
Genau wie Du sagst: Ostern steht vor der Tür. Seit drei Wochen schaffe ich es endlich den ganzen Tag low carb zu essen und mir immer fein alles was ich brauche mit auf die Arbeit zu nehmen. Auch im Kreise unseres wöchentlichen Familienfrühstücks schaffe ich es zwischen den ganzen Brötchenvernichtern bei Ei und Gemüse pp. zu bleiben. Aber jetzt steht das Osterfest vor der Tür und da gab es sonst immer nach dem Eiertickern das knackige Brötchen mit Ei und Majo. Hast Du dazu eine Alternative? Was gehört für Dich zum Osterfrühstück?
Viele Grüße
Paola

Andrea T.
Andrea T.

Hallo Betti 🙂

ich bin eine der Neuen hier, sowohl als Abonnent, als auch überhaupt in der low carb-Welt. Ein paar Zutaten hatte ich mir aber schon bestellt und so konnte ich bereits einige wenige Rezepte ausprobieren, teils mit mäßigem Erfolg.

Ich habe in den letzten beiden Wochen erstmal Deinen Blog komplett gelesen und ich muss sagen ich bin schwer beeindruckt. Von dem Blog, von dem Know-Howdas Du Dir angeeignet hast, von Deinem Kampfgeist und Deiner Leistung in punkto Gewichtsverlus aber auch von Dir als Mensch. Gerade heraus, ehrlich, von Deiner Sache überzeugt aber dennoch tolerant anderen Menschen und anderen Ernährungsweisen gegenüber. Hut ab!

In vielen Dingen habe ich mich wiedererkannt und war teilweise verblüfft, dass ich scheinbar doch nicht der einzige Mensch mit so merkwürdigem Essverhalten bin/war. Wobei ich an mir merke, dass ich mich von der Hoffnung verabschieden kann irgendwann man “normal” essen zu könnenl, denn ich merke jetzt schon ab und zu, dass ich wie ein Junkie richtige Entzugserscheinungen bekomme und die Gier manchmal übermächtig zu werden droht. Da war es ja einfacher mit dem rauchen aufzuhören. Ich komme mir manchmal vor wie ein noch nicht lange trockener Alkoholiker, immer in Gefahr wieder rückfällig zu werden.

Am Mittwoch hat mich eine Freundin nach der Arbeit besucht und wir haben geklönt und zu Abend gegessen.
Ich habe Deine Vesperstangen gemacht und war total begeistert. mit selbstgemachtem “Bresso” drauf ein Gedicht. Selbst meine Freundin, die es sonst nicht so mit backen hat, wollte sofort das Rezept um die Vesperstangan nachbacken zu können.
Ich hatte nur noch kein Walnussmehl da und habe das mit Leinsamenmehl ersetzt. Hat fantastisch geschmeckt.

Ich freue mich schon Dich auf Deinem weiteren Weg “begleiten” zu dürfen und darauf noch mehr tolle Rezepte von Dir auszuprobieren.

Liebe Grüße
Andrea

wpDiscuz