Frühstücks-Shake

Frühstück

Frühstücks-Shake

Ein Nährstoffschock für den Körper…

1 Portion

100 ml Kokosmilch
150 ml Wasser
1/2 Avocado, das Fruchtfleisch gewürfelt
25 g Eiweißpulver Vanille
50 g gefrorene Himbeeren
5 g Aronia-Pulver
einige Aroniabeeren zur Dekoration

Alles (außer der Dekoration) auf einen Schlag in den Mixer und kräftig mischen. Wird total cremig und lecker. Wer es süßer mag, hilft mit etwas Erythrit nach.

Die Nährwerte* pro Portion/Person:
Kalorien: 418 kcal
Kohlenhydrate: 10,2 g
Fett: 29,7 g
Eiweiß: 23,6 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low Carb Zutaten FAQ und hier geht es zum Happy Shop für Low Carb Lebensmittel. Zur Gesamtübersicht meiner Low Carb Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy Carb Facebook Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

29 Kommentare zu “Frühstücks-Shake”
  1. Steff - 12. Januar 2016 9:21

    Guten Morgen. Low Carb ist meine Vorsatz für dieses Jahr. Außer, dass man viel in der Küche steht und sehr oft und viel einkaufen muss finde ich es super. Deine Rezepte sind echt klasse und lecker.
    Ich habe eine Frage zum Frühstücks-Shake. Kann man auch frische Himbeeren nehmen?

    LG Steff

    Antworten
    1. happycarb - 12. Januar 2016 9:25

      Hallo Steff, na klar, kannst du auch frische Himbeeren nehmen. Du musst dir das logistisch einfach organisieren. Vorkochen, vorbacken und aufwärmen und einfrieren etc. Dann geht das alles ganz gut. LG Betti

      Antworten
  2. Line - 12. Januar 2016 10:05

    Hm, lecker, das wird es dann morgen bei mir geben. Vielen Dank liebe Betti für deine kreativen Einfälle und Inspirationen. Bei diesem tristen Wetter gab es morgens Porrige mit Haferkleie…
    LG Line

    Antworten
    1. happycarb - 12. Januar 2016 17:09

      Hach ja Line, so einen Porrige mit Haferkleie habe ich die Woche auch noch geplant. Bei dem Schmuddelwetter ist es warm im Bauch so angenehm. Lass es dir morgen schmecken. LG Betti

      Antworten
  3. Tanja - 12. Januar 2016 14:16

    Hallo Betti! Ich bin durch Zufall auf Deine tolle Homepage gestoßen, und seitdem täglich drauf! Tolle Rezepte 😃 Frage zum Frühstücksshake:Was kann man anstatt Aronia Pulver verwenden? Einfach weglassen? Liebe Grüße Tanja

    Antworten
    1. happycarb - 12. Januar 2016 14:56

      Hallo liebe Tanja, das kannst du auch weglassen. Sind nur ein paar Gramm weniger Antioxidantien. Sonst bleibt alles lecker. LG Betti

      Antworten
  4. ann - 14. Januar 2016 9:59

    Hallo Betti,
    ich habe den Shake heute früh ausprobiert. Da ich kein Vanille-Eiweißpulver hatte, habe ich Himbeer-Eiweißpulver genommen. Das passte ja auch super dazu. Ich musste mich einen kleinen Moment daran gewöhnen, dass man trotz der unglaublichen Cremigkeit das Pulverige noch leicht merkt. Aber das ist ein gängiges Problem bei mir. 😉 Danach war es aber wirklich sehr lecker und es wird den Shake sicherlich noch mal zum Frühstück bei mir geben. Es gibt also mal wieder einen erhobenen Daumen für deine Rezepte. 🙂

    Antworten
    1. happycarb - 14. Januar 2016 10:14

      Hallo liebe Ann, bestimmt auch sehr lecker. Teste doch mal ein anderes Eiweißpulver. Vielleicht kommt das pulverige dann nicht so durch. Erfahrungsgemäß sind die Unterschiede zwischen den Pulvern groß. Freut mich, dass dir die Idee gefällt. LG Betti

      Antworten
  5. Daniela - 16. Januar 2016 9:26

    Hallo Betti,

    ich habe mit dem von dir verwendeten Eiweißpulver dieses pulverige bzw. mehlige leider auch bei deinem leckeren Himbeerjoghurtrezept gemerkt. Ich mag das Gefühl im Mund nicht so…. Daher werde ich es bei solchen Rezepten in Zukunft wohl weglassen und nur zum Backen verwenden. Ich denke mal, dass es bei den Shakes und Joghurts eher zum Sättigen hinzugefügt wird, oder?

