Mozzarella-Nudeln mit Tomatensoße

Vegetarisch

Mozzarella-Nudeln mit Tomatensoße

Eine weitere leckere Alternative für Low-Carb-Nudeln…

2 Portionen

Mozzarella-Nudeln
250 g Mozzarella 45% Fett kleingeschnitten
4 Eigelb (Eiweiß einfrieren, Kokosmakronen oder Mohrenkopf-Creme machen)
50 g Eiweißpulver Natural (je nach Sorte etwas mehr)
20 g Flohsamenschalen
(1 TL Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl oder Xanthan Gum, wenn das verwendete Eiweißpulver kein Bindemittel enthält)
1 TL Salz

Die Nährwerte pro Portion Mozzarella-Nudeln
Kalorien: 389, Fett: 25 g, Kohlenhydrate 2 g, Eiweiß: 38 g

Tomatensoße
40 g Zwiebel gehackt
1 Zehe Knoblauch gehackt
200 g Cherry-Tomaten geviertelt
400 g Tomaten geschält aus der Dose
2 EL Tomatenmark einfach konzentriert
1 TL Heller Balsamico-Essig
1 TL Erythrit
2 EL getrocknete italienische Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano, Salbei….)
10 ml Olivenöl nativ extra, Salz und Pfeffer
30 g geriebener Parmesan

Für die Nudeln, den Mozzarella gemeinsam mit den Eigelben pürieren. In diese Masse mit dem Rührgerät die trockenen Zutaten unterrühren. Den Teig für etwa 10 Minuten quellen lassen. Dann mit Eiweißpulver bemehlen und mit Hilfe von Frischhaltefolie oder Dauerbackfolie ganz dünn ausrollen. Bei Bedarf immer wieder etwas mit Eiweißpulver einpudern. Wenn die Dicke nur noch 1 mm ist, dann mit einem Pizzaroller in schmale Streifen schneiden. Der Teig geht mit Eiweißpulver bemehlt auch gut durch die Nudelmaschine.

Bei den Mozzarella-Nudeln kommt es stark auf die Fähigkeiten des verwendeten Eiweißpulvers an. Nicht jedes ist in gleichem Umfang dafür geeignet, wie meine Lieblingsmarke (oben verlinkt). Ausgleichen kann man über die zusätzliche Zugabe von Eiweißpulver und Flohsamenschalen. Gegebenenfalls die Bindung noch mit Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl erhöhen.

Für die Tomatensoße das Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Dann den Knoblauch und das Tomatenmark zufügen und alles gemeinsam kurz braten. Die frischen Tomaten zufügen und untermischen. Mit den geschälten Tomaten ablöschen und den Essig und das Erythrit zufügen. Für 25 Minuten köcheln lassen. Dabei den Deckel schräg stellen, damit die Soße etwas einreduziert.

Zum Schluss die Tomatensoße im Mixer mixen oder einfach im Topf pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Nudeln noch kurz für 2-3 Minuten in Wasser kochen und abgießen. Kurz ausdampfen lassen, dann bekommen sie mehr Biss. Gemeinsam mit dem frisch geriebenen Parmesan anrichten.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 2):
Kalorien: 544 kcal
Kohlenhydrate: 11,1 g
Fett: 34,3 g
Eiweiß: 46,5 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low Carb Zutaten FAQ und hier geht es zum Happy Shop für Low Carb Lebensmittel. Zur Gesamtübersicht meiner Low Carb Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy Carb Facebook Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

119 Kommentare zu “Mozzarella-Nudeln mit Tomatensoße”
  1. Yvonne - 10. Februar 2016 12:45

    Betti, deine Ideen sind einfach die besten! Oder: Simply the Best!

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 14:01

      Daaaaanke liebe Yvonne.

      Antworten
  2. Dorothea Wagener - 10. Februar 2016 12:48

    Freu mich aufs nachkochen ;-),ist bestimmt Mega lecker

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 14:01

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbasteln. LG Betti

      Antworten
  3. Felicitas - 10. Februar 2016 12:49

    WOW Danke 😊

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 13:49

      Gerne. Viel Spaß beim Basteln. LG Betti

      Antworten
  4. Irene - 10. Februar 2016 13:10

    Hallo Betti,
    wie kommst du nur immer wieder auf solche Ideen? Das ist einfach umwerfend.
    Was ich mir gerade überlege ist, ob man (nicht beim Teig) aber vielleicht zum “immer wieder einpudern” auch Pfeilwurzelmehl nehmen könnte.
    Ich bin da erst dabei, meine Erfahrungen zu sammeln. Es gibt gottlob im Internet Adressen, wo man größere Mengen preiswerter bekommen kann. Ich find’s eine tolle Sache.

    Grüße – Irene

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 13:49

      Huhu liebe Irene, ich habe ja mit dem Pfeilwurzelmehl wenig Erfahrung. Habe auch eine Packung hier stehen. Wenn du das testest, dann gib bitte Rückmeldung, ob es geklappt hat. Ach und die Ideen kommen einfach so in den Kopf geflogen. Meistens zumindest. LG Betti

      Antworten
  5. Manu - 10. Februar 2016 13:13

    Geht vielleicht auch das Schaben über nen Spätzlehobel oder ist der Teig dazu zu fest? Klingt auf jeden Fall sehr, sehr lecker und mein männlicher Nudeljunkie wird sich sicher mega darüber freuen:-)

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 13:47

      Hmmm der Teig ist zu fest dazu. Eventuell wenn 1-2 Eier komplett in den Teig kommen, könnte es spätzletauglich werden. Muss ich mal testen. LG Betti

      Antworten
  6. Anonymous - 10. Februar 2016 13:16

    Boah. Das liest sich aber lecker!

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 13:45

      Dankeschön 🙂

      Antworten
  7. Corinna - 10. Februar 2016 13:33

    Liebe Betti, verwendest Du Büffel- oder Kuhmozarella. Ich vermute mal letzteres. Wenn ja, geht auch fettarmer Kuhmozarella, oder braucht es das Fett irgendwie für die Bindung? Das Rezept schreit danach, heute abend auspobiert zu werden, allerdings ohne Tomatensoße, sondern mit Jagdwurst angebraten und geriebener Käse drüber.

