Lauch-Bratwurst-Cannelloni

Fleisch

Lauch-Bratwurst-Cannelloni

Italienisch für deutsche Anfänger…

4 Portionen

6 große lange Stangen Lauch
6 lange dünne grobe Bratwürste halbiert (vom Metzger des Vertrauens)
150 g roher Schinken in Würfel
400 ml geschälte Tomaten gehackt
50 g Tomatenmark
50 ml Ketchup light
100 g Frischkäse
1 Zwiebel gehackt
150 g frisch geriebenen Käse nach Geschmack (wir hatten mittelalten Gouda)
Gemischte getrocknete italienische Kräuter (Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano…)
Salz, Pfeffer, Olivenöl nativ extra
2 TL Erythrit

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen

Die Lauchstangen oben und unten abschneiden, waschen und halbieren. Die halbierten Lauchstangen längs aufschneiden, das Innenleben herausnehmen und dafür eine halbe Bratwurst hineinlegen. Es sollten noch 3-4 Blätter um die Wurst herum sein. So mit allen Lauchstangen und Bratwürsten verfahren.

Das entfernte Innenleben der Lauchstangen in Ringe schneiden.

In einem beschichteten Topf das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel glasig dünsten und dann die Schinkenwürfel und den Lauch mit anbraten. Die geschälten Tomaten, das Tomatenmark und den Ketchup hinzugeben. Mit den Würzmitteln kräftig würzen und 5-10 Minuten köcheln lassen. Den Frischkäse und das Erythritol unterrühren.

In eine Auflaufform einen Teil der Tomatensoße geben und darauf die Lauch-Bratwurst-Cannelloni legen / stapeln. Dann den Rest der Soße darüber gießen und verteilen. Mit Käse bestreuen und für 1 Stunde in den vorgeheizten Ofen damit. Nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken.

Guten Appetit

Fragen zu den Zutaten? Hier geht es zu den Low Carb Zutaten FAQ und hier geht es zum Happy Shop für Low Carb Lebensmittel. Zur Gesamtübersicht meiner Low Carb Rezepte.

Du willst in Zukunft nichts mehr verpassen? Dann abonniere meinen Newsletter kostenlos per Mail.
Oder willst du mir lieber auf Facebook folgen? Hier geht es zur Happy Carb Facebook Seite.

43 Kommentare zu “Lauch-Bratwurst-Cannelloni”
  1. Barbara Benz - 20. Februar 2015 17:18

    Oh Mann mir läuft das Wasser im Mund zusammen! Wie genial ist das denn?! Gut dass ich morgen einkaufen muss!

    Antworten
    1. happycarb - 20. Februar 2015 17:49

      Lach. Liebe Barbara, genau deshalb habe ich das heute Abend noch gepostet. Lass es dir schmecken. Viel Spaß. LG Betti

      Antworten
  2. Sabrina Rhaden - 20. Februar 2015 17:34

    Hallo.
    Vielen Dank für das Rezept.. Muss ich gleich nächste Woche mal testen 😉
    Nimmst Du da rohe Bratwürste?
    LG
    Sabrina

    Antworten
    1. happycarb - 20. Februar 2015 17:52

      Hallo Sabrina,
      freut mich, dass dir das Rezept gefällt :-).
      Ja ich hole rohe frische grobe Bratwürste. Also die Bratwürste, bei denen man das Fleisch sehen kann und kein vorgekochtes Brät, wo sonst was drin sein kann. Deshalb bleiben die Cannelloni auch relativ lange im Ofen, damit die auch wirklich durch sind.
      Guten Appetit LG Betti

      Antworten
      1. Sabrina Rhaden - 20. Februar 2015 18:10

        klasse! vielen Dank. Ich berichte Dir, wie es geschmeckt hat. 🙂

        Antworten
        1. happycarb - 20. Februar 2015 18:55

          Super. Ich freue mich drauf. Lass es dir schmecken. LG Betti

          Antworten
  3. sabo - 20. Februar 2015 17:54

    boah – das klingt ja Klasse! Ist aber wahrscheinlich hier nicht “kinderkompatibel” …. “Ieh, ich mag das Grüne nicht!”