    Liebe Grüße
    Daniela

    Antworten
    1. happycarb - 16. Januar 2016 9:38

      Hallo Daniela, das Eiweißpulver gibt dem Körper am Morgen die dringend notwendige Menge an Eiweiß, also Aminosäuren. Wenn du das nicht magst, solltest du dir ein anderes Frühstück aussuchen, wo eine Portion Eiweiß enthalten ist. Die Sättigung ist des Eiweißes ist nur ein positiver Nebeneffekt. Ich emfpinde da übrigens überhaupt nicht so. Da hast du eine sehr feine sensorische Zunge :-). LG Betti

      Antworten
  6. Melanie - 17. Januar 2016 16:42

    Hallo Betti,

    superleckere Idee. Habe das Rezept soeben ausprobiert. Leider hatte ich keine Avocado ebenso auch kein Aronia-Pulver/-Beeren im Hause. Habe anstatt dessen noch etwas griechischen Joghurt mit dazugeben. War und ist superlecker. Eine schnelle und gute Idee auch für zwischendurch. Eine pulverige Konsistenz des Eiweißpulvers ist mir persönlich nicht aufgefallen.

    Ganz liebe Grüße aus dem Deister
    Melanie

    Antworten
    1. happycarb - 17. Januar 2016 17:47

      Dankeschön liebe Melanie. Mir fällt das auch nicht auf. Mein Mixer ist aber auch sehr leistungsstark und tut alles Zutaten gut verwirbeln. Freut mich, dass es geschmeckt hat. LG Betti

      Antworten
  7. Daniela - 17. Januar 2016 17:40

    Hallo Betti, evtl. merke ich es nicht mehr so, wenn ich es in einem Mixer richtig püriere und nicht nur mit dem Schneebesen verrühre. Wäre mal noch einen Versuch wert. 🙂
    LG Daniela

    Antworten
    1. happycarb - 17. Januar 2016 17:50

      Ja das kann gut sein. Ich nutze entweder den Mixer oder den Pürierstab. Da wird alles schön cremig. Teste nochmal. 🙂 LG Betti

      Antworten
  8. Enrico - 21. Januar 2016 14:40

    Ja das merke ich auch immer – Fett und Eiweiß in Kombination ist unschlagbar was die Sättigung angeht. Dein Drink habe ich heute morgen als Frühstücksersatz schnell gemixt und ich bin nun immer noch satt. Ich habe noch 1 EL Chia mit reingemogelt.

    Antworten
    1. happycarb - 21. Januar 2016 16:05

      Das glaube ich gerne. Die Chias machen die Sache dann noch sättigender. LG Betti

      Antworten
  9. Nadja - 21. Januar 2016 22:07

    Hallo liebe betti, ist es egal welches eiweißpulver man nimmt? Ich würde gerne das vom DM nehmen. Oder ist das verlinkte Pulver ganz besonders toll? Lg

    Antworten
    1. happycarb - 21. Januar 2016 22:13

      Hallo Nadja, es ist nicht egal welches Pulver du nimmst. Die Unterschiede sind groß und spätestens beim Backen trennt sich Spreu vom Weizen. Bei mir in den Zutaten FAQ findest du Infos worauf ich beim Kauf achte. Ich bin mit meinem Pulver zufrieden. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  10. Susanne - 22. Januar 2016 18:21

    Hallo Betti, hast du einen Tipp, was man sonst noch mit den Aroniabeeren anfangen kann?

    LG Susanne

    Antworten
    1. happycarb - 22. Januar 2016 18:49

      Hallo Susanne, du kannst auch gut mein Apfel-Walnuss-Brötchen mit Aroniabeeren backen. Oder auch Kekse. Da ich auch einen Beutel hier habe, werde ich auch noch etwas damit testen. LG Betti

      Antworten
  11. simone müller - 28. Januar 2016 20:51

    hallo betti, durch zufall bin ich gerade auf deine Seite gestossen, da ich jetzt seit januar 2016 Low Carb mache.
    Und da ich ja immer wieder neue rezepte brauche bin ich jeden Tag im netz unterwegs 🙂
    Deine Seite ist Super….
    und diesen shake habe ich mir gerade gemacht, bis auf Aronia pulver und aroniabeeren hatte ich alles da, ich bin gleich in die küche ohne dein rezept zu drucken, kann man ja leicht merken- dachte ich- denn nun habe ich 150 ml kokosmilch und 100 ml wasser genommen – ups! werd ich jetzt 50 ml kokosmilch zu den nährwerten dazu geben oder?
    lg Simone