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 13:45

      Hallo liebe Corinna, ich verwende dein einfachen Kuhmozzarella. Habe meist den Bio vom Aldi hier im Haus. Ich denke es geht auch fettarm. Werde ich bei Gelegenheit testen Der hat dann aber noch mehr Eiweiß. Mit Wurst und Käse ist das dann schon sehr eiweißhaltig. Deshalb habe ich die Nudeln fleischlos kombiniert. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  8. Schroti - 10. Februar 2016 13:33

    Hallo, wie lange lässt Du die Nudeln kochen?

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 13:40

      Oh das steht etwas versteckt. 2-3 Minuten reichen. Dann abgießen und einen Moment abdampfen lassen. Die wirken erst aufgeschwemmt nach dem Abgießen und na h dem Abdampfen werden “normale” Nudeln draus. Ich muss doch mal noch Videos machen. Lach. LG Betti

      Antworten
  9. Irene - 10. Februar 2016 15:35

    Videos machen… das ist ne tolle Idee, Betti, da sehen wir dich öfters 🙂

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 16:21

      Hihi da müsste ich mich beim Kochen ja immer extra frisieren und hübsch anziehen.

      Antworten
  10. San - 10. Februar 2016 17:00

    Hallo Betti, ich habe deinen Blog ganz neu für mich entdeckt….toll…ich bin begeistert. Bekomme ich Flohsamenschalen evtl. auch bei DM oder Reformhaus ebenso das Eiweisspulver? Ein Tip wäre grossartig, liebe Grüsse San

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 17:06

      Hallo San, Flohsamenschalen bekommst du auch bei DM oder im Reformhaus. Das Eiweißpulver nicht. Die Sorte die ich verwende, gibt es im Internet. Infos zu den Produkten die ich verwende findest du im Happy Shop. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  11. Anonymous - 10. Februar 2016 18:36

    Hallo Bettina, ich begleite dich ganz still u. leise bei deinen Rezepten die du ins Netz stelzt ,und das seit fast ein Jahr.Vieles habe nachgemacht u. ausprobiert und war begeistert. Super ist auch das du schöne Rezepte hast. so fällt für mich das Suchen weg , da ich shr wenig Zeit habe ,Vielen Dank dafür

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 20:11

      Vielen lieben Dank. Schön mal etwas von dir zu lesen. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  12. Sabine - 10. Februar 2016 18:36

    Das klingt sau lecker!😊
    Weiss schon, was es morgen gibt …..!!!

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 20:01

      Guten Appetit 😃

      Antworten
  13. Nadine - 10. Februar 2016 18:42

    Hallo. Kann ich statt flohsamen auch wad anderes verwenden. Habe nur leinsamen und haferkleie da? LG Nadine

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 20:01

      Hallo, wenn würde ich Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl nehmen. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  14. Grit15 - 10. Februar 2016 18:53

    aber ehrlich….was für eine grandiose Idee! :)))

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 20:07

      Dankeschön 😃

      Antworten
  15. Anonymous - 10. Februar 2016 19:02

    Deine Ideen werden immer besser😊, ich freue mich schon aufs nachkommen und mein Mann aufs essen😃

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 20:00

      Schön freut mich. Viel Spaß dabei. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  16. Sigrid - 10. Februar 2016 19:15

    Hallo liebe Betti. Ich sehe die Nudeln und hab sooooooooooo Lust drauf. Jedoch kann ich mir das bildlich nicht vorstellen mit dem Ausrollen. Eiweiß kann man einfrieren? Das ist ja toll. Ja jetzt wäre ein Video toll. Musst Dich auch gar nicht schick machen….hihi…..Lg Sigrid

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 20:06

      Hihi eigentlich geht das wie mit einem normalen Nudelteig. Nur damit es nicht so klebt, wird mit Eiweißpulver und Frischhaltefolie gearbeitet. Hmmm in Jogginghose und Schürze in der Küche. Das will keiner sehen. Schönen Abend. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  17. Andrea v.Z. - 10. Februar 2016 20:21

    Hut ab, noch eine tolle Idee für das eigentlich geschmacklose weiße Gummiteil namens Mozzarella, du bist meine absolute Low Carb-Rezepte-Tüftel-Königin und verdienst eine Krone!!!

    Die Mail über deinen neuen Artikel gelesen, Mozzarella eingekauft und nachgekocht. Ich habe die Hälfte der Zutaten benutzt und habe trotzdem noch eine Portion für morgen 🙂

    Die Spätzle-Idee von Manu hatte ich beim Zusammenrühren auch, da wird sicher noch experimentiert und wenn es Knöpfle werden ist es auch okay, fein mit Käse, Zwiebeln und Speck gebraten!

    Für Irene kann ich bestätigen, dass das einpudern auch mit Pfeilwurzelmehl bestens funktioniert.

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 21:17

      Dankeschön liebe Andrea, Käsespätzle steht auch noch auf meiner Liste. Wobei ich da dann doch die Haferkleie Variante nehmen werde. Mit dem Mozzarella ist das dann doch viel Eiweiß. Aber auf jeden Fall mit beiden Optionen lecker. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  18. Ulla - 10. Februar 2016 20:40

    Liebe Betty, ich bin noch ein Neuling und finde deine Rezepte sehr interessant. Ich habe mir schon so viele Zutaten gekauft und jetzt frage ich mich, ob ich auch Flohsamenpulver nehmen könnte? Gibt es dann bezüglich der Menge was zu beachten? Könnte ich auch eine Pastamaschine zum Ausrollen nehmen? Danke schon mal und LG

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 21:14

      Hallo Ulla, wenn du Flohsamenschalenpulver verwenden willst, dann nimm etwas weniger. 15 Gramm Rezepte reichen dann wohl aus. Nudelmaschine müsste gehen. Aber genug pudern, damit nichts klebt. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  19. Christina - 11. Februar 2016 8:26

    Guten Morgen liebe Betti,

    die Optik gibt einem wirklich die “wahre” Nudel vor. Ich werd mal testen ob der Geschmack auch überzeugt. 🙂
    Vor längerem hatte ich schon einmal ein Rezept für Mozzarella-Pasta auf einem privaten Food-Blog entdeckt, es dann aber nie ausprobiert.
    Mich schreckt ja grundsätzlich das Teigausrollen und ausstechen, egal ob konventionell oder LC, da muss dann soviel gepudert (gemehlt) werden wegen der klebrigen Eigenschaft, dass der Teig dann oft zu fest wird und nach dem “Puder” schmeckt …
    Meine Nudelmaschine steht ja auch noch immer unbenutzt im Schrank … seit gefühlten 100 Jahren, ich wollte das Teil unbedingt mal haben und habe mich nie daran getraut.

