Linsenspaghetti Pfifferling-Hackpfanne Bon Appétit

Linsenspaghetti Pfifferling-Hackpfanne Bon Appétit

Natürlich mit ordentlich Gemüse gepimpt…

4 Portionen

300 g rote Linsenspaghetti
15 ml Olivenöl nativ extra (1 EL)
200 g mageres Rinderhackfleisch
200 g Gemüsezwiebel, gehackt
200 g Fenchel, in dünne Streifen geschnitten oder gehobelt
300 g Pfifferlinge, geputzt
300 g Zucchini, in Würfel geschnitten
1 TL Kräuter der Provence, getrocknet
1 TL Erythrit
100 ml trockener Weißwein
1 TL Dijon-Senf
100 g Bresso (alternativ Kräuterfrischkäse)
Salz und Pfeffer

Die Linsenudeln in Wasser nach Packungsangabe kochen.

Während das Wasser für die Nudeln aufheizt, in einem größeren Topf einen Esslöffel Olivenöl erhitzen. Das Rinderhackfleisch krümelig anbraten. Dann die Gemüsezwiebelwürfel zufügen und diese mit dem Fleisch glasig braten. Nun die Fenchelstreifen in den Topf geben und diese gemeinsam mit den Zwiebeln für 2-3 Minuten braten. Dann die Pfifferlinge und die Zucchiniwürfel unterrühren und gemeinsam für weitere 1-2 Minuten braten. Die Kräuter der Provence, das Erythrit untermischen und dann die Gemüse-Hackpfanne mit dem Weißwein ablöschen und so für 6-7 Minuten mit geschlossenem Topfdeckel köcheln lassen.

Zum Schluss noch den Dijon-Senf und den Bresso unterrühren. Alles mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und als letzte gute Tat die Linsenspaghetti unterheben und den Topfinhalt gut durchmischen.

Die Kombination von Linsennudeln und Hackfleisch ist gehaltvoll. Daher die Fleischportion auch nur sehr klein. Wer kein Fleisch mag, kann das auch ohne Probleme weglassen und wird trotzdem satt, oder greift alternativ zu einem vegetarischen Hackersatz.

Ich mag generell die Linsennudeln von Barilla (gibt es auch bei Edeka und Rewe) sehr gerne, denn die Italiener verstehen einfach ihr Handwerk und wissen, wie gute Nudeln gehen. Aber wer einen Tegut in der Nähe hat – wir haben hier seit letztem Dezember einen um die Ecke – kann auch da mal schauen, denn dort gibt es von der hauseigenen Marke von den Linsenspaghetti zu kaufen. Sogar passend in der 300 g Packungsgröße zu einem guten Preis. Ich werde übrigens weder von Barilla noch von Tegut gesponsert, aber ich weiß, dass immer wieder von Interesse ist, welche Produkte ich verwende.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Total geniales Gemüse.
Buch Total geniales Gemüse

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 507 kcal
Kohlenhydrate: 43,2 g (3,6 BE / 4,3 KE)
Fett: 17,8 g
Eiweiß: 35,0 g

Guten Appetit wünscht Happy Carb