    Antworten
    1. happycarb - 28. Januar 2016 20:55

      Hallo Simone, ja klar kannst du machen. Werden dann halt einige Kalorien mehr. Aber halb so wild. Dafür ist ja das Pulver nicht dabei. Passt schon. Viele liebe Grüße Betti

      Antworten
  12. simone müller - 29. Januar 2016 6:47

    Dankeschön ^^

    Antworten
  13. Katharina - 10. Februar 2016 8:33

    Liebe Betti,

    also deine Rezepte sind immer wieder der absolute knüller! Das Avocado toll ist bei LCHF wird ja überall angepriesen, aber geschmacklich war das leider auch nie mein Fall. Aber im Frühstücksshake….boah! einfach nur mega lecker!

    vielen Dank und weiter so! 🙂

    Liebe Grüße,
    Katharina

    Antworten
    1. happycarb - 10. Februar 2016 9:07

      Liebe Katharina, ich danke dir für deine tolle Rückmeldung. So richtig warm werde ich mit der Avocado auch nicht. Zumindest in Natur. Also muss das Ding lecker verwurstelt werden. Dann ist es lecker und gesund. Also Happy Carb :). LG Betti

      Antworten
  14. Christina - 24. Februar 2016 7:17

    Guten Morgen liebe Betti,

    ich war sehr skeptisch bei diesem Rezept, da ich aber grundsätzlich experimentierfreudig bin habe ich es auch vor einiger Zeit mal ausprobiert. Dafür “musste” ich mir dann auch extra Aroniapulver und -beeren kaufen. 🙂 Ich habe noch ein kleines bisschen einer Mischung aus Lein-, Chia-Samen, Haferkleie … beigemischt, dadurch wurde es sehr breiig und war weniger zum trinken als zum löffeln geeignet. Ich muss zugeben, meinen Geschmack hat die Kombination aus Avocado mit Kokos und Frucht nicht zu 100% getroffen. Da ziehe ich die Avocado pur irgendwie doch vor. Mit jedem Löffelchen habe ich es aber lieber gewonnen. :jol: Die Mengenangaben fand ich persönlich für eine Portion / Person wieder sehr großzügig bemessen. Ich habe es dann halbiert und an zwei Tagen hintereinander gegessen. Das hat – sicherlich auch meinem Plus an Zutaten geschuldet – locker gelangt. Und wieder hat es mich gelehrt: Betti-Portionen kann ich für mich unbedenklich halbieren und bin gut gesättigt oder es langt für zwei Personen oder zweimal drüber essen. 🙂
    Ich werde es nochmal machen … Danke für die Inspiration.

    LG

    *Christina*

    Antworten
    1. happycarb - 24. Februar 2016 7:25

      Schmunzel liebe Christin. Ich bin einfach ein Fressmonster. Aber wenn du noch Haferkleie etc. dazu gepackt hast, wird die Mischung auch um so sättigender. Dankeschön für die Rückmeldung. LG Betti

      Antworten
  15. claudia - 10. Juni 2016 15:55

    Hallo beti
    Ist es denn besser eiweissreich zu frühstücken? Ich esse sehr oft over night oats zum frühstück da ich dachte KH morgens ist nicht so schlimm.
    Ich stehe seit 9 wochen still, es geht kein gramm mehr runter. Was kannst du mir raten?!lg claudia

    Antworten
    1. happycarb - 10. Juni 2016 16:05

      Hallo Claudia, der Körper braucht am Morgen eine Portion Eiweiß, denn die Speicher von der Nacht sind leer. Ich reichere meinen Haferkleie-Porridge auch mit Eiweißpulver an. Auch wegen der längeren Sättigung.
      Wenn du länger Stillstand hast, lohnt es sich entweder mal etwas an der Ernährung zu ändern, z.B. einen Monat Ketose um metabolisch flexibler zu werden oder auch eine Kombination mit Intermittierendem Fasten.
      Kohlenhydrate sind übrigens zu jeder Uhrzeit Kohlenhydrate. Es gibt keinen Grund, davon zum Frühstück mehr zu essen, es sei denn du sportelst dann wie eine Große, dann würdest du die Kohlenhydrate ja gleich wieder verbrennen.
      Lies mal meinen Beitrag über das Eiweiß auf meinem Blog. Einfach nach “Lecker Lego” suchen.
      LG Betti

      Antworten

Kommentar verfassen (wird von mir freigeschaltet)