Blumenkohleritis

Happy-Food Rezepte-Specials Tagebuch

Blumenkohleritis

20.02.2015 – Blumenkohleritis – Gewicht 73,0 kg

 57,0 kg abgespeckt – noch 8,0 kg to go…

Ich bin krank, du bist krank, wir sind alle krank…

Was klingt, als würde ich ein grammatikalisches Experiment machen ist eine Erkenntnis, die ich in neuester Zeit gewonnen habe.

Wie ich darauf komme, dass da was mit uns nicht stimmt?

Pass mal auf…

Der durchschnittliche Deutsche futtert laut irgendeiner Statistik etwa 7 kg Blumenkohl pro Jahr. Das klingt jetzt erst einmal nicht weiter beunruhigend. Alles im grünen Bereich also. Und außerdem, was geht mich der durchschnittliche Deutsche an.

Aber, nachdem ich über diese Information gründlich nachgedacht hatte wurde mir schlagartig klar, dass diese dämlichen Durchschnittsberechnungen und Verbrauchsangaben wirklich total für die Füße sind.

Denn, schauen wir uns einmal die Low Carb Gemeinschaft an, sieht die Welt des Blumenkohlverzehrs doch ganz anders aus. Rechne doch mal selbst überschlägig aus, wieviel Kilogramm Blumenkohl du etwa pro Jahr verzehrst.

Und, auf was für einen Blumenkohlberg kommst du?

Und wenn es im Low Carb Universum einen Pokal für irgendetwas geben würde, dann hätte der sicher die Form eines Blumenkohls. Davon kannst du ausgehen, wie vom Amen in der Kirche.

Ein Oscar mit Blumenkohlfrisur wäre doch ein hervorragender Preis mit hohem Wiedererkennungswert.

And the Blumenkohl goes to….

Aber es ist doch so, uns ist der Blumenkohl, was den Veganern und Vegetariern der Tofu und das Seitan ist.

Ohne dominanten Eigengeschmack, mit Gewalt und diversen Hilfsmitteln in unterschiedliche Formen zu zwingen und ordnet sich dabei jedem anderen Geschmack brav unter.

Sozusagen der Devote unter den Gemüsesorten.

Und so kommt es, dass ich sicherlich keine 7kg Blumenkohl pro Jahr esse, sondern ich schätze mal mindestens 25kg. Ergo, fresse ich irgendeinem anderen Deutschen den Blumenkohl weg und ich befürchte, du machst das nicht viel anders.

Was sind wir nur für fiese Figuren. Blumenkohlräuber der schlimmsten Sorte!

Es ist dann also die Frage was der Durchschnittswert wäre, wenn wir die Statistik des verzehrten Blumenkohls um die Low Carbler bereinigen würden. Ich habe keine Mathematik studiert, aber die Vermutung liegt nahe, dass für den durchschnittlichen nicht Low Carb essenden Deutschen, nur noch ein kleines Blumenkohlkrümelchen übrig bleibt. Wahrscheinlich interessiert das jetzt eigentlich auch keine Menschenseele, aber das macht mir ja zum Glück nichts aus und hält mich noch weniger davon ab, ungebeten darüber zu schreiben.

Aber wer weiß, vielleicht gibt nach meinem Blumenkohl-Sensibilisierungs-Blog bald eine Gegeninitiative die dann heißt:

BlumifüralleundnichtnurfürLowCarbler“.

Ich sehe schon Menschenmassen durch die Städte laufen und wild Blumenkohlköpfe in die Luft recken.

Plakate und Transparente mit hohlen Phrasen waren gestern.

Jetzt kommt die Blugida…

Blumenkohl ist aber auch toll: Viele Vitamine, sehr wenige Kohlenhydrate bzw. Kalorien und für einen Kohl auch noch verhältnismäßig leicht zu verdauen. Was will das Low Carb Herz mehr!

Applaus! Applaus! Applaus!

Einfach in jeder Lebenslage gut zu verzehren und in jedem Zustand ein Genuss. Ob fest, flüssig oder eben gasförmig. Stopp! Gasförmig ist natürlich nicht ganz so erfreulich, denn das ist das absolute Endstadium des Blumenkohls in unserem Verdauungstrakt. Aber selbst da lässt er sich noch mit geschulter Nase erschnuppern.

Was kann man nicht alles aus dem unscheinbaren Blumenkohl machen: Püree, Reisersatz, Klöße, Pizzaboden, Risotto…

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Geht nicht, gibt es nicht!

Die Low Carb Künstler/innen sind auf jeden Fall die ungekrönten Könige und Königinnen der Blumenkohlvergewaltigung. Zaubern sie doch die unglaublichsten Leckereien aus dem tollen Gemüse.

Da könnte man direkt eine neue Fernsehsendung kreieren. “Taste the Blumenkohl”, oder “Kohl or no Kohl”…

Ich warte nur noch auf einen veganen Low Carbler, der sich aus einem Blumenkohl ganz filigran ein Hähnchen schnitzt und dieses Kunstwerk dann mit Grillmarinade bestreicht und auf den Kugelgrill wirft.

Von daher singe ich heute in meinem Blog einfach nur ein Loblied auf den tollen Blumenkohl und will natürlich Werbung machen für klasse Rezepte aus dem knubbeligen Gemüse.