    Antworten
    1. happycarb - 20. Februar 2015 18:55

      Huhu, ja das wird nicht einfach, den Lauch zu verstecken ;-). Mach doch etwas mehr Soße und wirf eine Wurst mehr mit rein. Dann geht das auch ohne Lauch oder du wirfst den Kindern noch eine Nudel dazu. Keine Ahnung, wie Low Carb der Rest der Familie lebt.
      Liebe Grüße Betti

      Antworten
      1. sabo - 21. Februar 2015 14:12

        och … wir sind mehr so “Allesfresser” und LC gehört einfach bei uns immer mal dazu. Ich betreibe eine für uns gesunde Mischung aus “Normal-Essen” und kohlenhydratarm / -frei. Das ist unser bester Weg.
        Was mir am wichtigsten ist ist, dass es bei uns tütenfrei und Körper-Verkasperungsfrei zugeht. Sprich irgendwelche dubiosen Light-Produkte kommen mir nicht in die Tüte – und wenn ich Sahne will, dann nehm ich Sahne und nicht Cremfine 🙂
        Das ist eins der Produkte über die ich stundenlang referieren könnte 🙂

        Liebe Grüße,
        Sabo

        Antworten
        1. happycarb - 21. Februar 2015 15:23

          Hallo Sabo,
          hihihihi Cremfine ist auch so ein Produkt, dass mir die Nackenhaare aufstellen lässt. Ich toleriere ja viel, aber da wird sogar meine Schmerzgrenze deutlich überschritten. Es gibt Produkte, die die Welt nicht braucht und das gehört definitiv dazu.
          Es geht nichts über selbst gekocht mit ehrlichen und natürlichen Lebensmitteln.
          Liebe Grüße Betti

          Antworten
  4. Martina - 20. Februar 2015 18:44

    Hab für dieses Wochenende schon alles eingekauft. Aber das werde ich nächste Woche mal machen. Du hast immer tolle Ideen.

    Antworten
    1. happycarb - 20. Februar 2015 19:05

      Danke liebe Martina. Freut mich, dass dir meine Ideen schmecken. Viel Spaß beim Nachkochen. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  5. Emmi Porter - 20. Februar 2015 18:52

    Hey Betti,
    und ich quäle mich immer damit rum, die Stangen aus der Stange zu drücken, ohne dass sie einreißt. Dabei ist die Idee, aufschneiden und eine Cannelloni aus mehreren Hüllen bilden, genial. Dankeschön, für den Hinweis. 😀 Mit Bratwurst habe ich sie bisher noch nicht gefüllt, aber die Vorstellung schmeckt mir. Wird ausprobiert.
    Schönes Wochenende und viele Grüße, Emmi

    Antworten
    1. happycarb - 20. Februar 2015 19:06

      Hallo Emmi,
      toll, dass ich dir eine gute Idee liefern konnte. Ich habe das auch erstmalig so gemacht und noch nie irgendwo gesehen. Manchmal komme ich einfach auf solche Ideen :-). Lass es dir schmecken. Bis bald. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  6. Tina - 20. Februar 2015 20:02

    Hmmmm das hört sich wieder lecker an, ich wusste ich darf hier mit Hunger nicht reinschauen, seufz…. Jetzt hab ich noch mehr Hunger – eigentlich wollte ich heute abend Abendessen ausfallen lassen *lach* Wie gut, daß ich heute Lauch eingekauft habe und zum Metzger muß ich morgen frühe ehe nochmal, das gibt unser morgiges Mittagessen.

