Thai-Hähnchen-Kokossuppe

Fleisch Suppen und Eintöpfe

Thai-Hähnchen-Kokossuppe

Eine scharfe Kokossuppe mit saftigem Hähnchenfleisch…

4 Portionen

3 Hähnchenschenkel mit Haut
1 großer Chinakohl in Streifen geschnitten
400 g braune Champignons in Scheiben geschnitten
1 Bund Frühlingszwiebel in  Ringe geschnitten
2 EL rote Currypaste
1 Dose Kokosmilch 400 ml
50 g Kokosraspel
1 EL Kokosöl
1 TL Johannisbrotkernmehl
Gemüsebrühe

Die Hähnchenschenkel in einem Topf mit Gemüsebrühe gerade bedecken und 35-40 Minuten köcheln lassen. Aus der Brühe rausnehmen und leicht abkühlen lassen. Die Haut von den Hähnchenschenkeln entfernen und das Fleisch vom Knochen lösen.

In einem Topf das Kokosöl auf mittlere Hitze erwärmen und die Currypaste darin anschwitzen.

Den Chinakohl und die Champignons hinzugeben und kurz anbraten. Mit der Kokosmilch auffüllen und etwa 500ml von der Kochbrühe der Hähnchenschenkel hinzugeben. 5 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss das Hähnchenfleisch, die Kokosraspel und die Frühlingszwiebelringe unterrühren. Wer mag, kann auch noch die Haut der Hähnchenschenkel dazu geben.

Den Topf von der warmen Herdplatte ziehen. Den Teelöffel Johannisbrotkernmehl in einer halben Tasse kaltem Wasser anrühren und zügig in die warme Suppe rühren. Die Thai-Hähnchen-Kokossuppe zurück auf die Herdplatte und noch einmal kurz aufkochen lassen.

Die Nährwerte* pro Portion/Person (von insgesamt 4):
Kalorien: 517 kcal
Kohlenhydrate: 10,3 g
Fett: 41,8 g
Eiweiß: 29,9 g

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu der Low Carb Zutaten FAQ und hier geht es zum Happy Shop für Low Carb Lebensmittel.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Blog kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy Carb Facebook Seite.

* Nährwertangaben ohne Gewähr. Basis der Berechnung sind die von mir verwendeten Lebensmittel. Abweichungen und Fehler sind trotz aller Sorgfalt nicht ausgeschlossen.

30 Kommentare zu “Thai-Hähnchen-Kokossuppe”
  1. Claudia - 1. April 2015 10:16

    Das ist ja mal genial….werde ich nachkochen!! Vielen Dank auch für die vielen Mühen hier im Block. Ich lese mich gerade Stück für Stück durch……Ich lebe auch seit dem 05.01. nach “Happy Carb”…..12 kg sind geschafft!! LG aus dem wilden Westen, Claudia 🙂

    Antworten
    1. happycarb - 1. April 2015 11:55

      Hallo liebe Claudia,
      danke für dein Kompliment und Hut ab, dass du schon so toll abgenommen hast.
      Viel Spass beim weiteren Stöbern :-). LG Betti

      Antworten
  2. Christina - 1. April 2015 22:41

    Hallo Bettina,

    da ich immer noch rote Thai Curry-Paste im Kühlschrank stehen habe (dein “Madras Curry-Huhn gab es bei mir jetzt schon einige Mal im Thai-Style) werde ich gerne auch dieses Rezept versuchen. 🙂
    Die Würze dann aber stark reduzieren. Wie hast du es zuletzt ausgedrückt: ich werde es leicht “aromatisieren”. 😉

    LG

    *Christina*

    Antworten
    1. happycarb - 2. April 2015 10:33

      Hihihi Christina, ja die 2 EL rote Currypaste sind der Burner im Mund. Aromatisiere du nach deinem Gusto ;-). LG Betti

      Antworten
  3. sabine c. - 13. April 2015 14:57

    Hallo Betti,
    habe soeben die Thai-Hähnchen-Curry Suppe nachgekocht. Es hat wunderbar geschmeckt. Habe anstatt Hähnchenschenkel mit Hähnchenbrust gekocht. Super klasse. Meine Sohn (12) hat geschmatzt. Und ich bin pappsatt. So soll es sein oder?

    Heute nachmittag backe ich ein Brötchenrezept von dir.

