Deftige Spinatquiche

Backen Fleisch

Deftige Spinatquiche

In der Spinatquiche kringeln sich ganz frech deftige Bratwürste…

4 Portionen / 1 Quiche mit 25-26 cm Durchmesser

Für den Teigboden:
125 g Mozzarella mit 45% Fett, in kleine Würfel geschnitten
50 g Butter
50 g Mandelmehl nicht entölt
30 g Kartoffelfasern
1 Ei Größe L
1 TL Salz
1 TL Backpulver
1/4 TL Guarkernmehl

Für die Füllung der Quiche:
400 g TK-Spinat, gehackt aufgetaut und das Wasser gut ausgedrückt
3 Eier Größe M
100 g Frischkäse
50 g Old Amsterdamer Käse (oder anderer würziger Käse) fein gerieben
1/4 TL Muskatnuss frisch gerieben
Salz und Pfeffer
4-5 lange dünne grobe rohe Bratwürste ( 350 g)

Alternativ geht natürlich auch der Haferkleie-Boden aus dem Zwiebelkuchen-Rezept.

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die trockenen Zutaten für den Teig in einer Schüssel vermischen. Die Butter, den Mozzarella und das Ei in einen hohen schmalen Behälter geben und mit einem Pürierstab zu einem Brei pürieren. Die Masse in eine Rührschüssel geben und die trockene Mischung esslöffelweise unterrühren. Am Ende den Teig in etwas Frischhaltefolie hüllen und für 1-2 Stunden kühlen lassen. Nun den Teig in der Quiche Form oder einer Springform verteilen. Auf den Boden der Form mache ich immer Backpapier, dann löst sich der Quiche hinterher besser. Ansonsten die Form mit Butter fetten. Den Boden ohne Füllung für 15 Minuten vorbacken.

Für die Füllung den vorbereiteten Spinat, den geriebenen Käse und den Frischkäse mit den Eiern verrühren. Die Mischung mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Dann den vorgebackenen Teig aus dem Ofen holen und die Spinatmischung darauf verteilen. In den Spinat die Bratwürste legen, leicht eindrücken und die Spinatquiche so zurück in den Ofen stellen für weitere 30 Minuten.

Viele weitere leckere Rezeptideen findest du in meinem Buch Ratzfatz Low Carb gekocht.
Buch Ratzfatz Low Carb gekocht

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 686 kcal
Kohlenhydrate: 4,6 g (0,3 BE)
Fett: 55,3 g
Eiweiß: 39,5 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low-Carb-Zutaten-FAQ und hier gibt es Einkaufstipps.
Zur Gesamtübersicht meiner Low-Carb-Rezepte.

Werbung

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen. Basis zur Berechnung der Broteinheiten (BE) sind 12 g Kohlenhydrate.

Werbung

32
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte meine Regeln zur Netiquette für die Nutzung der Kommentarfunktion sowie meine Hinweise zum Datenschutz.
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
  Kommentare abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Kai Bellingen
Kai Bellingen

Hallo Betti,
als Koch und Neu LCèr muss ich natürlich direkt mal mein Feedback dalassen :
Seeehr lecker
Der Teig war zwar nicht eine homogene Masse aber mit ein wenig Geduld und ein bischen Mehl am Nudelholz gings in die Springform.
Natürlich ist der Grundteig auch für jede andere Quiche zu gebrauchen (Poree,Champignons oder anderes Gemüse)
Die Portionsangabe (ich hatte Bedenken) passt -ich hatte noch einen Tomatensalat dazu gemacht.
Reste wurden eingefroren
Der Aufwand ist nicht ohne aber es lohnt sich
Evtl kann man den Teig ja mehrfach zubereiten und einfrieren
Vielen Dank

LG Kai

Sandra
Sandra

ich hab leider nur eier der gr M kann ich für den teig dann 2 eier nehmen?

JaMie
JaMie

Könnte ich Kartoffelfasern tauschen gegen Flohsamenschalen?

Marianne
Marianne

Liebe Betti, gestern zubereitet ( mit Haferkleie-Boden, da ich aus Zeitgründen keine 1-2 Stunden Kühlung des Mozarellateiges mehr einplanen konnte) und sie schmeckt seeehr gut, auch meinen Herren:). Sie sättigt dazu prima und für mich gibt es heute den Rest, jammmi:).
Liebe Grüße
Marianne

Simone
Simone

Boah, ich habe gerade mit diesem Teig eine Lauch-Quiche gebacken. Bisher habe ich immer deinen Teig mit der Haferkleie genommen. War auch gut, aber immer relativ dick und nicht so gut auf dem Blech zu verteilen. Jetzt musste ich doch den Mozzarella-Teig auch mal probieren. Und ich muss sagen – absolut klasse! Einfach, wenige Zutaten und sehr schmackhaft. Wird mein neuer Quiche-Teig!!! Danke! 😘