    Liebe Grüße
    TIna

    Antworten
    1. happycarb - 21. Februar 2015 10:37

      Hallo Tina,
      freut mich, dass dir das Rezept gefällt. :-). Ich darf mir auch meine eigenen Blog nicht mit Hunger anschauen, weil ich dann direkt Hunger bekomme. Schlimm. Lasst es euch nachher schmecken. Liebe Grüße Betti

      Antworten
  7. Anonymous - 20. Februar 2015 20:05

    Hallo Betti,
    das hört sich super lecker an.
    Wie kommt man denn auf diese Idee.
    Gut das ich dich gefunden habe:) , wird gleich nachgekocht.
    Danke für die leckeren Rezepte.
    Liebe Grüße
    Annette

    Antworten
    1. happycarb - 21. Februar 2015 10:39

      Hallo Annette,
      ich kann dir auch nicht sagen, wie ich auf diese Idee gekommen bin. Auf einmal war sie in meinem Kopf und hat nach Umsetzung gerufen.
      Da ich es gerne einfach und praktisch mag, entspricht das genau dem, wie ich gerne koche ;-).
      Viel Spass beim Nachkochen.
      Liebe Grüße Betti

      Antworten
  8. Cami - 20. Februar 2015 20:23

    Betti,genial wie immer,habe ich auch schon gemacht aber mit einer Hackfülung,aber das mit der Wurst werde ich auch probieren,Danke

    Antworten
    1. happycarb - 21. Februar 2015 10:34

      Hallo Cami,
      dankeschön :-). Die Wurst ist in der Handhabung einfacher und ich bin halt eine ganz bequeme Tante ;-).
      Lasst es euch schmecken. LG Betti

      Antworten
  9. Uli - 21. Februar 2015 11:24

    Hallo Betti,
    kaufe gleich das noch ein was fehlt und werde es dann für heute Abend zubereiten. Morgen kann ich berichten, wie es geschmeckt hat.
    L.G.
    Uli

    Antworten
    1. happycarb - 21. Februar 2015 12:09

      Huhu Uli,
      die Pseudo-Cannelloni sind doch ein leckeres Abendessen. Lasst es euch schmecken.
      Liebe Grüße Betti

      Antworten
  10. Anonymous - 21. Februar 2015 20:19

    Hallo Betti. Danke für das tolle Rezept. Habe ich heute ausprobiert. Geschmacklich super lecker, allerdings ließ sich der lauch beim servieren ganz schlecht schneiden. Hast du da vielleicht noch einen Tipp für mich. Danke im voraus. Lg Andrea

    Antworten
    1. happycarb - 21. Februar 2015 20:24

      Hallo Andrea,
      der Lauch bringt von seiner Grundstruktur eine gewisse “Faserigkeit” mit sich. Besser lassen sich die Lauch-Cannelloni mit einem Steak-Messer oder dem “Gefro-Messer” zerkleinern, von denen ich einige hier habe und mit denen alles klein zu kriegen ist ;-).
      Aber schön, dass es gemundet hat.
      Liebe Grüße Betti

      Antworten
  11. Tina - 22. Februar 2015 0:00

    Wir fanden es superlecker, allerdings hatten wir nach dem Einkaufen heute morgen so Hunger, daß wir bereits nach 30 Minuten im Ofen getestet haben, ob die Wurst durch ist und sie war es 🙂 Geschmacklich wirklich total lecker, aber mir ging es wie Andrea, der ganze Lauch war relativ schlecht zu schneiden, ich glaube das nächste Mal wird der ganze Lauch kleinschnippelt und die Würste einfach mit der Sosse bedeckt – tut dem Geschmack keinen Abbruch. Sind dann allerdings keine Cannelloni mehr 🙂

    liebes Grüße
    Tina, die jetzt deiN Blumenkohlspezial lesen wird…

    Antworten
    1. happycarb - 22. Februar 2015 8:24

      Hallo Tina,
      ich habe die Kochzeit extra etwas länger angesetzt, weil natürlich die Bratwürste alle unterschiedlich dick sind und auch ja alle am Ende durch sind.
      Die Schnibbelvariante geht auch, lecker ist es dann ja genauso. Aber natürlich wollte ich für das Rezept auch den Gag der Cannelloni haben ;-). Aber auch die lege ich das “Gefro-Messer” ans Herz, mit dem man echt alles klein bekommt. In jedem Urlaub habe ich stets eines dieser Messer dabei und die wurden schon oft benutzt.
      Ich hoffe, dir hat mein Blumenkohl-Spezial gefallen. Mitten in der Nacht.
      Bei geschräddertem Blumenkohl stellt sich glücklicherweise nicht die Frage, wie man dem am Ende kleinbekommt. Lach.
      Bis bald und ganz viele liebe Grüße zurück. Betti