    LG aus Schaafheim
    sabine

    Antworten
    1. happycarb - 13. April 2015 16:20

      Hallo Sabine,
      schön, dass es euch geschmeckt hat. Ist ja auch ein leckeres Süppchen :-). Mit der Hähnchenbrust ist auch prima. Die bleibt gekocht ja auch sehr saftig. Satt und lecker, so soll es wirklich sein. Viel Spaß beim Nachbacken der Brötchen.
      Liebe Grüße nach Schaafheim 🙂 Betti

      Antworten
  4. Sandra - 9. Juni 2015 12:52

    heute mittag gekocht und gegessen, auch mein Mann fand sie sehr lecker, ich esse dann heute Abend nochmal davon
    und hoffe das die Kilos weiter schwinden.
    Gruß
    Sandra

    Antworten
    1. happycarb - 9. Juni 2015 14:21

      Freut mich liebe Sandra. Die Suppe ist superlecker, aber auch gehaltvoll. Die Hauptmahlzeiten sind ja bei mir meistens etwas gehaltvoller. Von daher heute Abend den Teller nicht mehr ganz so voll machen. Aber Kokos und Eiweiß ist ein guter Kilo-Killer.
      Liebe Grüße Betti

      Antworten
  5. Christina - 28. Juni 2015 22:52

    Hallo liebe Betti,

    hast du eine Inspirationshilfe für mich, was ich statt Chinakohl aktuell verwenden könnte? Der hat ja momentan nicht unbedingt Saison …

    Herzlichen Dank!

    LG

    *Christina*

    Antworten
    1. happycarb - 28. Juni 2015 23:38

      Hallo meine Liebe,
      Wir hatten vergangene Woche schönen neuen Jungen Spitzkohl. Ganz mild und schön knackig bestimmt auch lecker in dem Süppchen. Wäre das eine Option für dich?
      Liebe Grüße Betti

      Antworten
  6. Christina - 29. Juni 2015 13:29

    Liebe Betti,

    an Spitzkohl hatte ich auch direkt gedacht. Den gab es am WE aber schon mit Lachs und Avocadocreme. In der kommenden Woche gibt es einen Wirsing in der Kiste, aber der ist denke ich zu “kräftig” für diese Suppe …

    LG

    *Christina*

    Antworten
    1. happycarb - 29. Juni 2015 16:04

      Hallo liebe Christina,
      ich habe auch über Wirsing nachgedacht. Habe den aber irgendwie nicht in der Suppe gesehen. Wobei der junge neue Wirsing ja noch ganz mild und zart ist. Vielleicht einen Versuch wert. Wenn jetzt die brüllende Hitze vorbei ist, muss ich auch wieder mal mit Wirsing was machen. Jetzt kann man so toll im deutschen Gemüse baden :-). LG Betti

      Antworten
  7. Marion Seybold - 18. August 2015 17:59

    Super gerade nachgekocht👍

    Antworten
    1. happycarb - 19. August 2015 7:55

      Freut mich Danke dir 🙂

      Antworten
  8. Paola - 26. August 2015 14:15

    Da mein Freund derzeit aufgrund einer Zahn-OP schon seit einer Woche nicht richtig beißen kann, koche ich mich durch die Suppengerichte. Auch diese Suppe hat uns super geschmeckt. Habe zum ersten Mal Chinakohl zubereitet und wollte zunächst nur 3/4 des Kohls in die Suppe geben, da der Topf dann voll war. Nachdem er zusammen viel habe ich auch verstanden, warum auch ein großer Chinakohl in diesem Rezept seinen Platz findet. 😉 Naja irgendwann ist immer das erste Mal. 😛

    Antworten
    1. happycarb - 26. August 2015 15:54

      Hallihallo Paola, soso du hast einen zahnlosen Tiger daheim sitzen, der flüssig ernährt werden will. Schmunzel. Schön, so könnt ihr euch durch meine Suppen mampfen. Und ja, der Chinakohl zaubert sich im Topf von alleine weg. Da kann man ruhig reichlich beigeben. LG Betti

      Antworten
  9. Nicole - 25. Oktober 2015 0:09

    Hallo Betti, ich habe heute einen Low Carb Kuchen gebacken und war total entäuscht. Ich mache seit März LC, aber so etwas ekeliges habe ich noch nicht gegessen. Dieser Kuchen stammte nicht aus deiner Sammlung. 😉 Danach habe ich diese Suppe gekocht und wollte nur schnell Danke sagen. Sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr lecker. Das hat meinen Tag gerettet. Das nächste Mal, werde ich die Schmandküchlein versuchen … Have a nice Sunday und Danke, für die supeer Ideen :D.