    LG

    *Christina*

    Antworten
    1. happycarb - 11. Februar 2016 10:58

      Morsche liebe Christina, ich hatte ein Rezept mit Mozzarella-Nudeln schon mal gesehen, aber da bestanden die Nudel nur aus Mozzarella und Eigelb. Das hat mich als Nudelersatz nicht wirklich überzeugt. Meine Variante ist schon viel mehr Nudel. Und ja, bei mir gibt es die sicher nicht zu häufig, weil der Aufwand nicht klein und ich eine faule Socke bin. Aber gelegentlich und dann ist es eben auch etwas besonderes. Mit der Menge die ich zum Bemehlen verwendet habe, ging es eigentlich. Ich habe Eiweißpulver zwischen den Händen verteilt und etwas auf die Arbeitsfläche gegeben. Dann plattgedrückt und gedreht. Nochmal mit etwas bemehlten Händen “gestreichelt”. Dann habe ich Frischhaltefolie auf den Teig gelegt und darüber dann mit dem Nudelholz ausgerollt. Zwischendurch dann immer mal den Teig gedreht und bei Bedarf noch etwas bemehlt. Erfordert sicher etwas Übung, aber da ich jetzt auch keine Chefköchin bin, sind die Chancen gut, dass es klappt.
      Meine Nudelmaschine bringe ich dann auch demnächst in Einsatz. Beim ersten Versuch wollte ich erst mal konventionell bleiben. Aber ich habe den Nudelaufsatz für meine Kitchenaid und die ist seit Low Carb arbeitslos. Das muss sich nun ändern.
      Liebe Grüße Betti

      Antworten
  20. Irene - 11. Februar 2016 11:49

    vor meiner LC-Zeit habe ich unsere ganzen Teigwaren selber gemacht – auch mit einem Aufsatz auf der Kenwood. Ich fand einfach, dass es das Wert ist.
    Ich wage zu zweifeln, dass sich das für diese Nudeln lohnt.
    Die Idee von dir, Betti, mit der Frischaltefolie dazwischen ist m.E. nach die beste.
    Ich habe auch solche Backfolien, um (DAMALS) Kuchenteige drauf auszurollen, oder auf entsprechenden Gittern darauf zu backen.
    Die kann man ja auch nehmen – da gibt es kein Wegwerfen 🙂

    Danke auch für den Hinweis, dass es mit Pfeilwurzelmehl klappt. Ich liebe dieses Pulver dinzwischen (gesund soll es ja auch noch sein).

    Einen schönen Tag + bald Wochenende!
    Grüße Irene

    Antworten
    1. happycarb - 11. Februar 2016 13:20

      Dankeschön und wünsche ich dir auch liebe Irene. LG Betti

      Antworten
  21. Daniela - 12. Februar 2016 13:12

    Hallo Betti,

    ich hatte mich auch – wie eine deiner Leserinnen – gefragt, ob man Spätzle aus dem Teig in leicht abgewandelter Form zubereiten kann. Und habe es gestern mal ausprobiert.
    Es hat funktioniert, mit vier ganzen Eiern. Die anderen Zutaten habe ich so belassen. Ich konnte den Teig so ganz gut durch mein Spätzlebrett von Tupper streifen. Die Spätzle werden recht fluffig, behalten aber ihre Form, sie dürften evtl. noch einen Tick fester sein. Aber als Spätzleersatz wirklich durchaus geeignet. Ich habe sie nach dem Abschöpfen noch ein wenig in Butter gebräunt und dann mit Tomatenpesto gegessen. Lecker!
    Danke für das neue Rezept, liebe Betti! Ich habe mittlerweile schon so viele Rezepte von dir ausprobiert,ob den Haselnuss-Swirl-Kuchen oder die Spinatsuppe mit Kokosmilch und vieles anderes, alles einfach megalecker und vieles auch total schnell gemacht. Mein Mann ist auch begeistert!

    LG Daniela

    Antworten
    1. happycarb - 12. Februar 2016 15:23

      Huhu Daniela, schön, dass das geklappt hat. Etwas mehr Festigkeit könnte man sicher über die Erhöhung des Eiweißpulvers erreichen. Aber irgendwann ist da dann auch eine Grenze erreicht, die einfach zu viel wird. Auf jeden Fall werde ich das als Spätzle auch probieren. Nächste Woche steht aber erst mal Haferkleie-Spätzle auf dem Programm. Toll. dass es dir und deinem Mann so gut schmeckt. Und was die schnelle Küche angeht, wird das sicher gelegentlch auch skeptisch gesehen, weil ich mit so vielen “einfachen” Gerichten aufwarte. Wie hat mal jemand geschrieben. Es kommt bei einem Blog nicht darauf an, dass die Leute das nachkochen oder den Leuten mit Tipps geholfen wird. Dafür gibt es keinen Preis zu gewinnen. Stylisch und schick muss ein Foodblog sein mit abgehobenen Rezepten. So ist dir zumindest die Aufmerksamkeit verschiedener Medien und Werbepartner sicher. Aber egal. Ich koche auch für den Blog nur so, wie ich sonst auch koche und fertig. Dafür, dass ich gegen den Strom schwimme, habe ich doch einige Leser gefunden. Wie schön. LG Betti

      Antworten
  22. Irene - 12. Februar 2016 18:00

    So ein Geschwafel habe ich noch nie gelesen, Betti.
    Ich meine, dass die Einfachheit deiner Gerichte ohne dieses SchickiMicki genau das ist, was DEINEN Blog ausmacht, und warum z.B. ich mich noch nicht davon abgemeldet habe, selbst dann, wie du weißt, ich nicht alles genau so mache. Deine Anregungen, Ideen und Tipps sind einfach Spitze – und da kann sich jeder etwas für sich raussuchen!
    Mach weiter – SOOOO
    LG – Irene

    Antworten
    1. happycarb - 13. Februar 2016 8:47

      Ich danke dir Irene. Keine Bange. Ich werde meinen Blog nicht ändern, nur um irgendeinen schwindeligen Preis zu gewinnen. Das Feedback von glücklichen Lesern ist mehr wert. LG Betti

      Antworten
  23. Dorothea Wagener - 13. Februar 2016 11:38

    Also ich habe es dann gestern ausprobiert und es war total lecker und wir waren echt lange satt 🙂 Aber wie du schon schreibst liebe Betti es ist echt viel Aufwand und ich werde es beim nächsten mal mit der Nudelmaschine probieren 😉
    Danke noch mal für das tolle Rezept. LG Doro