Und dazu habe ich mir kompetente Unterstützung eingeladen! Freu Freu…

Die liebe Melanie von LowCarb Köstlichkeiten, ist nämlich eine wahre Zauberin im Umgang mit dem wunderbaren Blumenkohl.

Da bleibt selbst mir die Spucke weg und ich verneige mich tief beeindruckt vor dieser hohen Blumenkohl-Kunst.

Schau doch mal hier, einige der kreativen Blumenkohl-Ideen von Melanie… (zum jeweiligen Rezept bitte auf das Bild klicken).

Low Carb Sandwich mit Blumenkohl-Käse-Kruste

Low Carb Sandwich mit Blumenkohl-Käse-Kruste

LowCarb Blumenkohl-Schnitzel

LowCarb Blumenkohl-Schnitzel

Low Carb Knödel / Klöße an Weißwein Gulasch

Low Carb Knödel / Klöße an Weißwein Gulasch

LowCarb Kroketten

LowCarb Kroketten

Low Carb Blumenkohl Parmesan Brot

Low Carb Blumenkohl Parmesan Brot

Und hier kommen natürlich auch noch einige Rezeptideen von mir…

Blumenkohlsuppe

Blumenkohlsuppe mit Putenspieß

Blumenkohl-Risotto

Blumisotto mit Pilzen und Hähnchen

Blumi-Goreng

Blumi-Goreng

Blumenkohl-Paella

Blumenkohl-Paella

Blumenkohltorte

Blumenkohltorte

Ist es nicht unglaublich, was mit Blumenkohl alles zu machen ist?

Also, ran an die Blumenkohlköpfe der Nation und räubert die Supermärkte, so lange das Gemüse noch vorrätig ist.

Schmeckt nicht, gibt es als Ausrede spätestens ab heute nicht mehr!

Der Schluss der Geschichte ist, dass du und ich nicht krank sind, sondern einfach verliebt. Verliebt in ein Gemüse und dein Mann (oder Frau) wird mit diesem Nebenbuhler leben müssen.

Aber es geht doch nichts über einen flotten Dreier!

Du, deine bessere Hälfte und der Blumenkohl in “Fifty Shades of Cauliflower”.

Blumenkohleritis

In diesem Sinne ein dreifaches Blumi-Hurra, Blumi-Hurra und Blumi-Hurra.

Liebe Grüße Betti

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Blumenkohleritis"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
Paola
Paola

Hallo Betti,
ein wirklich lustiger Artikel, gefällt mir. Ich habe mich erst ein Mal an den Blumenkohl-Reis-Ersatz getraut und konnte danach aus allen Ecken der Küche Blumenkohlschnipsel entfernen. Habe den Kohl einfach auf ein Küchenbrett gelegt und mit einem großen Messer geschnitten / gehackt bzw. irgendwas dazwischen. Bin sowieso ein Klecker-Mensch, aber das war schon arg. Wie zerkleinerst Du den Kohl ohne dass die Schnipsel überall landen? Hast Du so ein tolles Maschinchen?

Kilopurzel

Hallo,
du hast verdammt recht. Blumenkohl ist wunderbar, leider esse ich ihn auch viel zu selten. Oftmals aus Geldgründen, denn gerade wenn er nicht Saison hat, steigen die Preise enorm. Aber du hast mir gerade richtig Bock drauf gemacht… ich versuche übrigens auch abzunehmen und habe auch einen Blog. Wenn du magst, kannst du ja mal vorbei schauen. Ich würde mich sehr freuen! Hab viele Rezepte, Tipps und Tricks parat und vielleicht findest du da auch noch ein paar Anregungen :).

Ich stöber jetzt weiter auf deinem Blog. Der ist echt Spitze!
LG Kilopurzel

Julia

Hallo Betti,
ich musste bei dem Bericht unglaublich schmunzeln. Ich bin auch absolut nicht im Durchschnitt, seit Jahren liebe ich Blumenkohl und esse unglaublich viel davon. Hm Wem ich wohl den Blumenkohl wegesse~
Ich wusel gerade durch deinen Blog und bin absolut begeistert! 🙂

Uli
Uli

Hallo Betti,
ein Problem mit der Statistik habe ich gerade gelöst: Du kannst meine 7 kg mitessen. Ich esse gerne und viel Gemüse und sonstiges Grünzeug, aber bei Blumenkohl stellen sich bei mir die Nackenhaare hoch. Wahrscheinlich schlecht bei LC, aber möglich! Rosenkohl und Grünkohl, Wirsing, Weiss- und Spitzkohl alles ok, aber Blumenkohl und die anderen “blumigen” Gesellen, neeeee. Dein Beitrag wie immer sehr blumig, super. :-))
L.G.
Uli

Markus Apfelbeck
Markus Apfelbeck

Damit mehr Blumenkohl für euch übrigbleibt, bin ich der Romanesco Sekte beigetreten. Schmeckt super als Püree und wenn er nicht zu grün ist hat er ein tolles Nussaroma.
Tolle Seite mit vielen Anregungen die Mut und zu vernünftigen Essen verleiten! Ich gehöre bestimmt zu den ersten Käufern Deines Buches!

Beste Grüße aus München

Platon

wpDiscuz