      Antworten
  12. Uli - 24. Februar 2015 9:09

    Hallo Betti,
    die Cannelloni schmecken ausgezeichnet. Beim nächsten Versuch würde ich die Bratwurst vorher anbraten. Verkürzt die Garzeit und die Kruste macht auch sicher noch was Geschmack aus.
    V.G.
    Uli

    Antworten
    1. happycarb - 24. Februar 2015 9:28

      Hallo Uli,
      ja logo, dass geht auch. Ich bin einfach bequem und spare mir gerne zusätzliche Arbeitsgänge und noch mehr Geschirr :-):
      Freut mich, dass es geschmeckt hat.
      Liebe Grüße Betti

      Antworten
  13. Anonymous - 25. Februar 2015 9:18

    Hallo liebe Betti,

    um welches Gefro-Messer handelt es sich bei Dir (Gefro hat mehrere Typen) und welches Ketchup light kannst Du empfehlen?
    Vielen Dank für Deine immer tollen Rezepte. Du bist eine Bereicherung für mich!
    Liebe Grüße Helga

    Antworten
    1. happycarb - 25. Februar 2015 9:32

      Hallo liebe Helga,
      ich finde die Messer von Gefro alle ganz prima, aber mein Liebling ist das Tomatenmesser :-). Unverwüstlich und man bekommt echt alles klein. So eine richtige Säge eben ;-). Beim Ketchup verwende ich ganz gewöhnlich die Light Variante von Lidl. Das finde ich geschmacklich und von den Werten her ganz gut. In der Regel verwende ich es ja meist eh nur zum Kochen.
      Hoffe, die Infos helfen dir weiter. Liebe Grüße Bettu

      Antworten
  14. Anonymous - 27. Februar 2015 10:59

    Ich freue mich schon. Die “canneloni” sind schon im ofen, bin echt gespannt wie die schmecken. Danke für das rezept. Habe allerdings den ketchup weggelassen

    Antworten
    1. happycarb - 27. Februar 2015 12:46

      Du hast es gut. Lass es dir schmecken :-). Liebe Grüße Betti

      Antworten
  15. strickerella - 5. März 2015 19:26

    Heute nachgekocht und für seeeeeeeeehr lecker befunden 🙂 Sogar mein Liebster, der nicht so der arge Gemüsefan ist, hat es gegessen. Ich habe auch den Ketchup weggelassen und statt der Dosentomaten frische Tomaten verwendet und noch etwas Knoblauch dazu. Damit der Liebste nicht so viel Gemüse sieht, habe ich die Soße etwas püriert 🙂
    Liebe Grüße
    Sabine

    Antworten
    1. happycarb - 6. März 2015 8:30

      Hallo liebe Sabine,
      freut mich, dass es dir und deinem Liebsten gemundet hat :-).
      Frische Tomaten ist eine schöne Idee, wobei ich im Winter immer nur schwer, wirklich aromatische Tomaten finde.
      Hat dein Liebster irgendwie Angst vor Gemüse? Ich verpacke das Gemüse in meinen Gerichten doch schön deftig und mit lecker Fleisch.
      Eigentlich relativ männerkompatibel. 😉
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende. Betti

      Antworten
      1. Sabine - 6. März 2015 19:39

        Hm Angst hat er nicht mehr und seit wir zusammen sind hat sich sein Gemüsekonsum schon sehr vergrößert. Aber es muss schon gut und ansprechend zubereitet sein.
        Liebe Grüße
        Sabine
        PS: Am Sonntag mache ich die Hähnchenschenkel im Römertopf :-)))

