Zuckerfreie Brombeer-Johannisbeer-Marmelade

Zuckerfreie Brombeer-Johannisbeer-Marmelade

Genial, wenn die Früchte im Garten selbst geerntet wurden…

2 Gläser Marmelade, mit je 450 g Inhalt. Ergibt ca. 90 x Brotaufstrich á 10 g.

350 g Brombeeren
350 g Johannisbeeren, von den Rispen gezupft
2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
200 g Gelier-Xucker 3:1

Zur Vorbereitung alle Zutaten für das Rezept parat stellen und alle Zutaten passend abwiegen. Dazu die Brombeeren vorsichtig waschen. Die Johannisbeeren von den Rispen zupfen und ebenfalls waschen. Eine halbe Zitrone auspressen und den Gelier-Xucker abwiegen.

Alle Zutaten bereit? Dann geht es jetzt los.

In einem kleinen Topf das Obst mit dem Zitronensaft erhitzen. Mit dem Kartoffelstampfer so fein machen, wie es dem persönlichen Geschmack gefällt. Es darf ruhig noch stückig bleiben. Nun den Gelier-Xucker hinzufügen und alles gemeinsam 5 Minuten kochen lassen. Zum Schluss heiß in zwei Marmeladengläser füllen und die Gläser direkt verschließen.

Falls nicht alles in die Marmeladengläser passt, dann den Rest der Marmelade in ein kleines Glas- oder Porzellanschälchen füllen und im Kühlschrank als Erstes aufbrauchen. Wer kleinere oder größere Marmeladengläser hat, einfach passend zusammenstellen, dass die 900 g Füllmenge die Gläser gut füllen.

Die 10 g pro Brotaufstrich sind eher knapp bemessen, also für Dünnaufstreicher. Klar geht da mehr und wer mit Kalorien rechnet, dann einfach die Nährwerte passend skalieren. Ich liebe die superfruchtige Marmelade in etwas Magerquark oder Skyr gerührt mit frischen Früchten und meinem hausgemachten Knuspermüsli bestreut. Da geht der Tag richtig gut und lecker los.

Unser Brombeerstrauch ist eine echte Freude und bringt in jedem Jahr eine riesige Ernte ein. Nun habe ich wirklich keinen grünen Daumen, aber die dornenlose Brombeere nimmt mir jeden noch so großen Murks nicht übel. Es ist mir im Juli immer eine Freude, wenn ich mit meinem Schälchen zur Ernte schreite und beim Pfücken mir immer gleich noch den Mund richtig voll mache.

Wer mit keinem Brombeerstrauch gesegnet ist, kann natürlich auch Himbeeren statt der Brombeeren einsetzen. Und wer keinen Zugriff auf frische Beeren hat, kann auch auf gefrorene, ungesüßte Früchtchen zugreifen.

Ein kulinarisches Gedicht und so lässt sich der Sommer lecker für den Winter konservieren. Kühl und dunkel hält sich die Marmelade eine ganze Weile. Nach dem Öffnen dann im Kühlschrank aufbewahren und zügig aufbrauchen.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Happy Carb to go.
Buch Happy Carb to go

Die Nährwerte* pro Portion (von insgesamt 90):
Kalorien: 8 kcal
Kohlenhydrate: 1,7 g (0,1 BE / 0,2 KE)
Fett: 0,0 g
Eiweiß: 0,1 g

Guten Appetit wünscht Happy Carb