    Antworten
    1. happycarb - 13. Februar 2016 13:44

      Danke dir für die Rückmeldung. Ja, für jeden Tag ist das nichts. Aber soll es auch nicht sein. Gelegentlich, so wie ich früher auch gelegentlich richtige Nudeln selbst gemacht habe. Dann bleibt es etwas Besonderes und das ist doch schön. Gut ist nur endlich eine Alternative zu haben. Toll, dass du die Nudeln nachgemacht hast. LG Betti

      Antworten
  24. Lena - 13. Februar 2016 19:44

    Hallo Betti,

    ich habe das Rezept spontan heute Abend ausprobiert und es war sehr lecker 🙂 Habe allerdings ein Pesto dazu gegessen statt der Tomatensoße.
    Es hat auch gut geklappt mit dem fettarmen Kuhmozzarella vom Aldi. Den hatte ich sowieso noch da 🙂

    Vielen Dank für die tolle Nudelalternative und deine schönen Ideen 🙂

    Liebe Grüße,
    Lena 🙂

    Antworten
    1. happycarb - 14. Februar 2016 10:22

      Hallo Lena, danke für die Rückmeldung, dass es auch mit einem mageren Mozzi geklappt hat. Da kann ich, wenn ich demnächst mehr Kalorien für die Soße verbrauche, auch mal auf die magere Soße zugreifen. LG Betti

      Antworten
  25. Daniela - 14. Februar 2016 20:56

    Hallo Betti,

    nochmal ich… 😉 Das mit dem direkten Antworten klappt leider nicht….
    Also was für ein Quatsch von wegen stylisch soll ein Blog sein etc. Und es kommt nicht drauf an, dass die Leute das nachkochen bzw. sie Tipps bekommen???
    Mmmmhh, dann bin ich wohl seltsam drauf – ich finde deinen Blog megagut und mag genau solche Rezepte, mit Kokosmilch und Currypaste und anderen guten Gewürzen. Meist recht schnell gemacht, ja – aber es soll doch für den normalen Leser alltagstauglich sein…
    Ich koche echt gerne, aber habe nicht immer Zeit und Lust, zwei Stunden und noch länger in der Küche zu stehen. Bei low carb hat man ja, sehr zu meiner Freude ;-), sowieso mehr Gemüse auf dem Teller und somit vorher auch mehr Schnibbelarbeit. Und da finde ich deine Rezepte goldrichtig, vor allem auch das Verhältnis Aufwand zu Ergebnis – absolut ausgewogen. Und geschmacklich total lecker!
    Habe gerade gestern deinen Apfel-Mandel-Kuchen gebacken, der war auch sehr gut!
    Also ich bleibe Bettifan und kann mit solchen stylischen Blogs nicht so wirklich was anfangen…
    Bleib so wie du bist und mach einfach weiter so!

    Ganz liebe Grüße
    Daniela

    Antworten
    1. happycarb - 15. Februar 2016 11:00

      Danke liebe Daniela. Ich brauche auch keinen Blog der einen Charakter hat wie ein perfektes Magazin. Die gibt es zuhauf und von den Seiten koche ich nie etwas nach. Mal sehen, ob man mit “einfach und normal” nicht auch Erfolg haben kann. Schön, dass wir den gleichen Geschmack haben. Bei mir gibt es eben auch immer nur Sachen, die ich auch selbst esse. Auch wenn das vielleicht einige Wiederholungen beinhaltet. LG Betti

      Antworten
  26. Genussspecht.net - 15. Februar 2016 12:47

    Oh klasse Betti!! Ich hab das schon mal irgendwo gesehen, auf irgendeinem Blog, und seitdem schiebe ich diese Idee vor mir her. Superlecker sieht das aus! 🙂
    Herzlich und danke
    Katharina

    Antworten
  27. Thilo - 16. Februar 2016 18:59

    Moin Betti,

    heute die Nudeln auf den Plan gehabt.

    Mozzarella in light weil ich etwas mehr Käse drauf mache. Was soll ich sagen, ausser das die Küche aussieht wie Sau, LEGGER und die Nudeln schmecken wesentlich besser als “normale” und, und dat macht so megasatt. Ich hatte zwar noch ein paar Garnelen. getoppt, aber ich habe meine Portion nicht geschafft.

    Ich freue mich auf nächstes Mal mit Bolognese aber in scharf..

    VlG

    Thilo

    Antworten
    1. happycarb - 16. Februar 2016 20:16

      Huhu Thilo, mach das Licht in der Küche aus. Dann siehst du das Problem nicht mehr. Freut mich sehr, dass die Nudel geklappt haben und auch so gut gemundet haben. Bis denne. LG Betti

      Antworten
  28. Mareen - 18. Februar 2016 1:52

    Also ich muss jetzt auch mal meinen Senf dazu abgeben (jawohl, der ist, wenn man ihn nicht glaeserweise verdrueckt, durchaus low carb :D)
    Es gibt seit Jahren einfach keinen anderen Rezepte-Blog, bei dem ich immer wieder lande und von welchem ich bisher die meisten Leckereien fuer gut befinden musste und immer wieder aufs Neue von den Leckereien auf diesem Blog inspiriert werde.
    Danke, Betti und weiter so! 🙂
    Und da ich jetzt mal wieder nicht mehr schlafen kann, werde ich mal um 2:00Uhr Nachts die Kueche verwuesten gehen und LC-Nudeln bauen ^^

    Antworten
    1. happycarb - 18. Februar 2016 8:40

      Hallo liebe Mareen, es gibt Senfsorten, die sind so Low Carb, die könntest du sogar in Eimern wegschnabulieren.
      Es freut mich sehr, dass dir meine Ideen immer wieder gefallen und wenn du nicht schlafen kannst, dann kannst du die Nacht nicht sinnvoller nutzen. Wer braucht Schönheitsschlaf, wenn er Low Carb Nudeln haben kann. Ich danke dir. LG Betti

      Antworten
  29. Babsi - 18. Februar 2016 16:57

    Du hast so einen tollen Blog mit total leckeren Rezepten, Respekt und vielen Dank, dass du diese mit uns teilst. Ich habe diese Nudeln die letzte Woche bereits 2 mal gemacht. Es sind die besten Nudeln, seit dem ich mich Low Carb ernähre (ernähre mich nach LC bereits seit 2 1/2 Jahren). Der Geschmack kommt normalen Nudeln wirklich sehr nahe. Man kann so viel mit verschieden Soßen etc. variieren, ich bin begeistert! Tausend Dank! 🙂