    Antworten
    1. happycarb - 25. Oktober 2015 6:56

      Huch liebe Nicole, jetzt bin ich erst mal erschrocken und dachte schon, du hast etwas von mir gebacken. Auch da gelingt schließlich nicht immer alles perfekt und am Ende ist das Ergebnis auch Geschmackssache. Aber puuuuuuh, das Rezept war nicht von mir. Probiere es besser mal mit einem Kuchen von mir. Lach. Schön, dass dir die Suppe geschmeckt hat. Die ist auch wirklich superlecker. Könnte ich eigentlich kommende Woche auch wieder mal machen. Legger 🙂 Liebe Grüße und dir auch einen schönen Sonntag. LG Betti

      Antworten
  10. Christel Mückter - 17. Dezember 2015 15:38

    Hach, diese Suppe ist saulecker! Ich habe sie schon 2 x gekocht – echt der Hit.
    Mein Mann ist zwar nicht so sehr begeistert – viel zu viel Gemüse drin 🙂
    Aber ich liebe asiatische Gerichte.
    LG Christel

    Antworten
    1. happycarb - 17. Dezember 2015 19:43

      Hallo meine liebe Christel, dein Mann soll nicht meckern, denn Gemüse ist für den auch gesund und viel leckerer kann man es nicht essen. Immer schön Genuss und gesund kombinieren. Nur so funktioniert das. :-). Grüße mir deinen Mann. LG Betti

      Antworten
  11. Angelika Schweitzer - 8. Januar 2016 16:51

    Habs gerade gemacht, allerdings mit Spitzkohl, eine halbe rote paprikaschote die noch übrig War, wanderte ebenfalls in den Topf und ein paar Riesengarnelen hab ich ebenfalls noch schwimmen lassen. Also mir schmeckt’s. Han noch ein wenig nachgewürzt mit Sojasoße, wäre uns sonst ein wenig laff gewesen. Bei diesem Gericht gibt’s keine Grenzen. Vielen Dank für das tolle Rezept!!

    Antworten
    1. happycarb - 9. Januar 2016 8:52

      Schmunzel. Ich hatte die Woche schon eine Leserin, der es zu scharf war. Aber ich nutze die Currypaste von Cock und die hat Wumms. Ist aber alles persönliche Geschmackssache und kann individuell angepasst werden. Freut mich, dass es geschmeckt hat und danke fürs Nachkochen. LG Betti

      Antworten
  12. Birgit Göbel - 12. Januar 2016 10:49

    Hallo Liebe Betti,
    die Suppe gab es bei uns gestern Abend. Die ist ja super lecker und macht auch schön satt. Habe schon mehr von Deinen super tollen Rezepten nachgekocht. Selbst mein Mann, der kein Low Carber ist schmecken die Gerichte super lecker. Mach weiter so.

    Antworten
    1. happycarb - 12. Januar 2016 17:05

      Danke liebe Birgit. So bekommt man die Männer ans Gemüse :-). Freut mich. LG Betti

      Antworten
  13. Nicole - 11. Februar 2016 19:36

    Oooooh, Deine Suppen sind einfach immer der Knaller, diese Thaisuppe gibts morgen, bzw. habe sie heute fertig gekocht und sie ist sooo mega!!! Das sind 1000 Welten Unterschied, ob man sie aus Hähnchenschenkel oder nur lappeduddelige Hühnerfilet macht, ha-ha..mache im Winter oft Suppenhuhn (ganz klassisch!) aber diese Variante ist genial, (für mein Mann aber nicht, der hasst Paprika und alles was scharf ist, lach…da bleibt schon für mich mehr!!! 🙂 ) War diesmal etwas zurückhaltender mit der Paste grins, naja eineinhalb EL waren es auch aber das reicht mir völlig!!! Das Bindemittel habe ich absolut nicht gebraucht, die ist supersämig! Und schmeeeeeeeeeeeckt!!!!

    Antworten
    1. happycarb - 12. Februar 2016 8:39

      Dankeschön liebe Nicole. Ich liebe scharf und ich liebe Suppen. Gerade im Winter. Wir sind auf einer Wellenlänge. Freu Freu. LG Betti

      Antworten
  14. Susanne - 13. Februar 2016 12:17

    Ich koche Thai- Hähnchen-Kokossuppe schon zum 2. Mal und wir sind begeistert. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.
    VG Susanne

    Antworten
    1. happycarb - 13. Februar 2016 13:43

      Wie schön. Die ist auch sehr lecker. Winter ist Suppenzeit. Und satt wird man da auch. LG Betti

      Antworten
  15. Regina - 2. März 2016 13:16

    die Suppe…oh mein Gott wie lecker….gibt es heute schon zum 4 mal, das essen sogar meine Kids. Vielen Dank für deine Arbeit und deine Mühe hier in deinem tollen Block. Wir sind begeisterte Suppen und Eintopf Fans geworden. Bitte weiter so 🙂 🙂
    LG Regina

    Antworten
    1. happycarb - 2. März 2016 13:47

      Dankeschön liebe Regina. Gerade um die Jahreszeit, geht doch nichts über eine sättigende Suppe. 🙂 LG Betti

      Antworten

Kommentar verfassen (wird von mir freigeschaltet)