        Antworten
        1. happycarb - 7. März 2015 11:17

          Hallo liebe Sabine,
          bei uns war mein Mann schon immer der größere Gemüseesser ;-). Aber inzwischen esse ich ja auch mit Vorliebe Gemüse. Lieber als Nudel oder Reis.
          Leckere männerkompatible Gemüsegerichte findest du bei mir ja jede Menge.
          Die Hähnchenschenkel sind total klasse. Freu dich drauf. Das ist übrigens eines der Lieblingsgericht meines Mannes ;-).
          Bei uns ist italienische Kost angesagt. Lass dich überraschen, kommt dann bald im Blog.
          Liebe Grüße und ein tolles sonniges Wochenende.
          Betti

          Antworten
  16. Patty - 7. März 2015 20:25

    Hallo liebe Betti,

    ich habe es heute nachgekocht – unglaublich super, super lecker!!!

    Respekt und Daumen hoch zu Deinem Erfolg, ich bin nah am Wasser gebaut und habe beim Lesen von Deinem Block etwas geweint – weil ich mich so für Dich gefreut habe.Mach weiter so 🙂

    LG
    Patty

    Antworten
    1. happycarb - 8. März 2015 10:47

      Ohhh danke liebe Patty,
      danke für deine liebe Anteilnahme und wie süß, dass da vor Freude ein Tränchen gekullert ist.
      Ich bin ja auch so eine hypersensible Heulsuse, die sich in alles gut reinfühlen kann. Aber sind wir nicht auch gesegnet, dass das so ist. Gefühle zu spüren bedeutet, dass wir leben und das auch intensiv spüren können.
      Tausend Dank und ich freue mich, dass dir die Cannelloni so gut gemundet haben.
      Liebe Grüße und einen sonnigen Sonntag.
      Betti

      Antworten
  17. Pingback: Ich sabotiere Happy Carb | sabo (tage) buch

  18. Sandra - 29. April 2015 9:29

    Soo….nachdem die Spargel-Carbonara ein wirklich voller Erfolg war….auch meinem Freund hat es super lecker geschmeckt und es wird sicher noch ein paar Mal in der Spargelzeit auf dem Plan stehen, habe ich mich gestern an die Lauch-Bratwurst-Cannelloni gemacht….und es war SPITZE!!! So schnell und einfach zu machen und dennoch MEGA LECKER !!! Gerne suche ich mir weitere tolle Rezepte von Deiner Seite und sage DAAAAANKEEEEE!!! 🙂

    LG
    Sandra

    Antworten
    1. happycarb - 29. April 2015 17:13

      Hallo Sandra,
      ja die Bratwurst-Cannelloni fand ich auch super. Ich stehe eben auf schnelle Rezepte die lecker schmecken.
      Freut mich auf jeden Fall, dass meine Sachen gut ankommen.
      Viel Spass beim weiteren Stöbern und beim Nachkochen.
      Liebe Grüße Betti

      Antworten
  19. Kerstin - 23. August 2015 12:34

    Hallo liebe Betti,

    gestern habe ich deine Bratwurst-Cannelloni nachgekocht. Geschmacklich wirklich hervorragend, nur ich hatte das Problem, dass die Lauchstangen wie hier auch schon geschrieben wurde, ziemlich zäh waren und auch mit einem guten Messer fast nicht klein zu kriegen waren. Wir haben dann halt nur die Bratwürste mit dem Gemüsebett was unten drunter war und der oben aufliegenden Käseschicht gegessen. Nachdem Essen habe ich mir dann noch die Mühe gemacht und die zähen Lauchstangen mit einem gutem Messer klein geschnitten und nochmal für ca. 20min weich gekocht, ich hatte noch Bratwürste und Gemüse übrig, da gibt’s morgen Abend dann Bratwürste im Gemüse-Lauchbett mit Käse überbacken.
    Hast Du vielleicht eine Alternative anstatt Lauchstangen?

    liebe Grüße
    Kerstin

    Antworten
    1. happycarb - 23. August 2015 13:34

      Hallo Kerstin, bei uns war das damals nicht so faserig und hart. Aber schneide doch den Lauch in Ringe und bette da die Bratwurst rein. Dann ist das kein Problem und der Geschmack bleibt der Gleiche. LG Betti

      Antworten

Kommentar verfassen (wird von mir freigeschaltet)