    Antworten
    1. happycarb - 18. Februar 2016 17:29

      Ich danke dir liebe Babsi für deine tolle Rückmeldung. Freut mich sehr, dass die Nudeln gut ankommen. Wird es sicher bei mir im Blog auch noch in unterschiedlichen Varianten geben. :-). LG Betti

      Antworten
  30. Steffi - 20. Februar 2016 14:22

    Hallo, ich verfolge die Rezepte/den Blog erst seit kurzem, dieses hier ist wirklich TOP! Selbst Mann und beide Kinder finden die Mozarella – Nudeln super lecker. Ich lasse meine Kinder auch gerne mal helfen, daher haben wir den Nudelteig statt mit Eiweißpulver und Frischhaltefolie (war beim ersten Mal eine ziemliche “Sauerei”) beim zweiten Mal etwas anders “bearbeitet”: Wir haben kleine Portionen (etwas größer als “haselnussgroß” ) genommen und auf dem Brettchen in lange dünne Rollen ausgerollt, die 1x durchgeschnitten und super Nudeln gehabt!
    Das Rezept gibt es definitv öfter! Vielen, vielen Dank dafür!

    Antworten
    1. happycarb - 21. Februar 2016 9:29

      Hallo liebe Steffi, ich danke dir für die Rückmeldung. Auch eine interessante Technik, die ich sicher demnächst auch mal testen werde. Ich lerne auch immer gerne bei meinen Leserinnen dazu, die häufig auf ganz tolle Ideen kommen. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  31. Heike - 20. Februar 2016 14:45

    Vielen Dank. Wird heute Abend gekocht. Jemand schon Erfahrung mit einfrieren van den Nudeln??

    Antworten
    1. happycarb - 21. Februar 2016 9:23

      Ich habe bisher nicht eingefroren. Schauen wir mal, ob da schon jemand gewagt hat. LG Betti

      Antworten
  32. Kirsten - 22. Februar 2016 14:40

    Hi Betti,
    ich habe die Nudeln gerade gekocht. Sehr lecker. Habe allerdings anstatt Eiweißpulver Weizenkleber verwendet, da ich keine Allergie diesbezglich habe. Hat super geklappt.
    Danke für Deine Ideen! Ich lese hier gerne mit!
    Lg Kirsten

    Antworten
    1. happycarb - 22. Februar 2016 14:43

      Hallo Kirsten, danke für die Rückmeldung. Ich persönlich verwende kein Gluten in dem konzentrierten Umfang, weil das den Darm schädigt. Auch jenseits einer eventuellen Allergie. Empfehle deshalb auch meinen Lesern, keinen Weizenkleber zu verwenden. Aber natürlich muss jeder selbst wissen. LG Betti

      Antworten
  33. Simone - 24. Februar 2016 7:49

    Hallo Betti
    Super Idee – werde ich heute mal ausprobieren. Kann man die Nudeln auf Vorrat machen und trocknen o.ae. ?
    Danke !

    Antworten
    1. happycarb - 24. Februar 2016 7:50

      Hallo Simone, habe ich nicht probiert, aber sehe ich wegen des hoch verderblichen Mozzis eher als nicht möglich an. Da ist wahrscheinlich einfrieren eine bessere Option. LG Betti

      Antworten
  34. Frau Vera - 1. März 2016 15:07

    Hallo Betti, bin froh einen Nudelersatz bei Dir gefunden zu haben:-) jetzt noch eine Frage:meinst Fu ich kann den Teig in meinem alten Thermomix TM 21 machen ? Oder wird der Teig da zu kompakt? Hast du da Erfahrung? Die Spätzle mit Haferkleie fand ich nicht so doll 🙁 die Konsistenz war mir zu griselig, weiß nicht ob ich was falsch gemacht habe oder an was es lag ?!
    danke für deine Ideen die ein LC Leben abwechslungsreicher machen.
    LG Vera

    Antworten
    1. happycarb - 1. März 2016 17:17

      Hallo Vera, ich habe keinen Thermomix und kann nicht sagen, was der alte so kann oder nicht kann. Und grisselig kann ich eigentlich nicht sagen. Hast du auch Haferkleie verwendet und keine andere Kleie? Manchmal sind kleine Unterschiede schon sehr wunderlich. LG Betti

      Antworten
  35. Gabriele - 1. März 2016 16:45

    Hallo Betti,

    vielen Dank für das tolle Nudelrezept!! Ich habe es gestern mit Mozarella light umgesetzt und die ganze Familie war hellauf begeistert. Also habe ich heute gleich noch eine Portion gemacht und diese eingefroren.
    Leider habe ich es nicht geschafft, die Nudelmaschine einzusetzen, weil mein Teig zu klebrig war. Hast du da eine Idee?

    Aus einem Teil des Eiklars habe ich wunderbare Erythrit- Baiser gebacken.

    Liebe Grüße
    Gabriele

    Antworten
    1. happycarb - 1. März 2016 17:23

      Hallo Gaby, ich hatte die Nudeln auch so ausgerollt. Da hätte ich sicher gut noch mit Eiweißpulver pudern müssen, um den Teig durchzuleiern. Im Prinzip, muss man den Teig dann so einmehlen, bis er nicht mehr klebt. Hängt auch immer etwas vom Eiweißpulver ab. LG Betti

      Antworten
  36. Frau Vers - 3. März 2016 13:02

    Hallo Betti danke für die schnelle Antwort:-)) ja habe bei den Spätzle alles wie im Rezept gemacht ! Na egal jetzt werde ich die Mozzarella Nudeln versuchen, im thermomix sollte ja gehen da ichvgut Temperatur dazugeben kann und die ist ja wichtig schreibst du. Vielen Dank für deine guten Ideen Berti
    LG Frau Vera 😉

    Antworten
    1. happycarb - 3. März 2016 13:34

      Hallo liebe Vera, die Nummer mit dem Erwärmen des Mozzis war früher, in der Zeit also der Mozzarella noch nicht püriert wurde. Also nicht mehr erwärmen sondern dem neuen Rezept folgen. LG Betti

      Antworten
  37. Frau Vera - 4. März 2016 11:42

    Danke Betti, dann werde ich nochmal richtig lesen bevor ich loslege ;-).
    LG Frau Vera

    Antworten
    1. happycarb - 4. März 2016 11:55

      Super. Mach das. LG Betti

      Antworten
  38. MiRi LiNe - 6. März 2016 15:12

    hallo betti,
    warum muss das eiweißpulver und die flohsamen mit hinein?

