Apfel-Zimt-Muffins

Backen Frühstück

Apfel-Zimt-Muffins

Ein süß-fruchtiger herbstlicher Genuss mit Äpfeln aus Bad Bocklet

10-12 Muffins

125 g Walnüsse ohne Schale in einer Gefriertüte zerschlagen
175 g Haferkleie
75 g Erythrit
2 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 Becher (200 g) Saure Sahne
1 Ei
40 ml Bio-Rapsöl nativ extra
2 mittelgroße säuerliche Äpfel (Boskop oder Elstar) in kleine Stücke geschnitten

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel mischen. Alle nassen Zutaten außer den Äpfeln dazu geben und mit einem Handrührgerät oder der Küchenmaschine vermengen lassen. Am Ende vorsichtig die Apfelstücke per Teigspatel unterheben und in ein vorbereitetes Muffinblech geben.

Ergibt etwa 10 Stück Apfel-Zimt-Muffins. In die leeren Förmchen etwas Wasser geben.

Auf mittlerer Ebene für 30 Minuten backen.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte.
Buch Meine liebsten Low-Carb-Rezepte

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

Die mit dem Partner-Logo oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Mit jedem Kauf bei einem meiner Affiliate-Partner, welcher über meine Seite verlinkt angestoßen wurde, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich als Leser entstehen dabei keine Extrakosten.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Jessica
Jessica

Hallo liebe Betti,

ich finde deine Homepage einfach klasse und greife immer wieder besonders gern auf deine Backrezepte zurück! 🙂

Lässt sich bei diesem Rezept die Haferkleie auch gegen Mandelmehl austauschen?

Viele Grüße aus Berlin!

Melanie
Melanie

Liebe Betti,
vielen herzlichen Dank für deine ausführlicher Erklärung!!! Sie hat mir sehr weiter geholfen und der Wink mit dem Zaunpfahl ist gedanklich notiert, lach.
Wünsche einen schönen Abend!
Gruß
Melanie

Melanie
Melanie

Hihi, bin mal gespannt ob ich eine Antwort bekomme, denn ich Dussel habe vergessen ein Häkchen zu setzten.
Es würde mich freuen,
Gruß
Melanie

Melanie
Melanie

Hey Betti,
was soll ich sagen? Super lecker diese Muffins. Die Gäste haben gar nicht gemerkt, dass sie happycarb muffins gegessen haben. Jetzt habe ich aber mal eine Frage: mein Papa hat auch Diabetis und muss sich eigentlich Insulin spritzen. Jetzt meine Frage: das würde ja bei diesen Muffins entfallen, da sie ja den Insulinspiegel konstant halten, oder? Ich weiß, du bist keine Ernährungsberatung,… mich würde es nur interessieren, ob ich das Prinzip von happycarb verstanden habe, lach.
Es grüßt dich herzlichst
Melanie

Lisbeth
Lisbeth

Hallo Betti,

ich habe den Feiertag zum Backen genutzt – die Muffins sind der Knaller 🙂 Es gab gerade eins zum Nachtisch für mich, sie haben einfach viel zu lecker geduftet! Ich habe 12 Stück herausbekommen, aus die Backzeit hat super gepasst. Vielen Dank für das tolle Rezept 🙂