Happy Carb meets Erdbeerblüte

Happy Carb meets ...

Happy Carb meets Erdbeerblüte

Passend zur Erdbeer-Saison habe ich mir wieder wunderbaren Besuch in die Happy Carb Küche eingeladen.

Heute zu Gast ist die liebe Chris, die ihren tollen Low Carb Blog “Erdbeerblüte” schon seit einiger Zeit mit viel kreativer Kochlust und richtig schönen Ideen wachsen lässt.

‪+49 162 9204456‬ 20141123_124557

Wer in den einschlägigen Facebook-Foren unterwegs ist, hat mit Sicherheit die Essensbilder der lieben Chris bereits ausgiebig bewundert. Und wenn du auf den Bildern jetzt eine Erdbeerblüte erwartest, dann bist du falsch gewickelt, denn Chris verschönert all ihre Aufnahmen mit kleinen Schäfchen aus Porzellan.

9444_967939809904725_1366880237046403255_n

Fast immer ist mindestens eines der süßes Schäfchen mit dabei.

Ein toller Wiedererkennungseffekt und eine echt niedliche Idee. Ich bin selbst eine absolute Schafliebhaberin und habe die Wohnung hier voller Schafe in allen Variationen stehen. Ob aus Plüsch oder aus Porzellan. Schafe und Frösche pflastern meinen Weg. Und das Oberschaf bin ich natürlich selbst.

Aber ich bin nicht nur ein Fan von Chris liebevoller schafiger Dekoration, sondern in erster Linie von den tollen Low Carb Leckereien, die sie immer wieder für uns zaubert.

“Iss mich” ruft es da immer ganz laut über den Bildschirm. So häufig habe ich mir gewünscht, dass ihre Leckereien nach einem “Tischlein deck dich” direkt auf meinem Tisch stehen.

Wie immer habe ich Chris gebeten einige Fragen zu beantworten, damit wir mehr von ihr erfahren.

Wer steckt hinter der Erdbeerblüte?

Das Erbeerblütenteam besteht aus mir und dem Erdbeerblüterich ^^ Ich bin 27, geborene Sächsin und jetzt (fast) Kölnerin und arbeite wochentags als Logopädin. Der Erdbeerblüterich ist mit mir verlobt und mein technischer Assistent. Oh, und natürlich meine Schaffamilie! Die sind quasi der “Diebstahlschutz” für meine Bilder.

Die Grundidee meines Blogs war eigentlich ein privates Rezeptebuch. Ich wollte einfach die Dinge, die uns geschmeckt haben, jederzeit griffbereit haben. Und ich war es leid, mir auf Facebook die Finger wund zu tippen. Irgendwann kam dann noch meine Facebookseite dazu. Ich hätte nie gedacht, dass das mal solche Ausmaße annehmen würde!

Wie bist du zur LowCarb Ernährung gekommen?

Ich war zu dick. Schlicht und einfach. Schon als Kind, dann hatte ich eine weniger dicke Phase und in den letzten Jahren wurde es immer mehr. Ich habe Weight Watchers versucht und bin kläglich gescheitert – ich hatte ständig Hunger und durfte nicht das essen, was schmeckt… Also habe ich mich weiter umgesehen und überlegt, auf was ich am ehesten verzichten könnte. Und das waren nun mal die Kohlenhydrate. Ich habe mich dann erstmal ausführlich belesen und wirklich jeden Link – egal ob positiv oder negativ – inhaliert, um dann von heute auf morgen umzustellen. War für meinen Freund nicht einfach und anfangs etwas unverständlich, aber als er die ersten Kilos verloren hatte, war er voll dabei und unterstützt mich seitdem sehr.

Nach einer kurzen Weile machten sich dann deutliche gesundheitliche Verbesserungen bemerkbar – ich bin aktiver, im Kopf freier, leistungsfähiger und fühle mich einfach wohler in meinem Körper. Deshalb bin ich auch bei LC geblieben, trotz der doch eher geringen Gewichtsabnahme meinerseits.

Beschreibe in 5 Stichpunkten deine Kochphilosophie…

– einfach
– lecker
– ohne Schnickschnack
– das was da ist
– völlig entspannt

Was ist dein Lieblingsessen?

Da fragst du was ^^ Ich mag unheimlich gern Kuchen und Süßkram, aber auch herzhafte Aufläufe und Fleisch, kann aber auch auf Gemüse nicht verzichten…

Im  Moment hat es mir die Pizzasuppe angetan. Und die Käse-Schinken-Brötchen

Berichte über deine größte Küchenkatastrophe…

Jeder Tag in meiner Küche ist eine Katastrophe 😀 Ich bin während des Backens/ Kochens einfach fürchterlich chaotisch… Aber bis auf vergessenen Kuchen im Ofen oder angebranntem Gulasch sind wirklich fiese Dinge zum Glück bisher ausgeblieben!

Tausend Dank liebe Chris für die Beantwortung meiner Fragen!

Wie immer habe ich mir im Gastblog ein tolles Rezept ausgesucht, was ich euch gerne vorstellen will.

Kennst du die gemeine Milchschnitte und würdest auch gerne mal wieder eine schmausen?

Chris hat die perfekte Lösung dafür. Ihr tolles Rezept für die Low Carb Milchschnitte hat in der Low Carb Welt wirklich für Furore gesorgt.

Oft leicht abgewandelt anzutreffen, bleibt Chris jedoch die unangefochtene Milchschnittenkönigin und ich huldige heute ebenfalls dieser wunderbaren Idee.

Chapeau liebe Chris!

Und da kommt sie schon, die ultimative Low Carb Milchschnitte. Zum Rezept einfach auf das Bild klicken…

11193407_967939883238051_6572888262686863561_n

Viel Spaß beim Nachbacken und Genießen.

Und wenn du von Chris leckeren Rezepten nichts mehr verpassen willst, dann kannst du ihr auch auf Facebook folgen.

Auf bald in der Happy Carb Küche

Liebe Grüße Betti

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy-Carb-Facebook-Seite.

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Happy Carb meets Erdbeerblüte"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Deine Bilder.
Bitte keine Personenbilder und nur Bilder mit vorhandenen Urheberrechten hochladen (siehe Datenschutzerklärung).
 
 
Sortiert nach:   neuste | älteste
sabo

Juhu ihr Zwei,
ich will gar nicht klugschaizzern. Ich will nur meinen Glückwunsch zu dem gelungenen Artikel zum Ausdruck bringen. Und mein Missfallen, dass Du, liebe Betti, schneller warst als ich *schmunzel*
So, reicht mit Meckern 😉

Wenn ich die “Erdbeerblüte” nicht schon gekannt hätte, wäre ich jetzt tiefdankbar.

LG,
Sabo

Jeannine Hubli

Liebe Erdbeerblüte, wenn du mehr abnehmen willst, dann lass doch einfach die Süssstoffe weg. Entgegen der Meinungen von vielen ist kein einziger Süsstoff LC tauglich (nur Diabetiker verstoffwechslen den anders), bei Nicht-Diabetikern wirkt der wie Zucker. Lg jeanny

Anonym
Anonym

Quatsch!

wpDiscuz