    Antworten
    1. happycarb - 6. März 2016 15:28

      Hallo Miri, es sind Flohsamenschalen und keine Flohsamen. Das ist ein gravierender Unterschied. Beides kommt rein, damit daraus Nudeln werden und nicht nur ein nicht formbarer Matsch :-). Liebe Grüße Betti

      Antworten
  39. Geli Klingele - 6. März 2016 19:32

    1000 Dank.Als absoluter Nudeljunkie ein super leckerer Ersatz.Und ich weiß endlich wozu mein Nudelaufsatz für die Küchemaschine ist.Kids auch begeistert und BZ blieb unbeeindruckt. Haben es mit Tomaten-Zuccini-Sosse geschlemmt

    Antworten
    1. happycarb - 6. März 2016 23:40

      Super. Cool,dass du den Teig durch den Nudelaufsatz genudelt hast. Werde ich auch nochmal testen. Der Blutzucker bleibt bei den wenigen Kohlenhydraten schön flach. 😃 So ist das doch klasse. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  40. Anonymous - 8. März 2016 10:06

    Liebe Betti,
    ich habe gestern versucht die Nudeln zu machen.
    Ich hatte mich so drauf gefreut, aber es wurde leider zur Katastrophe
    Der Teig War Sooo klebrig und mein sauteures Eiweiß Pulver hat es auch nicht gerettet. Im Gegenteil. Es hat total nach Milchpulver geschmeckt.
    Irgendwann hatte ich die Dinger soweit, dass ich sie ins Wasser schubsen konnte. Da sind sie dann zerbröselt.
    Dann habe ich dem Rest vom Teig noch Flohsamenschalen und kartoffelfasern beigemengt und dann ging es einigermaßen.
    Aber geschmacklich….bahhhh.
    Ich hab irgendwas falsch gemacht.
    Gibt es eine Möglichkeit das Eiweiß Pulver wegzulassen und durch zB kartoffelfasern zu ersetzen.
    Was meinst Du???

    Antworten
    1. happycarb - 8. März 2016 11:11

      Hallo, nein, gerade das Eiweißpulver gibt den Halt. Kartoffelfasern werden dir sofort zerfallen. Welches Pulver verwendest du denn? Klebrig ist mein Teig auch, aber mit dem Bestäuben des Teiges klappt das dann ganz gut. Vielleicht liegt es an der Sorte des Pulvers. Nicht jedes ist für alles geeignet. Und da hat der Preis nicht unbedingt etwas damit zu tun. Ich nutze ein mittelpreisiges Pulver und es klappt super. LG Betti

      Antworten
  41. Anonymous - 8. März 2016 19:06

    Danke für deine prompte Antwort liebe Betti. Ich habe dass EIweißpulver von Flowgrade, aber
    ich probiere mal deins aus.
    Dann lag es alo an den Kartoffelfasern, dass alles zerfallen ist?! Ok.
    Habe mich sooo auf die Nudeln gefreut. Ok ich sag Dir wie mein 2. Versuch geworden ist.
    Liebe Grüße!!!
    Barbara

    Antworten
    1. happycarb - 8. März 2016 19:09

      Liebe Barbara, nein, das lag am Eiweißpulver. Das hat bestimmt kein passendes Bindemittel. Ich mache meine Gnocchis auch mit Kartoffelfasern. Alles eine Frage der Zutaten und der Mischung. Pack beim zweiten Versuch ordentlich Bindemittel mit rein. Vielleicht geht das dann ja. LG Betti

      Antworten
  42. Claudia - 10. März 2016 12:50

    Hallo Betti,
    hab gestern deine Mozzarella Nudeln gemacht und bin begeistert. War zwar schon ein Gefummel mit dem Teig, aber das Ergebnis war lecker. Sahen zwar auch nicht so schön aus wie bei dir, aber geschmacklich top. Hab auch gleich nochmals die Schnecken, diesmal mit Quarkfüllung, gemacht. Die schmecken einfach nur lecker, lecker lecker. Meine Arbeitskollegin durfte sie probieren und ist ebenfalls begeistert. Stöbere jeden Tag in deinem Blog und bin nur noch am ausprobieren :-). Mach weiter so.

    Antworten
    1. happycarb - 10. März 2016 17:38

      Hallo liebe Claudia, freut mich, dass es geklappt hat, trotz des Gefummels. Bald sind die Mozzarellas in Deutschland ausverkauft. Viel Spaß beim Nachbasteln. Auch wenn nicht alles perfekt aussieht. Hauptsache lecker. LG Betti

      Antworten
  43. Felina - 16. März 2016 19:27

    Liebe Betti, danke für den tollen Blog. Habe ihn gleich meiner Mutter empfohlen. Jetzt basteln wir parallel. Da ich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit habe ist das mit dem Essen häufig schwer. Dank dir geht es mächtig bergauf. Danke schön. Mach weiter so. LG felina

    Antworten
    1. happycarb - 17. März 2016 8:33

      Hallo liebe Felina, wie schön, dass dir meine Seite gefällt. Und was Nahrungsmittelunverträglichkeiten angeht, bin ich auch betroffen. Laktose, Fruktose, Sorbit und Histamin. Volle Breitseite. Aber seit ich Low Carb esse, haben sich die Probleme wesentlich verbessert. Freut mich, dass sich dein Gesundheitszustand auch bessert. Toi Toi Toi. LG Betti

      Antworten
  44. Felina - 17. März 2016 10:34

    Liebe Betti, vielen Dank für deinen lieben Worte. Mit den ganzen Unverträglichkeiten finde ich es wirklich schwer. Umso mehr freue ich mich über deine tolle Seite und die leckeren Rezepte. Mach weiter so. Alles Gute und LG felina

    Antworten
  45. Sarah - 22. März 2016 7:57

    Liebe Betti!

    Heute Mittag wird es zum ersten Mal Deine Mozzarella- Nudeln geben. Ich bereite sie gerade vor, damit ich sie heute Mittag nur noch aufwärmen muss. Ich habe sie übrigens zwischen zwei Lagen Backpapier ausgerollt ohne zu pudern, das ging wunderbar!

