Happy Carb Bücher

Apfel-Zimt-Muffins

Backen Frühstück

Apfel-Zimt-Muffins

Ein süß-fruchtiger herbstlicher Genuss mit Äpfeln aus Bad Bocklet

10-12 Muffins

125 g Walnüsse ohne Schale in einer Gefriertüte zerschlagen
175 g Haferkleie
75 g Erythrit
1 TL Stevia-Streupulver mit Erythrit
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 Becher (200 g) Saure Sahne
1 Ei
40 ml Bio-Rapsöl nativ extra
2 mittelgroße säuerliche Äpfel (Boskop oder Elstar) in kleine Stücke geschnitten

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die trockenen Zutaten in einer Rührschüssel mischen. Alle nassen Zutaten außer den Äpfeln dazu geben und mit einem Handrührgerät oder der Küchenmaschine vermengen lassen. Am Ende vorsichtig die Apfelstücke per Teigspatel unterheben und in ein vorbereitetes Muffinblech geben.

Ergibt etwa 10 Stück Apfel-Zimt-Muffins. In die leeren Förmchen etwas Wasser geben.

Auf mittlerer Ebene für 30 Minuten backen.

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

62 Kommentare auf "Apfel-Zimt-Muffins"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Lisbeth
Lisbeth

Hallo Betti,

ich habe den Feiertag zum Backen genutzt – die Muffins sind der Knaller 🙂 Es gab gerade eins zum Nachtisch für mich, sie haben einfach viel zu lecker geduftet! Ich habe 12 Stück herausbekommen, aus die Backzeit hat super gepasst. Vielen Dank für das tolle Rezept 🙂

Sandra
Sandra

Hallo Betti,

diese leckeren Muffins habe ich heute Abend noch gebacken. Riechen ja sehr lecker und verführerisch nach Zimt, Apfel und so nussig, aber ich war hart, erst morgen werden die probiert. Abends gibt es bei mir nichts mehr mit Obst.
Aber mein Mann konnte nicht warten und er hat den Daumen hoch gestreckt. 😉 Also darf ich sie jetzt öfter machen. Ich glaube ich brauche bald eine große Gefriere. 😉
Hab mir jetzt noch paar Zutaten bei Nu3 bestellt damit ich noch andere Rezepte backen und kochen kann.
Vielen Dank das Du die Rezepte mit uns teilst! Ich hatte noch kein einziges Rezept das nicht geschmeckt hat. 🙂

Liebe Grüße
Sandra

Alina
Alina

Hallo, habe heute deine Muffins ausprobiert und sie sind wirklich sehr lecker, schmecken fruchtig und sind gar nicht trocken. Ich hab griechischen Joghurt genommen anstatt die saure Sahne, weil ich keine hatte. Hat super geklappt.

LG Alina

Kerstin
Kerstin

Hallo liebe Betti,

bin auf der Suche nach einem Low-Carb-Backrezept über deinen Blog gestolpert. Kann ich das Stevia-Pulver auch weglassen?

LG Kerstin

Christel
Christel

Hallo Betti, wieder ein tolles Rezept! Die Muffins sind super geworden, außen schön knusprig und innen so saftig, einfach lecker!
Dank Deiner Rezepte kommt meine Muffinform jetzt echt oft zum Einsatz!
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Christel

wpDiscuz