    Als Soße gibt es den Rest der Füllung der Tex- Mex- Paprika. Die gab es nämlich gestern und es ist noch was übrig geblieben. Ich werde noch eine Paprika reinschneiden und dann ist das auch erledigt 😉

    Einen schönen Tag wünscht Dir
    Sarah aus dem hohen Norden

    Antworten
    1. happycarb - 22. März 2016 8:05

      Hallo liebe Sarah, ich danke dir für den Tipp mit dem Backpapier. Das werde ich testen. Lass dir die Nudel-Tex-Mex-Paprika Mahlzeit schmecken. Da würde ich mich gerne dazu an den Tisch setzen. Genau meine Geschmack :-). LG Betti

      Antworten
  46. Michelle - 22. März 2016 12:54

    Frage: Die Flohsamenschalen sind die, die du empfiehlst wie ein Mehl oder eben noch so kleiner Körner? Habe welche zu Hause sind aber braune körner die ich leider trotz vielen Versuchen sie zu mahlen nicht Mehlig hinbekomme.. LG

    Antworten
    1. happycarb - 22. März 2016 13:20

      Hallo Michelle, ich verwende die Schalen der kleinen Körner, die du daheim hast. Du bekommst durch das Mahlen von Flohsamen keine Flohsamenschalen heraus. Die Schalen sind ganz helle fluffige Ballaststofs-Flusen. Das was du daheim hast, kann für die Nudeln nicht verwendet werden. LG Betti

      Antworten
  47. Miriam Segelke - 23. März 2016 20:18

    Als erstes möchte ich Dir ein großes Lob für die tollen Rezepte und Infos geben ! Es macht echt Spaß es nachzukochen ! Heute habe ich die Mozzarella Nudeln ausprobiert und war echt begeistert ! Kann ich es auch in einer Nudelmaschine machen ? LG Miriam

    Antworten
    1. happycarb - 24. März 2016 7:30

      Hallo Miriam, ich danke dir sehr für deine tolle Rückmeldung. Ich habe den Teig noch nicht in der Nudelmaschine probiert. Aber ich denke, dass das machbar ist. Frohe Oster. LG Betti

      Antworten
  48. Maffi - 29. März 2016 13:05

    Hallo Betty

    Ich bin schon längerer Zeit stille Mitleserin deines Blogs und nach wie vor begeistert! Danke dafür!
    Gestern habe ich mich das erste Mal an dein Rezept mit den Mozzarellanudeln getraut. Aufgrund des doch nicht unerheblichen Aufwands und der Frage “schmeckt das???” im Hinterkopf habe ich mich lange nicht da dran getraut.
    Aaaaaber mein Fazit von gestern………..HAMMER!!!! Geschmacklich wirklich top! Nur leider sind sie mir zu dick geraten. Trotz “einmehlen” mit Proteinpulver und Klarsichtfolie wollte es nicht so ganz klappen mit der richtigen Stärke des Teigs. Aber egal…Übung macht den Meister. Das wird mein neues lieblings-Sonntagsrezept. So kann ich hoffentlich auch an den Wochenenden etwas konsequenter bleiben. Unter der Woche klappt es schon ganz gut.
    Vielen Dank für dein tolles Rezept!

    Antworten
    1. happycarb - 29. März 2016 14:31

      Hallihallo. Ich danke dir für deine Rückmeldung zu meinen Mozzarellanudeln. Ja, die sind in der Herstellung auf jeden Fall nicht ganz einfach und brauchen etwas Übung. Gerade gestern Abend gab es bei uns auch wieder Mozzarella-Pasta. Ich war sogar so mutig und habe den Teig durch die Nudelmaschine gejagt und es hat geklappt. Erst war ich skeptisch, aber gut mit Eiweißpulver bemehlt hat es geklappt. Da lässt sich der Teig dann auch wirklich dünn verarbeiten. Bei der Klarsichtfolie habe ich die Folie immer wieder mal abgezogen und wieder aufgelegt und weitergerollt. Eine Leserin hat mir geschrieben, dass sie unter einer Dauerbackfolie ausrollen würde, und das besser klappen würde. Es braucht einfach etwas Übung. Also übe fleissig :-). Liebe Grüße Betti

      Antworten
  49. Miriam Segelke - 7. April 2016 19:49

    Da die Nudeln so lecker sind, habe ich sie fest in meinem Programm aufgenommen und werde sie morgen wieder machen ! Freu ! Nochmals vielen Dank für diese Klasse Alternative! !!!! Gruß Miriam

    Antworten
    1. happycarb - 7. April 2016 19:52

      Das ist toll. Wir haben aus dem Teig auch schon Lasagne gemacht. War auch sehr lecker. Lass es dir morgen schmecken. LG Betti

      Antworten
      1. Miriam Segelke - 7. April 2016 20:16

        Vielen Dank, werde mir auch gleich ne Nudelmaschine bestellen, damit ich noch mehr Möglichkeiten habe !

        Antworten
        1. happycarb - 8. April 2016 8:10

          :-). Ja, da macht das Nudeln dann doppelt Spaß :-). LG Betti

          Antworten
  50. Gisela Heinermann - 8. April 2016 21:32

    Hallo, ich bin neu hier – und ganz neu begeistert. Heute kam die Nudelmaschine an und ich hab mich sofort an das Rezept gemacht. Das ist wirklich aufwendig aber super lecker. Schwierig war es anfangs mit der Kleberei – und dann fand ich doch noch ein kleines Gläschen Johannisbrotkernmehl in der hintersten Küchenschubladenecke … ich wusste nie, wofür ich das gekauft hatte, jetzt hat es meine Nudeln gerettet 🙂 Danke schön für die tollen Rezepte!

    Antworten
    1. happycarb - 8. April 2016 22:41

      Hallo liebe Gisela, wegen dieser Unwägbarkeiten habe ich extra die Tipps mit dem Bindemittel noch ergänzt. Schön, dass die Nudeln geklappt haben. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  51. Marianne - 9. April 2016 9:37

    Liebe Betti, ich habe eine Frage zur Verwendung der Nudeln, auch der Linsenmehlnudeln. Könnte ich die nach dem Garen auch für einen Auflauf nehmen oder wären sie für die weitere Verwendung im Backofen ungeeignet ( zu lange Gesamtgarzeit)? LG Marianne

    Antworten
    1. happycarb - 9. April 2016 15:17

      Hallo liebe Marianne, du kannst beide Nudeln auch im Ofen weiterverarbeiten. Wir haben haben das schon als Lasagne getestet. Haben die Platten kurz gekocht und dann mit Soße geschichtet. War super. LG Betti

      Antworten
  52. Marianne - 9. April 2016 15:48

    Danke, liebe Betti, das mit der Lasagne ist auch
    eine gute Idee. Freue mich auf`s Ausprobieren.
    Liebe Grüße, Marianne

    Antworten
    1. happycarb - 9. April 2016 15:53

      Demnächst dann die Lasagne hier im Blog oder im Kochbuch ;-). LG Betti

      Antworten
  53. Anonymous - 13. April 2016 8:17

    Guten Morgen Betti
    Ich habe gestern dein Nudel Rezept ausprobiert . Ja was soll ich sagen , total mein Fall hat mir als Nudel ersatz sehr gut geschmeckt . Sogar mein Mann meinte als er mal bei mir probierte , das er diese und auch deine Spätzle ohne murren und knurren essen würde . Also vielen Lieben Dank für deine Wirklich mega tolle Rezepte .

    Wünsche einen Schönen Tag 🙂
    Viele liebe Grüße Nicole

    Antworten
    1. happycarb - 13. April 2016 9:04

      Ich danke dir liebe Nicole. Sind zwar etwas aufwändig, aber ab und zu muss es eben sein. Danke dir, dass du die Nudeln nachgemacht hast. Dir auch einen schönen Tag. LG Betti

      Antworten
  54. Miriam Mudura - 9. Mai 2016 13:41

    Hallo!

    So tolle Rezepte gibt es hier zu finden!
    Kann ich das Eiweißpulver durch etwas anderes ersetzten?

    Habe Mandel, Kokos, Leinmehl im Haus und auch Guarkernmehl!
    Würde es gerne testen aber kein extra Eiweißpulver kaufen!

    LG Miriam

    Antworten
    1. happycarb - 9. Mai 2016 13:44

      Hallo Miriam, nein, das wird nicht funktionieren. Das Eiweißpulver ist für die Nudeln notwendig. Und selbst da geht nicht jedes. LG Betti

      Antworten
      1. Miriam Mudura - 10. Mai 2016 17:50

        Schade! Aber nur zum testen kauf ich keine Packung Eiweißpulver (nutze es sonst ja nicht)
        Danke für Deine Antwort!
        

        Antworten
  55. Ulrike - 14. Mai 2016 19:56

    Hallo, habe gerade die Nudeln ausprobiert und kann nur bestätigen dass sie saulecker sind. Das Ausrollen allerdings ist ein bisschen blöd. Daher überlege ich, dass ich mir für meine Kitchenaid entweder den Nudelvorsatz, oder den Röhrennudelnaufsatz kaufe. Hat das jemand mit diesem Teig schon mal ausprobiert?
    LG Ulrike

    Antworten
  56. Madlen - 20. Mai 2016 18:44

    Hallo Bettina
    Habe heute deine Mozarellanudeln gemacht und durch die Nudelmaschine gelassen. Super klasse haben die geschmeckt und toll sahen sie aus. Wie immer gelingen deine Rezepte , wenn man sich an sie hält. Danke dafür.

    Antworten
    1. happycarb - 21. Mai 2016 8:48

      Hallo liebe Madlen, ja es ist oft besser, sich genau an die Anweisungen zu halten. Low Carb ist manchmal tricky und steht und fällt mit den Zutaten. Schön, dass alles gut geklappt hat und eine Low Carb Nudel, die sogar durch die Maschine geht, ist schon ein Knaller. LG Betti

      Antworten
  57. Anonymous - 5. Juni 2016 13:34

    Hallo Betti,
    Nachdem ich mich jetzt 3 Wochen lang durch deinen Blog gekocht habe, wage ich mich nun an die Nudeln ran.Meine Frage dazu: denkst du man kann den Teig auch füllen wir Ravioli ? Da springen gleich meine Gedanken weiter zu Maultaschen.
    Hast du damit schon Erfahrungen gemacht?

    Liebe Grüße deine Anni
    P.s. Laugenbrötchen sind der Hammer

    Antworten
    1. happycarb - 5. Juni 2016 13:45

      Hallo liebe Anni, ja, ich der Teig eignet sich auch zum Füllen. Die einzige Schwierigkeit ist, die Ravioli der Maultaschen so verschlossen zu bekommen, dass das auch hält. Ich werde das demnächst Testen und werden zum Verschließen die Teigplatten mit Eiweiß einstreichen, oder gleich eine gefüllte Nudelrolle machen. Demnächst also hier Ideen dazu.
      Super, dass die Laugenbrötchen schmecken. Ich danke dir für die Rückmeldung
      Liebe Grüße Betti.

      Antworten
  58. Michaela - 19. Juni 2016 12:45

    Liebe Betti, war das lecker! Meine Nudeln waren ein bisschen zu dick und auch nicht so schön gelb, wie auf Deinem Bild – es schmeckte aber wirklich sehr gut! Und der Arbeitsaufwand ist ok, finde ich. Anders als “Tüte auf und rein ins Wasser” aber mehr als ein paar Minuten waren es am Ende auch so nicht. Vielen Dank und einen schönen Sonntag noch, Michaela

    Antworten
    1. happycarb - 19. Juni 2016 12:51

      Hallo Michaela, wie schön, dass es gemundet hat. Die Farbe kannst du einfach mit etwas Kurkuma schönen. Da trickse ich auch gerne, da die Eiweißpulver-Sachen gerne etwas grau werden. Ein wenig Kurkuma und es bekommt ein schönes sattes Gelb. Dir auch einen schönen Sonntag. LG Betti

      Antworten
  59. Anonymous - 27. Juni 2016 12:58

    Ich bin mega begeistert von diesem Blog und den Rezepten 🙂
    Das ganze machts mir als Low Carb Anfänger wesentlich einfacher! Vielen Dank!
    Ich hab nur eine kurze frage.. Kennt jemand von DM das neutrale Eiweißpulver (das gesunde Plus ist die Marke)?Eignet sich das Pulver für dieses Rezept? Vielen Dank 🙂

    Antworten
    1. happycarb - 27. Juni 2016 13:11

      Hallo, das DM Eiweißpulver funktioniert bei den Nudeln nicht so gut. Generell entspricht das Pulver auch nicht meinen Vorstellungen von einem hochwertigen Pulver. Alle Infos findest du in meinen Zutaten FAQ. LG Betti

      Antworten
    2. Anonymous - 6. Juli 2016 8:37

      Hallo, habe es damit gemacht und es hat gut geklappt. LG

      Antworten

Kommentar verfassen (wird von mir freigeschaltet)